UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Arbeitssieg in Dümpten bringt den UHC in die nächste Pokalrunde

11 15 DF NBWie ging das Spiel aus?

6-15 (1-2, 3-6, 2-7)

Wie verlief das Spiel?
Ohne einige Stammspieler, welche aus verschiedenen Gründen den Weg ins Ruhrgebiet nicht antreten konnten, taten sich die Weißenfelser zu Beginn der Partie schwer. So spielte der UHC nicht wie gewohnt seine flüssigen Angriffe und wirkte in der sonst gut sortierten Defensive anfällig. Dementsprechend endete auch das erste Drittel: Die Führung von Hoffmann konnten die Hausherren mit einem Konter ausgleichen, bevor Soini kurz vor Drittelende den erneuten Führungstreffer erzielte.
Auch im zweiten Drittel setzte sich das zum Teil fahrige Spiel beim Team um Kapitän Böttcher fort. Zum einen funktionierte nun die Offensive besser, sodass die Angriffe vermehrt erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Zum anderen jedoch sorgten Abstimmungsprobleme bei den schnellen Kontern der Füchse dafür, dass diese immer wieder verkürzen konnten und es so mit 4-8 in die zweite Pause ging.
Das letzte Drittel begann dann, wie der zweite Spielabschnitt aufhörte. Dümpten konnte zwischenzeitlich auf 6-9 verkürzen, ehe dann der UHC in den letzten 15 Minuten des Spiels das Zepter in die Hand nahm. Einerseits gelang es den Weißenfelsern nun mehr den Ball im Angriffsspiel zu behaupten und mit kontrollierten Passstafetten sowohl Ball und Gegner laufen zu lassen. Andererseits stand man nun auch in der Defensive sicherer und lies keine der bis dato gefährlichen Konterangriffe der Füchse mehr zu und schraubte das Ergebnis auf ein zum Ende klares 6-15.

Zusammenfassend kann man mit dem Erreichen der nächsten Pokalrunde sicherlich zufrieden sein. Dass der Spielverlauf sicherlich nicht dem gewohnten UHC Spiel entsprach lässt sich leider nicht von der Hand weißen. Hier liegt es jetzt daran, die anstehende WM-Pause zu nutzen, um sich gewissenhaft und zielstrebig auf die anstehenden Herausforderungen in der Liga (Rückrundenstart am 14.01.17 gegen den MFBC Leipzig), sowie im Pokal (17./18.12.16 – Gegner ist aktuell noch offen) vorzubereiten.

Was sagt Sebastian Bernieck zum Spiel?

Einen nicht einfachen Pokaltag haben wir mit dem Einzug in die nächste Pokalrunde bewältigt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir, mit einem dezimiertem Kader angereist, im Laufe des Spiels unsere Chancen gegen einen starken Torhüter immer besser nutzen. Den anfänglich starken und sehr defensiv eingestellten Füchsen konnten wir mit unserer Spielgeschwindigkeit den letzten Zahn ziehen.

Wer traf?

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Tim Böttcher 3 3 6  
Harri Naumanen 2 3 5  
Anssi Soini 3 1 4  
Axel Kuch 2 1 3  
Jonas Hoffmann 1 2 3  
Martin Gladigau 0 3 3  
Phillip Weigelt 2 0 2  
Pascal Schlevoigt 1 1 2 2
Jussi Asunta 1 0 1  
Philip Jassmann 0 1 1  

Ähnliche Artikel

UHC Weißenfels trifft im Halbfinale auf Olympia Osowa

Die Frauen des UHC Weißenfels und des FBK Kometa lieferten sich ein spannendes Spiel. Weißenfels siegte und trifft nun im Halbfinale am 08.10.2016 auf Olimpia Osowa Gdansk. Das andere Halbfinalspiel bestreiten Sveva IB und der FBK Kometa. UHC Weissenfels-FBK Kometa 5-4 (1-1, 2-2, 2-1) Die ersten 20 Minuten verliefen spannend.

Micha

BL Finale: Michael Ehspanner mit Liveauftritt

Wie schon gegen Kaufering wird es auch beim Finale am Samstag in der Weißenfelser Stadthalle eine Live-Performance geben. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit Michael Ehspanner, der viele Jahre der Teambetreuer des Bundesligateams war. Das Finalwochenende wird das große Highlight der Bundesligasaison 2014/2015. Das Bundesligateam hat mit dem ersten Platz

20 02 22 UHC RHK VB

Ab in den Süden – UHC nach Kaufering

Nach zuletzt starken Leistungen will der UHC in Kaufering nachlegen. Ein Sieg würde den Gewinn der Hauptrunde bedeuten, doch Kaufering zeigte sich zuletzt deutlich verbessert.  Wann wird angepfiffen? Red Hocks Kaufering vs. UHC Weißenfels Samstag, 22.02.2020 18 Uhr, Kaufering Wie ist die Ausgangslage? Eigentlich gut. Beide Teams haben derzeit gute

08 26 BEO CUP DA VB

Damen müssen Niederlagen beim BEO-Cup einstecken

Auch dieses Wochenende waren die Damen des UHC Sparkasse Weißenfels wieder international bedient. Für die Cats ging es diesmal ins Berner Oberland zum BEO Cup des UH BEO. Hier traf man jeweils auf zwei Teams der ersten und zweiten Schweizer Liga. Bevor es zum Turnier ging, legten die Cats noch