UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Der nächste knappe Sieg

19 02 26 UHC ETV NBSeit der Niederlage gegen Holzbüttgen gab es für den UHC fünf Siege. Vier davon gewannen die Weißenfelser mit nur einem Tor Differenz – so auch gegen Hamburg.

Wie ging das Spiel aus?

FBL, 17. Spieltag

UHC Weißenfels vs. ETV Piranhhas Hamburg 6-5 (2-2, 2-2, 2-1)

Wie verlief das Spiel?

Zunächst sehr ausgeglichen. Zwar erwischte der UHC den besseren Start und ging nach einem Hamburger Fehlpass und einem platzierten Schuss von Jonas Hoffmann früh in Führung. In Unterzahl spielend gelang wenig später zudem ein Traumtor von Anssi Soini, der einen hohen Pass gekonnt runternahm und mit dem zweiten Ballkontakt verwertete. Doch der UHC erlaubte sich zu viele Unkonzentriertheiten. Hamburg kam folglich zu einigen Torchancen und glich verdient in der 17. Minute durch den ehemaligen Weißenfelser Martin Gladigau aus. Im zweiten Drittel steigerten sich die Saalestädter, kassierten aber früh per Konter das 2-3. Den überfälligen Ausgleich erzielte Sascha Herlt. Wenig später die gleiche Situation: Die Piranhhas konterten zum 3-4 und der UHC musste wieder ausgleichen (Hoffmann, 38. Minute). Mitte des dritten Drittels folgte die Entscheidung. Hamburg geriet in Unterzahl und Sami Ärlig traf zum 5-4. Nur eine Minute später legte Hoffmann zum 6-4 nach. Der ETV verkürzte noch einmal, konnte aber auch ohne Torhüter und in Überzahl spielend nicht noch einmal ausgleichen.

Für den UHC war es kein leichtes Spiel. Pascal Schlevoigt, Matthias Siede und Thomas Händler fehlten von Beginn an. Im Spiel mussten auch Steve Richter, Martin Brückner und Luca Beyrich verletzt ausgewechselt werden. Das Team probierte zudem taktisch noch einmal einige Sachen aus. Die drei Punkte waren äußerst wichtig. Gegen Berlin wird nun noch ein weiterer Punkt benötigt, wodurch sich die Weißenfelser erneut Platz eins vor den Play-offs sichern kann.

Was sagt Jan Berbig zum Spiel?

Hamburg war nun nach den letzten beiden Wochenenden mit den Begegnungen gegen Wernigerode und Leipzig ein wohl einfacherer Gegner – so zumindest nach Tabellenstand. Wir sind relativ gut ins Spiel gekommen und mit zwei Toren, wobei wir sogar ein Unterzahltor schossen, in Führung gegangen. Jedoch war am Ende des Drittels ein Stand von 2:2 auf der Anzeigetafel. Im 2. Drittel begannen die Hamburger mit dem Toreschießen, aber wir konnten weiterhin mithalten. Im letzten Drittel haben wir dann die Führung erspielt und auch behalten können. Ich fand es war vor den Playoffs nochmal ein gutes Spiel um auch da zu merken, dass wir in den Playoffs niemanden unterschätzen sollten…nur weil er im Mittelfeld der Tabelle steht.

Wer hat noch gespielt?

Red Hocks Kaufering vs. DJK Holzbüttgen 5-4 n.V.

Floor Fighters Chemnitz vs. TV Lilienthal 6-12

BAT Berlin vs. Red Devils Wernigerode 2-9

MFBC Leipzig vs. Blau-Weiß Schenefeld 10-6

Hier geht es zur Tabelle.

Wie geht es weiter?

Kommenden Samstag steht das Heimspiel gegen BAT Berlin an. Wie gesagt…es ist ein schon ein Finalspiel. Der UHC will unbedingt Platz eins halten, BAT kämpft noch um den Einzug in die Play-offs. In der Woche darauf geht es zum Final4 nach Leipzig.

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Jonas Hoffmann 3 2 5  
Anssi Soini 1 2 3  
Sascha Herlt 1 1 2  
Sami Ärlig 1 0 1  
Luca Beyrich       2

 

Ähnliche Artikel

IMG 9275 copy

Damen-Kleinfeld: Torrausch und Goldmedaillen

68 Tore in 4 Spielen sahen die Zuschauer am Sonntag in der Stadtfeldhalle Wernigerode, das ist ein Schnitt von 17 pro Spiel. Wenn man dann noch schaut, wie diese Tore auf die Teams verteilt waren, ahnt man, wie toll dieser Finalspieltag für Zuschauer und Spielerinnen gewesen ist: 14/16/19/19. Lediglich die

herren2 mfbc2

Erste Niederlage für Reserve

Am letzten Samstag spielte die zweite Mannschaft des UHC gegen die Reserve des MFBC Leipzig. Dabei musste man in kleiner Besetzung die erste Saisonniederlage hinnehmen. Am Ende verlor man in Leipzig mit 1-5. Wie ging die Begegnung aus?MFBC Leipzig II vs. UHC Weißenfels II 5-1 (2-0; 1-1; 2-0) Wie verlief

01 11 Chemnitz NB

Sieg zum Rückrundenauftakt

Am vergangenen Sonntag stand für den UHC das erste Spiel des Kalenderjahres 2016 an. Gegen die Floor Fighters Chemnitz stand am Ende nach einem holprigen ersten Drittel ein souveräner 19-4 Erfolg auf der Anzeigetafel. Wie ging die Begegnung aus?Floor Fighters Chemnitz vs. UHC Weißenfels 4-19 (2-2; 1-9; 1-8) Wie verlief

Herren Platz 2 bei Sportlerwahl SA

Am Montag fand in der Landeshauptstadt Magdeburg die Ehrung der besten Sportler:innen des Landes statt. Dabei waren auch unsere Herren nominiert, welches im Jahr 2023 sowohl Pokalsieger als auch Deutscher Meister wurden. Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres erreichte der UHC einen tollen 2. Platz und verwies gleich mehrere