UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Vier Neuzugänge für die Herren

Morgen beginnt für die Herren der erste Spieltag der neuen Floorball-Bundesliga in Berlin. Mit dabei sind auch vier neue Spieler. 

20 09 12 4Der UHC Sparkasse Weißenfels konnte sein Team für die neue Saison 20-21 mit zwei Rückkehrern und zwei finnischen Spielern verstärken. Während Valtteri Pajunen für eine weitere Saison in der Saalestadt verlängerte, kehrten Henry Backman und Niklas Laurila in ihr Heimatland zurück. Mit Teemu Kummunmäki und Jere Kaartinen wurden deren Positionen aber neu besetzt. Beide kommen vom finnischen Verein Josba aus der zweithöchsten Liga. Beide sind Stürmer. Teemu (links Nr. 8) ist mit bald 30 Jahre ein durchaus erfahrener und körperlich robuster Rechtsausleger. In der vergangenen Saison erzielte er in 24 Spielen sechs Tore und vier Vorlagen. Jere (Nr. 13) ist körperlich nicht weniger präsent, 25 Jahre alt und erreichte in der vergangenen Saison 15 Scorerpunkte (neun Tore und sechs Vorlagen). Er bringt zudem Erfahrung aus der Salibandyliiga mit, in der er ebenfalls für Josba in der Saison 2014-2015 spielte. Beide Spieler überzeugen neben ihren spielerischen Leistungen aber auch neben dem Feld mit einer sehr vernünftigen Einstellung. 20 09 11 3

Nicht weniger wichtig sind unsere beiden Rückkehrer Max Bandrock und Martin Gladigau. Beide durchliefen die gesamte Juniorenabteilung des UHC und verließen vor einigen Jahren Weißenfels. Martin (links Nr. 9) verschlug es nach Hamburg, wo er für die Piranhhas des ETV auf Torejagd ging. Der 22-Jährige kann als Center und Verteidiger eingesetzt werden und bietet neben spielerischem Verständnis auch eine starke Physis und Technik. Arbeitsbedingt absolvierte er vergangene Saison nur neun Spiele, kam dabei aber auf 14 Scorerpunkte (sechs Tore und acht Vorlagen). 

20 09 11 2Max Bandrock (rechts im Trikot der Red Devils) wechselte zu den Red Devils Wernigerode und etablierte sich dort als Führungsspieler und Kapitän. Max ist Verteidiger und kam in dieser Rolle in der vergangenen Saison auf fünf Scorerpunkte (zwei Tore, drei Vorlagen). Leider wird Max zunächst aber aufgrund eines Kreuzbandrisses länger fehlen. Mit erst 23 Jahren hat er aber hoffentlich noch viele Jahre im UHC-Trikot vor sich. 

Wir wünschen Jere, Teemu, Martin und Max zusammen mit der Bundesligamannschaft einen optimalen Start und eine erfolgreiche Saison und freuen uns euch (wieder) im UHC-Trikot zu sehen. 20 09 11 1

Ähnliche Artikel

20 05 12 Corona

Corona-Update

1. Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes Nach einer schwierigen, längeren Zeit ohne organisierten Trainingsbetrieb aufgrund des Corona-Virus, kann der Vereinssport dank beschlossener Lockerungen endlich wieder angekurbelt werden. Damit sind nicht nur die Spielerinnen und Spieler der Bundesliga-Teams gemeint, die sich schon länger individuell fithalten, sondern vor allem unsere zahlreichen Nachwuchsakteure. Es ist angedacht,

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am 14.01.2021 findet die nächste Mitgliederversammlung statt. Hier findet ihr die Einladung zu der Online-Veranstaltung. Liebes Vereinsmitglied,im Namen des Vorstandes des UHC Sparkasse Weißenfels e.V. lade ich Dich auf diesem Wege zur diesjährigen Mitgliederversammlung unseres Vereins ein. Aufgrund der derzeitigen Bestimmungen und Verordnungen aufgrund der pandemischen Lage, erfolgt die Mitgliederversammlung

Gelungener Saisonstart in der Bundesliga

Mit dem Rückenwind guter Vorbereitungsresultate gelang dem UHC in der Bundeshauptstadt ein erfolgreicher Start in die neue Saison. Nach sechs Monaten hieß dabei der Gegner wie im letzten Spiel vor der Coronapause Berlin Rockets. Wie ging das Spiele aus? Berlin Rockets vs. UHC Weißenfels   3-10    (0-5, 1-1, 2-4) Wie verlief das Spiel?

Interview mit Ilkka Kittilä

Ilkka Kittilä ist seit der Saison 2019/20 Cheftrainer unseres Bundesliga Herrenteams sowie, seit dem vergangenem Sommer, von unseren Damen. Nach dem erneuten Saisonabbruch unterhielten wir uns mit Ilkka über die vergangen zwei Jahre, seine Entwicklung, aber auch die der UHC-Mannschaften. Weiterhin sprachen wir mit Ihm über seine Rolle im Betreuerstab