UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

DAS Comeback Spiel der Saison

Pure Freude: Nach dramatischem Spielverlauf drehten die Cats das Spiel gegen Bonn. (Foto: Simon-Werbung/ Kuch)

Am vergangenen Samstag hat der UHC Sparkasse Weißenfels die Damen des SSF Bonn empfangen. Am 6. Spieltag ging es dabei um wichtige Punkte im Rennen um die Playoffs.

Die Cats starteten gut ins Spiel und konnten sich viele Chancen kreieren, die Bonner Damen nutzten jedoch ihre Konterchancen besser und gewannen das 1.Drittel mit 2:1. Im 2.Drittel war der Plan der Cats den Rückstand aufzuholen und die Führung zu übernehmen. Aber auch im zweiten Drittel konnten die erspielten Chancen der Cats nicht in Tore umgewandelt werden, stattdessen erspielten sich die Bonner Tor um Tor einen 7:2 Vorsprung.

Im letzten Drittel platzte der Knoten bei den Cats. Innerhalb der ersten drei Spielminuten konnten die Cats 3 Tore zum 5:7 verbuchen. Diese Aufholjagd wurde jedoch durch 2 weitere Tore der Dragons Bonn erschwert. In der 16.Spielminute des letzten Drittels lagen die Cats 6:9 hinten.

Es hieß nun alles oder nichts, und die Coaches Ilkka Kittilä und Niko Metsänranta nahmen nach einer Auszeit zeitnahe den Torhüter aus dem Spiel, um eine zusätzliche Spielerin zum 6 vs 5 ins Spiel zu bringen. In den letzten 2 Spielminuten konnten die Cats das Spiel drehen und innerhalb von 89 Sekunden mit 3 Toren zum 9:9 (2 Sekunden vor Spielende!) ausgleichen.

Nun ging das Spiel in die Verlängerung. In der 6.Minute erzielte Carla Benndorf nach Vorlage von Pauline Baumgarten das Siegtor für die Cats zum 10:9 (das Tor wurde von den Schiedsrichtern als Eigentor gewertet). Die Cats sicherten sich mit diesem Sudden Death Sieg 2 Punkte. UHC Player of the Match wurde mit einer sehr starken Leistung Pauline Baumgarten mit 4+2 Punkten. Weitere Punkte erzielten Andrea Gerdes (1+3), Vanessa Weikum (2+0), Celina Haferburg (1+0), Sarah Krämer (0+1), und Julia Bärthel (0+1).

Hier geht es zum Spielprotokoll.

Diese unvergesslichen Teamerfahrung voller Emotionen, Kampf, Wille und eine große Portion Glaube wird dem Team noch lange in Erinnerung bleiben.

Hier gibt es mehr Bilder vom Spiel.

Das erste Spiel im Catdress war für mich an Spannung nicht zu überbieten. Trotz des anfänglichen Spielverlaufs haben wir den Glauben an uns nie verloren und so viel Selbstvertrauen für die nächsten Herausforderungen sammeln können. Mir persönlich hat es richtig viel Spaß gemacht.

Anne Berbig nach ihrem Debüt für unsere Damen
Anne Berbig gab gegen Bonn ihr Debüt. (Foto: Simon-Werbung/ Kuch)

Gesamte Spiel:

Ähnliche Artikel

20130522 gruhne

Christopher Gruhne neu beim UHC

Mit dem Dresdner Christopher Gruhne kann der UHC den nächsten Neuzugang begrüßen. Der Kontakt zu Christopher bestand schon eine ganze Weile. Durch Freundin Katja Leonhardt, Spielerin bei den „Cats“ des UHC, war er einige Male in Weißenfels. Seit dem Entschluss, dass die Igels Dresden in der Saison 2015/16 nicht mehr

Overtimekrimi in Wernigerode

Unsere Herren Mannschaft war vergangenes Wochenende in der 3. Runde des Pokal gefordert. Nachdem man die ersten beiden Runden als Erstligist mittels Freilos überspringen konnte, bekam man es nun mit Ligakonkurrent aus Wernigerode zu tun. Bereits einmal trafen die beiden Mannschaften diese Saison aufeinander – das Ergebnis zu Gunsten des

betreuer-homepage

Betreuerstab verlängert für kommende Saison!

Jede gut funktionierende Mannschaft braucht für den Erfolg auch ein gut funktionierendes Team hinter dem Team! Mit Anja Ludwig, Stefanie Kabik (Physiotherapeutinnen) und Benny Weiß (Teammanager) haben die Männer des UHC Sparkasse Weißenfels die letzten Jahre sehr erfolgreich bestritten. Wir sind deshalb sehr froh und dankbar, dass diese 3 auch