UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

U14 Mädchen: ,,Little CATS“ mit zwei Pflichtsiegen

Aber auch Pflichtsiege müssen erst einmal eingefahren werden, denn insgesamt ist die Leistungsdifferenz in diesem Jahr in der U14-Juniorinnen-Liga so gering wie noch nie. Im Grunde kann fast jeder jeden schlagen und auch im ersten Spiel gegen die TSV GutsMuths Quedlinburg gab es am Ende einen relativ knappen 7:4-Sieg der kleinen Katzen. Obwohl es gerade in Hälfte Eins angeführt von der heute starken Kapitänin Leonie Vogt (an 6 der 7 Tore war sie direkt beteiligt) nach einem klarerem Sieg aussah. Beim 5:1 war die Pausenführung doch ganz ansehnlich. Dem schnellen 6:1 in der ersten Minute in Abschnitt 2 folgte aber ein deutlicher Kontrollverlust im Spiel. Quedlinburg kam immer wieder gefährlich vors Tor und versenkte den Ball auch dreimal bis zur 9.Minute. Plötzlich war wieder alles drin, ein weiteres Gegentor und das Spiel wäre vielleicht noch gekippt, doch Nathalie Jüttner im Tor hielt nun alles, was auf ihr Gehäuse kam. Auch das Herausnehmen der Torhüterin half den Harzerinnen am Ende nicht. Vielmehr konnte Leonie Maudrich mit ihrem 4. Treffer ein Empty-Net-Goal mit der Schlusssirene erzielen.

Im zweiten Spiel ging es gegen die immer sehr bissigen Mädels der SG Elster/Landsberg, ein Spiel, in dem es um die Absicherung des dritten Tabellenplatzes ging. In der ersten Hälfte wog die Partie hin und her, allerdings mit deutlichen Chancenvorteilen auf Seiten der Cats, die jedoch immer wieder von der guten Torhüterin auf Seiten der SG vereitelt wurden. Dem 1:0 von Leonie Maudrich folgte 20 Sekunden vor der Pausensirene der Ausgleich. Da Trainerin Kerstin Neumann in diesem Spiel auf drei Reihen umstellte und auch die zweite Torhüterin Emely-Alice Leu als Feldspielerin ihr Debüt gab, kam nun auch U11-Spielerin Sarah Kleinschmidt zum Zug. Und die traf nach nur 16 Sekunden auf Zuspiel der Kapitänin ins Netz. Nun lief der Ball bei den Cats immer besser und durch einen Doppelschlag von Carolin Blanke und Leonie Vogt führte man schnell mit 4:1. Nach einem Gegentreffer kam der wohl schönste Spielzug des Tages, Julia Bärthel legt quer auf Leonie Vogt, die nach drei Schritten diagonal auf Sarah Kleinschmidt, die wiederum direkt zurück quer in den Slot, wo Leonie nur noch einschieben musste. Danach ließen die Mädels nichts mehr anbrennen, Ria Köberle und Janina Rumi durften sich auch noch in die Torschützinnenliste eintragen und am Ende stand ein klarer 8:3 Erfolg an der Anzeigentafel.

04 04 LeipzigU14 NB

Da im abschließenden Spiel des Tages der bisher ungeschlagene MFBC Leipzig sein Spiel gegen die roten Teufelinnen aus Wernigerode verloren haben, bleiben die Little Cats auf Platz 3 der Tabelle, haben aber den Abstand nach oben verringert und nach unten ordentlich ausgebaut.

Ähnliche Artikel

05 27 TVL

UHC bereit für zweites Finale

Am vergangenen Samstag hat sich der UHC mit einem 8:4 Auswärtssieg in Führung gebracht. Nun wird noch ein weiterer Sieg benötigt, um den Meistertitel zu holen. Die erste Chance ist am Samstag. Wann und wo wird gespielt?1. FBL: UHC Weißenfels vs. TV Lilienthal2. Finale: Samstag, 28. Mai, 18 Uhr, Stadthalle

30407945078 5453e9b8f6 b

Regio-Sieg zum Saisonauftakt

Die UHC Cats starteten mit einem 11-2 Heimsieg gegen die Spielgemeinschaft Wernigerode/Chemnitz in die neue Saison. Wie verlief das Spiel? Die Voraussetzungen für den ersten Regionalspieltag waren nicht perfekt. Die Cats starteten mit einem sehr kleinen Kader von 10 Spielerinnen in die Saison. Diese waren sich jedoch ihrer Verantwortung bewusst

Pokal dez

Spielzeiten fixiert

Das Losglück blieb uns treu, sodass beide Herrenteams erneut Heimspiele haben. Die zweite Vertretung tritt gegen den TSV Neuwittenbek an. Die Norddeutschen spielen in der 2. Bundesliga Nord/West und belegen im Moment Rang fünf. Der UHC wird in den kommenden Wochen alles versuchen, um den Traum vom Viertelfinale zu realisieren.