UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Erste Feuerprobe

19 09 21 UHC DJK VBAm zweiten Spieltag steht direkt das erste Kräftemessen mit einem der Topteams der 1. Bundesliga auf dem Programm.

Wann wird angepfiffen?

Floorball Bundesliga, 02. Spieltag

DJK Holzbüttgen vs. UHC Weißenfels

Samstag, 21.09.19

18 Uhr, Stadtparkhalle Kaarst

Wie ist die Ausgangslage?

Das Team der DJK Holzbüttgen konnte sich vor der Saison namenhaft verstärken. So profitierte das Team mit Abstand am meisten vom Rückzug der Lilienthaler Wölfe. Mit den Brökerbürdern, Maximilian Spöhle und Rückkehrer Torben Kleinhans tragen in dieser Saison vier ehemalige Wölfe das grün-weiße Trikot. Zusätzlich fand auch der Lilienthaler Trainer den Weg an die Bande der DJK.

Am ersten Spieltag jedoch wurden dem Team von den ETV Piranhhas die Grenzen aufgezeigt. In einer zu Beginn knappen Partie behielten am Ende die Gastgeber aus der Hansestadt mit 7:4 die Oberhand. Speziell die sonst treffsicheren Neuzugänge konnten sich dabei noch nicht wie gewohnt im Spielprotokoll eintragen.

Dem Gegenüber startete der UHC am vergangenen Wochenende erfolgreich in die neue Saison. Mit dem Heimsieg über den Aufsteiger aus Schriesheim konnten die ersten drei Punkte eingefahren werden.

Wie ist die Form?

Nach der aufsteigenden Form aus der Saisonvorbereitung, konnte mit dem Sieg am vergangenen Wochenende bereits ein erster Grundstein gelegt werden. 

In der Vorbereitung belegte Holzbüttgen den dritten Platz beim heimischen Renew Cup, der unter anderem mit den Red Devils aus Wernigerode und den Dragons aus Bonn besetzt war. Doch vor der Niederlage am vergangenen Wochenende, lies man auch da gegen den Zweitligisten aus Dümpten bereits Federn. 

Auf wen ist zu achten?

Zum einen sind die bereits angesprochenen Janos und Niklas Bröker hervorzuheben. Das Brüderpaar wusste bereits während der vergangenen Spielzeiten in Lilienthal zu überzeugen. Zum anderen sollte auch der Kapitän der DJK erwähnt werden: Nils Hofferbert. Der junge Center war bereits in der letztjährigen Premierensaison der Dreh- und Angelpunkt des Holzüttgener Spiels.

Zusätzlich sollte auch der Rückhalt des Heimteams in der heimischen Stadtparkhalle nicht unerwähnt bleiben. So erlebte der UHC im Januar des aktuellen Jahres bereits, wie die Fans der DJK ihr Team zu Höchstleistung anfeuern können. Mit dieser Erfahrung im Hinterkopf sollte der UHC gewarnt sein.

Was wird sonst noch wichtig?

Das Spiel kann als eine erste Standortbestimmung in der noch jungen Saison betrachtet werden. Der bereits in der vergangenen Saison gut aufgestellten Kader, konnte gezielt verstärkt werden, was dem Team aus Kaarst für die aktuelle Saison weitere Vorteile bringt.

Ähnliche Artikel

18 06 03 UHC DM

Deutsche Meisterschaften Nachwuchs

Der Nachwuchs des UHC Weißenfels spielt eine starke Saison. In der Folge sind mehrere Teams für Deutsche Meisterschaften qualifiziert. Hier geben wir einen Überblick über die Spiele.  Legende: VR = Vorrunde, HF = Halbfinale, F = Finale, PX = Spiel um Platz X) U13 Junioren Deutsche Meisterschaft (Mühlheim, 02./03.06.2018) Spiel

17 10 03 Damen NB

Blöd gelaufen

  Am 30.9.2017 ging es für die Cats nach Chemnitz um dort der SG Wernigerode/Chemnitz gegenüber zu treten. Schon in der Saisonvorbereitung hatten die Damen des UHC zweimal die Möglichkeit mit der Spielgemeinschaft die Kräfte zu messen, wobei schnell gezeigt wurde, dass solche Partien sehr unterschiedliche Ergebnisse haben können. So

U15 2022/23

U15-Spieltag in Halle

Etwas gesundheitlich gebeutelt gingen die Jungs und Mädels ins erste Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Gegner vom SC DHFK Leipzig. Im ersten Drittel ging es hin und her. Jedem Leipziger Tor folgte ein eigenes und so ging es mit einem 3:3 in die erste Pause. Der zweite Abschnitt endete nur

Nachberichte zu den Halbfinals des final4 2019

Spielbericht Damen FINAL4UHC Sparkasse Cats vs. MFBC Grimma In der Pokal-Halbfinalpartie zwischen den beiden Dauerrivalen um nationale Floorball-Titel war es auch in diesem Spiel lange sehr ausgeglichen. Eine recht glückliche 2:1 Führung des UHC konnten die sächsischen final4-Gastgeberinnen kurz vor der ersten Pause in ein 2:2 umwandeln. Das Mitteldrittel war