UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Damen müssen Niederlagen beim BEO-Cup einstecken

Auch dieses Wochenende waren die Damen des UHC Sparkasse Weißenfels wieder international bedient. Für die Cats ging es diesmal ins Berner Oberland zum BEO Cup des UH BEO. Hier traf man jeweils auf zwei Teams der ersten und zweiten Schweizer Liga.

08 26 BEO CUP DA VB

Bevor es zum Turnier ging, legten die Cats noch eine Pause am Thunersee ein, um sich bei den sommerlichen Temperaturen abzukühlen.
Im ersten Spiel trafen die Damen auf den schweizer Erstligisten Aegera Giffers. Das Tempo des Spiels war wie erwartet sehr hoch und man musste viel arbeiten, um den schweizer Angriffen Stand zu halten. Die Cats waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Der konsequente Abschluss fehlte, Chancen blieben ungenutzt und die Defensive der Cats zeigte Lücken auf. Die Giffers erkannten und nutzen diese Schwächen schnell, sodass das Spiel mit einer 3:9 Niederlage endete. Auch das anschließende Penaltyschießen konnten die Giffers für sich entscheiden.
Im zweiten Spiel des Tages mussten die Cats sich dem vermeintlich stärksten Gegner des Turniers stellen. Die Spielerinnen des UHC Sparkasse Weißenfels kamen gut ins Spiel, doch schnelle und unglückliche Gegentore dämpften die Anfangseuphorie der Damen. Trotz einer soliden Abwehrleistung und sehr guter Paraden von Sophie Kleinschmidt im Tor erweiterten die Spielerinnen des UHV Skorpion Emmental ihren Vorsprung. In der zweiten Hälfte des Spiel überwog die Defensivarbeit der Cats, zwar gelangen auch mehrmals kleine Vorstöße aber die gegnerische Torhüterin geriet nicht unter Druck. Das Spiel endete mit einer 0:9 Niederlage für die Cats. Dennoch konnte man im Penaltyschießen den ersten Punkt für den UHC Sparkasse Weißenfels verzeichnen.
Am Sonntagmorgen trafen die Damen auf den Gastgeber des BEO-Cups. Gegen den Zweitligisten rechnete man sich größere Chancen als gegen vergangene Gegner aus. Auch hier gelang es den Damen das Spiel zu dominieren und sich viele Chancen zu erarbeiten. UH BEO setzte sich aber vor dem eigenen und gegnerischen Tor entschlossener und konsequenter durch und die Damen mussten sich mit einer weiteren 2:6 Niederlage geschlagen geben. Das Penaltyschießen konnte man erneut gewinnen und einen weiteren Punkt vermerken.
Das sommerlich, heiße Wetter und die vergangenen Spiele zerrten sichtlich an den Kräften der Spielerinnen. Doch für das letzte Spiel des BEO-Cups mobilisierten die Cats ihre Kräfte erneut und konnten den ersten Treffer der Partie landen. Man führte souverän bis die Spielerinnen des FB Riders DBR kurz vor Ende der ersten Halbzeit den Ausgleichstreffer machten und sogar die Führung erkämpten. Das Spiel endete mit einer 1:4 Niederlage. Man unterlag erneut im Penaltyschießen gegen die sicheren Schweizerinnen.

Das hohe Niveau des Turniers forderte von den Cats Höchstleitungen. Trotz der Niederlagen konnte man positive Fortschritte im Spiel der Damen verzeichnen, sowohl die erfahrenen Damen als auch die Juniorinnen des UHCs konnten ihre spielerischen Qualtäten unter Beweis stellen.

Ähnliche Artikel

hamburg nachbericht

Shutout gegen Hamburg

Am vergangen Sonntag, dem 25. Oktober, kam es in der Stadthalle Weißenfels zum fünften Spieltag der Bundesliga. Gegen Hamburg konnte man 60 Minuten lang stark aufspielen und einen besonderen Sieg einfahren. Ohne Gegentor gewann der UHC am Ende 17-0 gegen den ETV. Wie ging das Spiel aus?UHC Weißenfels vs. ETV

Pokal2da

Als Trio in die nächste Pokalrunde

Alle drei Teams schaffen den erhofften Sprung in die nächste Pokalrunde. Die Damen sind sogar schon im Final4, die Herrenteams stehen im Achtelfinale, das am 20./21. Dezember ausgespielt wird.

18 04 19 UHC ETV VB

UHC will Finaleinzug

Nach dem Sieg im Hinspiel will der UHC nun auch in das Finale. Am Samstag hat das Naumanen-Team die erste Chance. Notfalls würde es in Spiel Nummer drei gehen, das gleich am Sonntag stattfinden wird.  Wann wird angepfiffen? UHC Weißenfels vs. ETV Hamburg 2. Halbfinale Samstag, 21. April 2018 15