UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Cats holen die ersten 3 Punkte

Damen1Vergangenen Sonntag absolvierten die „Cats“ des UHC Sparkasse Weißenfels ihren dritten Spieltag in der Regionalliga der Herren. Diesmal galt es, sich gegen Partisan Connewitz durchzusetzen und sich somit die ersten drei Punkte zu sichern.

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du“. Mit diesem Zitat Mahatma Gandhi’s im Hinterkopf starteten die UHC Damen hochmotiviert und konzentriert in das erste Drittel. Die Weißenfelserinnen zeigten eine starke Anfangsphase und fanden gut in das Spiel hinein, sodass das 1:0 von Jasmin Maudrich nicht lange auf sich warten ließ. Von nun an drückten die „Cats“ dem Spiel ihren Stempel auf und mit guten Auslösungen waren sie in der Lage, viele Torchancen zu kreieren und mit sicheren Passkombinationen ihre Zuschauer zu erfreuen. In der 11. Spielminute war es schließlich Magdalena Tauchlitz, die ihre Mannschaft erneut jubeln ließ. Im Alleingang dribbelte sie durch die gegnerische Abwehr und krönte dies mit einem platzierten Abschluss auf das gegnerische Tor. Bis zur letzten Minute des ersten Drittels agierten die Damen des UHC sowohl konzentriert als auch engagiert und waren in der Lage Connewitz immer wieder durch clevere Spielzüge unter Druck zu setzen. Nach Ende des ersten Drittels war in den zufriedenen Gesichtern der „Cats“ zu lesen, dass der Start in das Spiel durchaus gelungen war. Doch nun hieß es nicht nachzulassen und an das vorangegangene Drittel anzuknüpfen. Auf beiden Seiten wurden auch im zweiten Spielabschnitt gute Tormöglichkeiten herausgespielt, die aber auch aufgrund der starken Leistung der Weißenfelser Torfrau Indra Reck vereitelt werden konnten. Neun Minuten später war es wieder Magdalena Tauchlitz, die die Führung der „Cats“ ausbauen konnte.

Im weiteren Verlauf zeigten die „Cats“ fast durchgehend eine souveräne Leistung und es wurden gute Abschlussmöglichkeiten herausgearbeitet, welche jedoch nicht immer von Erfolg gekrönt waren. Das letzte Drittel eröffnete Laura Hönicke mit dem vierten Tor für den UHC. Anschließend waren es jedoch die Connewitzer, die ihre Abschlüsse verwerten konnten. Eine Antwort der „Cats“ ließ jedoch nicht lange auf sich warten, denn vier Minuten später erzielte Lisa Hansel das wohlverdiente 5:1.

In einem kurzen Moment der Schwäche gelang es den Gegnern noch einmal auf 5:2 zu verkürzen.

Die UHC Damen aber ließen sich davon nicht beeindrucken und überzeugten auch in den verbleibenden acht Minuten mit schnellem und präzisem Spiel. Nach 60 Minuten unterhaltsamem Floorballspiel ertönte schließlich das Schlusssignal und die „Cats“ konnten sich äußerst zufrieden mit einem Lächeln auf den Lippen und drei Punkten im Gepäck auf den Heimweg machen.

Indra Reck (T), Sophie Kleinschmidt (T), Laura Neumann (0/1), Laura Hönicke (1/0), Magdalena Tauchlitz (2/0), Luise Andrä (0 Tore/ 1 Vorlage), Tina Andrä (0/1), Lisa Hansel (1/0), Felicitas Brückner, Carla Benndorf, Anne Weigert, Jasmin Maudrich (1/0), Jenny Horn, Manuela Östreicher

Ähnliche Artikel

Nachtrag: Der Kampf um Gold

Was bisher geschah: Unsere Damen verloren ihr erstes Finalspiel vor heimischer Kulisse gegen die Damen des MFBC Grimma mit 5:8. Nach langer Führung gelang den Gästen ein starkes Schlussdrittel und den UHC Ladys blieb nichts anderes übrig als dem kommenden Final-Wochenende voller Respekt entgegenzublicken. Der Finalkampf nahm seinen Lauf: Die

19 02 19 UHC RDW NB

Comeback in Wernigerode

Der UHC zeigte am Samstag in Wernigerode zwei Gesichter: Nach 20 Minuten lagen die Saalestädter 0-5 zurück. Doch Schritt für Schritt kämpfte sich der Titelverteidiger zurück und gewann schließlich nach Verlängerung. Wie ging das Spiel aus? FBL, 16. Spieltag Red Devils Wernigerode vs. UHC Weißenfels 5-6 n.V. (5-0, 0-2, 0-3,

Luca-Leon Beyrich

Trikotnummer 29 Geburtsjahr 2000 Nationalität deutsch frühere Vereine –

maedels

Saisonrückblick U17 weiblich

Der vorletzte Rückblick auf die abgelaufene Saison be den Junioren/Juniorinnen widmet sich den Mädchen der U17: Die U17 Cats des UHC starteten mit sehr vielfältigen Aufgaben in die Saison. Die eigene Liga bestreiten stand zwar im Vordergrund, aber trotzdem wurden Spielerinnen auch zum Kleinfeld Damen und für die Bundesliga Damen