UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Comeback im Viertelfinale

2017 01 23 UHC Werne NBNach einem harten Stück Arbeit gegen die Red Devils aus Wernigerode dürfen die Männer des UHC für das final4 in Dessau planen.

Wie ging das Spiel aus?

UHC Weißenfels – Red Devils Wernigerode
8-7 (1-4, 4-0, 3-3)

Wie verlief das Spiel?

Nach dem Topspiel gegen den MFBC in der Vorwoche, stand am vergangenen Sonntag direkt das nächste Highlight für den UHC auf dem Programm. Im Viertelfinale des Stena Line Floorball Deutschland Pokals wartete mit den Red Devils aus Wernigerode kein leichter Gegner.
Dies bekamen die Weißenfelser auch direkt im ersten Drittel zu spüren. So kamen die Gäste wesentlich besser in die Partie und führten schnell mit zwei Toren. Der anschließende Anschlusstreffer durch Asunta wurde durch zwei weitere Treffer der Teufel beantwortet. So stand nach 20 gespielten Minuten ein 1-4 Rückstand auf der Anzeigetafel, da Wernigerode in den entscheidenden Momenten wacher agierte und vor dem Tor abgebrühter reagierte.
Doch die folgende Ansprache in der Kabine schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Der UHC kam wacher zurück aufs Feld und konnte dies auch im Ergebnis abbilden. Zweimal Siede in Überzahl, sowie Soini und Kuch drehten den Spielstand bis zum Ende des Spielabschnitts. Auch in den Zweikämpfen agierte das Team um Kapitän Böttcher wesentlich engagierter. Kam man im ersten Drittel noch phasenweise zu spät, gewann man nun die entscheidenden Zweikämpfe mit der richtigen Intensität.
Auch im letzten Drittel bot sich den über 400 Zuschauern in der Weißenfelser Westhalle ein überaus spannendes Spiel. Wernigerode konnte zweimal ausgleichen, ehe Soini mit einem Doppelschlag kurz vor Spielende den entscheidenden Vorsprung erzielen konnte. Mit sechs Feldspielern versuchte Wernigerode nochmals das Blatt zu wenden, doch gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 8-7 Endstand.

Damit zieht der UHC in die Runde der letzten vier im Pokalwettbewerb ein. Dort warten nach aktuellem Stand BAT Berlin und der TV Lilienthal. Komplettiert wird das Feld durch den Sieger der Partie DHfK Leipzig vs. DJK Holzbüttgen, welche aktuell noch nicht ausgespielt ist. Die Halbfinalpaarungen für das am 11. und 12. März in Dessau ausgespielte final4 werden am kommenden Samstag ausgelost.

Was sagt Max Blanke zum Spiel?

Das erste Drittel haben wir verschlafen. Hier haben wir zu viele Zweikämpfe verloren und waren im Kopf noch nicht wirklich bereit. Nach der Drittelpause haben wir unser System verändert und so vorallem in der Defensive nichts mehr zugelassen. Im letzten Drittel gab es dann auf beiden Seiten richtig gute Chancen, wodurch das Spiel für Zuschauer sicher sehr ansehnlich war.

Wo gibt es weitere Informationen?

Der MDR berichtete heute Abend vom Spiel. Von Matthias Kuch gibt es Bilder auf unserem Flickr-Kanal. Und auch die MZ schreibt über das spannende Pokalspiel.

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Anssi Soini 3 1 4 2
Harri Naumanen 0 4 4 2
Matthias Siede 2 0 2 2
Axel Kuch 2 0 2  
Jussi Asunta 1 0 1  
Tim Böttcher  0 1 1  
Jonas Hoffmann 0 1 1  

Ähnliche Artikel

19 07 03 U15

U15 wird Deutscher Meister auf dem Kleinfeld

Am vergangenen Wochenende reiste die U15 zur Deutschen Meisterschaft auf dem Kleinfeld nach Amendingen. Zuvor gewann das Team die Mitteldeutsche Meisterschaft und das DM Quali-Spiel in Berlin.  In der Vorrunde wartete zunächst der Gastgeber des SV Amendingen. Der UHC benötigte einige Minuten um den gewohnten Spielfluss zu etablieren, gewann aber

08 31 Saisonvorbereitung

Zwischenbericht Saisonvorbereitung – Naumanen und Soini bleiben

Die Europapokalsaison 2016/2017 beginnt am 18. September 2016 mit dem Klassiker: Der UHC Weißenfels wird den MFBC Leipzig empfangen. Das Training begann für die Herren bereits Anfang Juli mit den gewohnten Outdoor-Einheiten. Schon vor einem Jahr konnte der UHC den Spezialisten Fabian Ronneburg für die Leitung gewinnen.Chef-Trainer der Saalestädter wird

Sascha Herlt

Trikotnummer 19 Geburtsjahr 1993 Nationalität deutsch frühere Vereine –