Souverän in Augsburg

I18 10 09 UHC TVA NBn der ersten Pokalrunde gastierte der UHC in Augsburg. Mit 31-3 ging die Partie souverän an den Favoriten. Nur am Ende kehrte etwas Sorglosigkeit ein.

Wie ging das Spiel aus?

TV Augsburg vs. UHC Weißenfels 3-31 (0-12, 0-13, 3-6)

Wie verlief das Spiel?

Eigentlich positiv. Der UHC ging die Aufgabe seriös an und konnte sich schon in dem ersten Drittel einen 12-0 Vorsprung erspielen. Die Saalestädter setzten sich dabei spielerische Ziele, die sie ganz ordentlich umsetzten. Augsburg agierte sehr engagiert, hatte auch einige Konter, konnte diese aber zunächst nicht erfolgreich abschließen. Das zweite Drittel bot ein unverändertes Bild. Weißenfels konnte mit viel Ballbesitz und der nötigen Effizienz weiter davon ziehen (25-0). Die Bayern sollten sich aber im Schlussdrittel dann doch noch belohnen. Unermüdlich und immer offensiver suchten sie den Weg nach vorn und nutzten am Ende ein paar individuelle Fehler zu drei Toren. Der UHC hielt den Fokus nur bis zur 50. Minute, kann mit der gezeigten Performance aber zufrieden sein.

Die Ergebnisse der kompletten Pokalrunde findet ihr hier.

Was sagt Christopher Gruhne zum Spiel?

Gegen eine sehr sympathische Augsburger Mannschaft konnten wir über weite Strecken recht fokussiert und konzentriert unsere Ziele umsetzen. Zum Ende der Partie wurden wir dann leider etwas fahrlässig, was in den Gegentoren resultierte. Alles in allem war es für Augsburg sicherlich das Spiel des Jahres und wir konnten einige Abläufe vertiefen. Nun gilt alle Konzentration auf das kommende Doppelspielwochenende.

Wie geht es weiter?

Chris hat es schon gesagt…es steht ein Doppelspielwochenende an. Die Macher des Spielplanes haben beim Erstellen vielleicht etwas geschmunzelt: Samstag Leipzig und am Sonntag Wernigerode. Das Wochenende des 13. und 14. Oktobers wird also ein absolutes Highlight. Das Heimspiel gegen Wernigerode steht unter dem Motto „Fantag“. Was das bedeutet, erfahrt ihr hier. Wernigerode geht es übrigens ähnlich: sie müssen am Sonntag gegen Lilienthal ran. 

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Anssi Soini 5 4 9  
Sami Ärlig 4 4 8  
Jonas Henschler 4 2 6  
Matthias Siede 3 3 6 2
Johannes Tauchlitz 4 0 4  
Phillip Weigelt 2 2 4  
Tim Böttcher 1 3 4  
Henry Backman 2 1 3  
Sascha Herlt 1 2 3  
Christopher Gruhne 2 0 2  
Martin Brückner 0 2 2  
Luca-Leon Beyrich 1 0 1