Damen starten mit deutlichem Sieg in die Saison

2019 09 30 vs.WerDas erste Spiel der Saison durften die UHC-Damen vor heimischer Kulisse bestreiten. Gleichzeitig sollte es das letzte Spiel vor dem EuroFloorballCup in der Slowakei sein.

Wie ging das Spiel aus?

UHC Sparkasse Weißenfels vs. Red Devils Wernigerode
13:3 (1:0; 6:2; 6:1)

Wie verlief das Spiel?

Die Damen starteten mit drei Linien in die Partie, sodass jede anwesende Spielerin die Chance auf ihren ersten Großfeldeinsatz im regulären Spielbetrieb bekam.
Dementsprechend war das erste Drittel seitens des UHC zunächst dadurch gekennzeichnet, sich in das Spiel einzufinden und spielerische sowie taktische Anweisungen möglichst erfolgreich umzusetzen. In der 11. Spielminute gelang es dann Katja Leonhardt nach Zuspiel von Pauline Baumgarten die bis dahin ausgeglichene Chancenwaage zugunsten der Saalestädterinnen ausschlagen zu lassen. Dies sollte jedoch der einzige Treffer innerhalb der ersten Spielperiode bleiben.
Im zweiten Drittel schaffte es der UHC, sich mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte festzusetzen, wofür er sich mit Treffern von Janina Rumi und Carla Benndorf belohnte. Doch auch die Devils-Damen fanden zunehmend ins Spiel und verkürzte wenig später auf 3:1. Andrea Gerdes hatte jedoch direkt die passende Antwort parat, sodass der UHC seine Führung ausbauen konnte. Nach einem erneuten Treffer von Leonhardt gelang es dann auch Leonie Vogt, sich nach langer Verletzungspause wieder in der Torschützenliste zu verewigen. Je ein weiterer Treffer beider Teams markierten dann den Pausenstand von 7:2.
Der letzte Spielabschnitt stand im Zeichen der Vorbereitung auf den EuroFloorballCup. Das Trainergespann um Valtteri Pajunen und Ilkka Kittilä stellte auf zwei Linien um. In dieser Konstellation gelang es Janina Rumi, Laura Hönicke und Pauline Baumgarten, den Vorsprung der UHC-Damen mit jeweils zwei Treffern um sechs weitere Punkte auszubauen. Unterbrochen wurde diese Serie durch ein Tor der Vertretung aus dem Harz.
In der 59. Spielminute kam es dann zu einer längeren Spielunterbrechung aufgrund einer Handverletzung der Devils-Torhüterin. Da ein Weiterspielen für diese nicht möglich war, wurde das Spiel in Form eines ,,Sechs gegen Fünf‘‘ beendet.

Was sagt Pauline Baumgarten zum Spiel?

Der erste Bundesligaspieltag war, wie anhand des Ergebnisses zu erkennen ist, äußerst erfolgreich. Wir haben in der Defensive sehr konzentriert gearbeitet und unser Spiel geduldig aufgebaut. So konnten wir viele Chancen herausspielen. Zudem hat sich gezeigt, an welchen Details wir in der kommenden Trainingswoche in Vorbereitung auf den EuroFloorballCup noch zu arbeiten haben. Insgesamt können wir auf einen gelungenen Start in die Saison zurückblicken.

Wer hat noch gespielt?

SSF Dragons Bonn vs. MFBC Leipzig/Grimma
0:3 (0:1; 0:0; 0:2)

Was war sonst noch wichtig?

Das Spiel stellte nicht nur das erste Ligaspiel der weiblichen Vertretung des UHC dar, sondern auch die letzte Partie vor dem EuroFloorballCup. Dieser findet vom 09. bis 13. Oktober in Malacky (Slowakei) statt. Ziel der Damen ist es, dort mindestens das Halbfinale zu erreichen, um somit möglichst an die Leistungen aus dem Jahr 2016 anknüpfen zu können.

Wie geht es weiter?

Nach dem EuroFloorballCup geht es für die Saalestädterinnen mit einem Doppelspieltag im Bundesligabetrieb weiter. Am Wochenende vom 26./27. Oktober treffen sie daher auf die Dümptener Füchse (15:30 Uhr, Sporthalle Holzstraße, Mühlheim an der Ruhr) und die Damen der SSF Dragons Bonn (13:00 Uhr, Sportpark Nord, Bonn).

Wer hat getroffen?  

Name Tore Vorlage Gesamt Strafminuten
Katja Leonhardt 2   2  
Janina Rumi 3   3  
Carla Benndorf 1 1 2  
Andrea Gerdes 1 1 2  
Leonie Vogt 1   1  
Pauline Baumgarten 3 2 5  
Laura Hönicke 2 1 3  
Laura Neumann   4 4  
Julia Bärthel   1 1  
Vanessa Weikum   1 1