Doppelspieltag gegen Hamburg und Schriesheim

18 03 09 UHC ETV TVS VBEs ist wahrscheinlich das erste Mal in der Floorball-Bundesliga: Der UHC spielt bereits am heutigen Freitagabend in Hamburg. Sonntag folgt das Heimspiel gegen Schriesheim.

Wann wird angepfiffen?

ETV Piranhhas Hamburg vs. UHC Weißenfels

Freitag, 09. März 2018

20 Uhr, Hamburg

UHC Weißenfels vs. TV Schriesheim

Sonntag, 11. März 2018

16 Uhr, Stadthalle

Wie ist die Ausgangslage?

Aus Ergebnissicht entspannt. Der UHC ist tabellarisch durch und kann einigermaßen ruhig die Aufgaben angehen. Aber so einfach geht es dann doch nicht. Das Team ist in der letzten Phase der Vorbereitung auf das Final4 und will dort optimal abschneiden. Hamburg scheint ein perfekter Gegner dafür zu sein. Die Piranhhas spielen eine ordentliche Saison und stehen sicher in den Play-offs. Zudem gilt Hamburg als heimstark. Das Spiel ist das erste Freitag-Spiel der UHC-Bundesligageschichte. Dabei ist positiv, dass nahezu alle gesunden Spieler die aufwendige Fahrt realisieren können. Lediglich Philipp Jassmann und Tobias Köstler mussten absagen.

Schon Sonntag geht es gegen Schriesheim weiter. Schriesheim war zwar auswärts ein unbequemer Gegner (11-8), konnten bislang aber noch keinen Punkt auf fremden Feldern holen. Für den TVS geht es in die Play-downs. Zumal mit Alexander Burmeister ihr wahrscheinlich bester Spieler fehlen wird. Dennoch: Die Gäste sind eine konterstarke Mannschaft, die immer gefährlich sein kann. Mit 101 geschossenen Toren haben sie den viertbesten Wert der Liga.

Wie ist die Form?

UHC: S-S-S-S-S

ETV: N-N-S-N-N

TVS: N-N-N-N-N

Was erwartet Coach Naumanen?

Hamburg has always been a challenging place to play for us. A solid defense and a good goalie may sometimes be enough to give the opponent a hard times. And of course, there are a few skillful players who know how to finish when they get the chances. Last weekend game against Wernigerode show us that there is still some room for a development in our game. Especially defense requires further attention.

Hamburg war immer ein schwieriges Pflaster für uns. Manchmal reicht schon ein guter Torhüter und eine solide Defensive, um dem Gegner das Leben schwer zu machen. Aber natürlich hat Hamburg auch einige talentierte Spieler, die wissen, wie man Tore erzielt. Das letzte Spiel gegen Wernigerode hat uns gezeigt, dass es noch Entwicklungsmöglichkeiten für uns gibt. Vor allem die Abwehr muss noch besser werden.

Gibt es einen Liveticker?

Ja. Hier ist der Link.