Ein guter Start!

19 04 11 UHC MFBC DaLetzten Samstag konnten die Cats nicht nur den ersten Schritt in Richtung deutsche Meisterinnen tun, sondern sich auch ein gutes Gefühl für das nächste Spiel erarbeiten. 

Das erste Finale, was in der Westhalle in Weißenfels stattfand, konnten sie mit einem souveränen Sieg bestreiten. 

Im ersten Drittel war der für den UHC positive Spielverlauf noch nicht so deutlich zu erkennen. In der 9. Minute konnte Magdalena Tauchlitz zum ersten Mal treffen, was die Damen aus Grimma allerdings schon in der 14. Minute mit einem Anschlusstreffer beantworteten. Nachdem am Ende des ersten Drittels eine 2- Minutenstrafe gegen Grimma wegen überhartem Körpereinsatz gegeben wurde, konnten die Cats mit einem Treffer von Laura Hönicke wieder die Führung übernehmen. Überharter Körpereinsatz sollte in dieser Partie noch für weitere Probleme sorgen. 

So gingen die Damen des UHC mit einer knappen Führung in die erste Pause. 

Im zweiten Drittel legten die Cats noch einen Zahn zu, was sich bereits nach 43 Minuten mit einem Tor von Pauline Baumgarten bemerkbar machte, was sich in der 9. Minute wiederholte. Wegen Stockschlages bekamen die Damen des UHC allerdings eine 2-Minutenstrafe, wodurch Grimma ihren zweiten Treffer erzielen konnte. Durch kurze Unkonzentriertheit folgte auf dieses Tor in der 13. Minute ein weiteres Tor seitens Grimma, wodurch es zeitweise wieder spannend wurde. Den Rest des zweiten Drittels bestritten die Cats allerdings wieder souverän und konnten durch Magdalena Tauchlitz und Laura Neumann zwei weitere Tore erzielen, womit die Führung wieder gesichert wurde. Neben einer weiteren 2- Minutenstrafe gegen den UHC in der 18. Minute, warf die Verletzung der UHC-Spielerin Vanessa Weikum einen Schatten auf den weiteren Verlauf des Drittels. Bei der Ausführung eines Freischlages wurde die Spielerin,  durch erneuten überharten Körpereinsatz seitens Grimma so stark am Oberschenkel verletzt, dass sie die weiteren Spiele der Finals vielleicht nicht bestreiten kann. 

Es stand also nun 6:3 und es hieß dran bleiben und genauso motiviert am Sieg weiterzuarbeiten. 

Dies gelang den Cats im letzten Drittel, mit einer weiterhin sehr konzentrierten Spielweise. Bereits nach 3 Minuten konnte durch Lea Kolditz ein weiterer Treffer erzielt werden. Gleich im Anschluss gelang Magdalena Tauchlitz erneut ein Tor, womit die Führung auf 8-3 ausgebaut werden konnte. In der 12. Minute erzielte Laura Neumann den letzten Treffer der Partie. Das letzte Drittel wurde anschließend souverän zu Ende gespielt.

Der erste Schritt ist für den UHC getan, was aber nicht heißt, dass schon etwas gewonnen ist. Es heißt dieses Wochenende noch einmal von Null zu beginnen und genauso motiviert weiterzumachen um den Titel wieder nach Hause zu holen. 

Wir hoffen auf eine spannende und faire Partie. 

Das Spiel findet 18 Uhr in der Sporthalle am Rabet in Leipzig statt, dem UHC stehen dafür allerdings nur 75 Karten zur Verfügung. Wer sich das Spiel ansehen will kann sich unter der Email- Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Karten bestellen! Seid schnell … 75 Karten sind schnell ausverkauft! 

Sollten die Cats das Spiel am Samstag nicht gewinnen, wird es am Sonntag ein drittes geben, was 13 Uhr in der selben Halle stattfindet.

Also dann: wir sehen uns am Wochenende! Sport frei!