UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

18-2 Sieg zum Abschluss

04 04 Kaufering NBDer UHC krönte eine starke Hauptrunde mit einem 18-2 Sieg in Kaufering und geht mit weißer Weste in die Play-offs. Grundlage war ein 7-0 im ersten Drittel. Schwierig könnte aber eine nun folgende Pause von drei spielfreien Wochenenden werden.

Wie ging das Spiel aus?
Red Hocks Kaufering vs. UHC Weißenfels 2-18 (0-7, 1-4, 1-7)

Wie verlief das Spiel?
Mit dem Leipziger Sieg gegen Wernigerode hatte Kaufering keine Chance mehr auf Platz vier zu rutschen, sodass beide Teams keine großen tabellarischen Ziele mehr hatten. Dennoch entwickelte sich ein kämpferisches und sehenswertes Spiel. Der UHC begann sehr konzentriert und zeitgleich effizient. Nach wenigen Minuten abtasten und einem ersten erfolglosen Powerplay für Weißenfels brachte Anssi Soini die Saalestädter in Führung (7. Minute). Durch weitere Treffer von Anssi Soini, Heikki Käsmä (je 2), Max Blanke und Harri Naumanen wurde das Spiel schon zeitig entschieden. Die Intensität des Spiels blieb aber hoch und auch Kaufering hatte mehrere gute Torgelegenheiten. Tobias Köstler hielt aber stark. Nach dem 8-0 durch Naumanen belohnten sich die Bayern schließlich mit ihrem ersten Treffer nach einem Konter. Dem UHC gelang es nicht mehr so häufig vor das Tor der Red Hocks zu kommen und so brauchte es eine 4-4 Situation und etwas mehr Platz auf dem Feld um das 9-1 zu erzielen – Christopher Gruhne umkurvte nach starkem Pass von Sebastian Bernieck Torhüter Dahme und verwandelte. Noch vor der Pause trafen Johannes Tauchlitz per Fernschuss und Phillip Weigelt nach einem Konter. Die erste Hälfte des Schlussdrittels war eher zäh, die zweite Hälfte dann aber umso effektiver. Bis zur 54. Minute netzte nur Tim Böttcher zum 12-1 ein. Auf das 12-2 antwortete Weißenfels dann aber mit sechs weiteren Toren durch Phillip Weigelt, Max Blanke, Matthias Siede, Sebastian Bernieck und Anssi Soini, dem acht Scorerpunkte gelangen!
Überbewerten sollte man das Ergebnis aber auch nicht. Beide Teams nutzten das Spiel um etwas zu testen. Kaufering setzte beispielsweise alle drei Torhüter ein, der UHC variierte etwas in den aufgebotenen Reihen.

Was sagt Sebastian Bernieck zum Spiel?

„Letzter Spieltag – unsere Chance ohne Puntverlust die reguläre Saison zu beenden. Diese Chance nutzten wir souverän und konnten gegen eine überwiegend defensiv agierende Mannschaft aus Kaufering unser Spiel aufziehen. Der Grundstein für die kommenden Wochen ist also gelegt. Jetzt gilt es sich bestmöglich auf die entscheidenden Playoffs vorzubereiten. Wir sind bereit und freuen uns darauf.“

Was war sonst noch wichtig?

  • Anssi Soini gewann die Scorerwertung. In 18 Spielen erzielte der Finne 60 Tore und bereitete 19 weitere vor. Die meisten Vorlagen der Liga spielte mit großem Abstand Jarmo Eskelinen (51). Mit insgesamt 60 Punkten landete er auf Platz zwei. Zudem sind Thomas Händler (42) und Matthias Siede (41) in den Top Ten gelandet.
  • Die Viertelfinalpaarungen lauten Red Devils Wernigerode vs. Red Hocks Kaufering und Löwen Leipzig vs. BAT Berlin. Im Halbfinale trifft der UHC ab dem 30.04.16 auf den in der Hauptrunde schlechter platzierten Sieger.
  • Statistik: Die Hauptrunde 15/16 war die erfolgreichste in der UHC-Geschichte. In 18 Spielen gelangen 18 Siege und ein Torverhältnis von +215 (+11,94 im Durchschnitt). 277 Tore erzielte das Team (15,39 pro Spiel) und 62 Gegentore mussten hingenommen werden. (3,44)

Wer hat getroffen?

Name T V G SM
Anssi Soini 4 4 8  
Jarmo Eskelinen 0 4 4  
Harri Naumanen 2 1 3  
Christopher Gruhne 1 2 3  
Tim Böttcher 1 2 3  
Matthias Siede 1 2 3  
Heikki Käsmä 2 0 2  
Max Blanke 2 0 2 4
Phillip Weigelt 2 0 2  
Sebastian Bernieck 1 1 2  
Johannes Tauchlitz 1 0 1  
Sascha Herlt 1 0 1  
Martin Brückner 0 1 1  

Ähnliche Artikel

Damen32

Was für ein Wahnsinn

Die Rückschau auf das Finalwochenende der Damen, wollen wir in dieser Woche der MZ überlassen: (MZ) Krasser, weil knapper geht es nicht. Denn nahezu mit Erklingen der Schlusssirene in der Sporthalle West haben die Frauen des UHC Sparkasse Weißenfels gestern Mittag das dritte und entscheidende Finale um die deutsche Meisterschaft

Derbysieg trotz Zwangspause

Am vergangenen Sonntag stand für die UHC Cats ein kleiner Höhepunkt der laufenden Saison an. In der Stadthalle Weißenfels trafen die Damen auf ihre langjährigen Rivalinnen vom MFBC Leipzig/Grimma. Dass diese Partie keine einfache wird, war den Cats nach zahlreichen Coronaerkrankungen in den letzten zwei Wochen bewusst. Auch wenn deshalb

Der UHC international – Teil 3

Im dritten Teil unseres Rückblickes auf die internationale Geschichte des UHC Weißenfels blicken wir auf die letzten beiden Turniere unserer Herren und Damen. Nach dem heimischen EFC 2016 folgte für unsere Herren im Jahr 2017 der ChampionsCup und für unsere Damen im Jahr 2019 erneut der EFC, diesmal in der

Dresden

Regio-Sieg mit glücklichem Jungcats’chen

Am letzten Wochenende standen die Mädels vom USV TU Dresden unseren Cats gegenüber. Die Cats fuhren mit wenigen Spielern zu ihrem Auswärtsspiel nach Dresden. Trotz rutschigem Boden, fiel schon nach ungefähr 3 Minuten das erste Tor für unsere Damen. Es waren viele schöne Spielzüge und Chancen zu sehen, aber es