UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Drei Weißenfelser fahren zur WM

NatiMit Sascha Herlt, Tim Böttcher und Matthias Siede fahren drei Spieler des aktuellen Bundesligateams zur WM in Göteborg. Zudem ist mit Jonas Hoffmann ein ehemaliger Weißenfelser dabei, der momentan im Dienste des ETV Hamburg ist.

Die WM findet vom 05.-14.12.14 statt. In der Vorrunde trifft das Deutsche Team auf Weltmeister Schweden, Finnland und Lettland. Ohne Zweifel wird man gegen beide skandinavischen Teams keine Chance haben, aber viel lernen können. Gegen die Letten spielte man erst vor etwas mehr als einer Woche und verlor knapp mit 4-6.

Tim Böttcher ist der aktuelle Kapitän des UHC Teams und seit vielen Jahren in der Nationalmannschaft vertreten. Tim kann sowohl Flügel, als auch Verteidiger spielen. Der 23-jährige durchlief alle Junioren Stationen des UHC und schaffte früh den Sprung in die erste Mannschaft. In der Saison 2010/2011 spielte er für eine Saison in der Schweiz für unseren Partnerverein Iron Marmots Davos-Klosters. Tim ist ein absoluter Führungsspieler, spielintelligent und stark in der Offensive und Defensive.

Matthias Siede kommt aus Halle und wurde vom USV Halle ausgebildet. Durch Partnerschaften beider Vereine spielte er aber bereits beim internationalen Sparkassencup für den UHC. Über die SG Halle/Hohenmölsen führte sein Weg zu den Löwen Leipzig. 2010 entschied sich der Verteidiger für einen Wechsel nach Weißenfels und ist nun in der fünften Saison bei uns. Matze besticht mit viel Leidenschaft in der Defensive und einem enormen Druck in der Offensive. Zudem sorgt er immer wieder für Überraschungsmomente im Spiel.

Auch Sascha Herlt kommt aus dem eigenen Nachwuchs. Er ist schon eine gefühlte Ewigkeit im Bundesligateam, aber gerade 21 Jahre alt. Sein Durchbruch gelang in der Saison 09/10, als er die Finalserie gegen Leipzig mit drei Treffern mitentschied. Sascha war damals 16 Jahre alt. Er ist auf nahezu jeder Position einsetzbar und überzeugt mit großer Torgefahr. Allein in dieser Saison traf er zwölf mal und ist damit zweitbester Torschütze der Liga.

Weitere Spieler waren in der engeren Auswahl, mussten aber aus organisatorischen und finanziellen Mitteln absagen. Nach wie vor müssen die Spieler leider unglaublich viel investieren, um an einer WM teilnehmen zu können. Dieses Thema soll an dieser Stelle aber nicht noch einmal intensiver betrachtet werden.

Wir gratulieren zur Nominierung und wünschen unseren drei Spielern und dem Team Deutschland viel Erfolg bei der WM!

Viele Berichte und Videos zur WM gibt es beim MDR.

Ähnliche Artikel

Erfolgreicher Auftakt für die Damen

Nach Vorbereitungsspielen, die noch Luft nach oben gelassen hatten, starteten die Damen des UHCs in Weißenfels erfolgreich in die Saison. Wie zuletzt beim SparkassenCup waren auch hier die Damen der Red Devils Wernigerode die Gegnerinnen. Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels vs. Red Devils Wernigerode 5-3 (1-1, 1-1, 3-1)

18 10 11 UHC2 NB

UHC 2 in nächster Pokalrunde

Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels 2 vs. UHC Döbeln 5-3 (1-1, 3-0, 1-2) Wie verlief das Spiel? Die zweite Mannschaft startete hochmotiviert und aus einer sicheren Verteidigung heraus gegen den Favoriten aus Döbeln. Sebastian Feyerabend brachte sein Team in Führung, doch Döbeln glich schnell aus. Spielentscheidend sollte das

Hoher Besuch

Am vergangenen Donnerstag machte Prof. Dr. Eddy Marheni von der Universität Padang aus Indonesien auf seiner Deutschlandreise extra in Weißenfels Station, um sich über den Floorballsport zu informieren.Er war von der Trainingsintensität und dem Spielniveau sowohl im Nachwuchsbereich als auch bei der Herrenbundesligamannschaft sehr beeindruckt und wird mit vielen Ideen

IMG 9275 copy

Damen-Kleinfeld: Torrausch und Goldmedaillen

68 Tore in 4 Spielen sahen die Zuschauer am Sonntag in der Stadtfeldhalle Wernigerode, das ist ein Schnitt von 17 pro Spiel. Wenn man dann noch schaut, wie diese Tore auf die Teams verteilt waren, ahnt man, wie toll dieser Finalspieltag für Zuschauer und Spielerinnen gewesen ist: 14/16/19/19. Lediglich die