UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Gelungener Saisonstart in der Bundesliga

Jubelfoto UHC Weißenfels

Mit dem Rückenwind guter Vorbereitungsresultate gelang dem UHC in der Bundeshauptstadt ein erfolgreicher Start in die neue Saison. Nach sechs Monaten hieß dabei der Gegner wie im letzten Spiel vor der Coronapause Berlin Rockets.

Wie ging das Spiele aus?

Berlin Rockets vs. UHC Weißenfels   3-10    (0-5, 1-1, 2-4)

Wie verlief das Spiel?

Nach einer kurzen Phase des Abtastens übernahm der UHC bereits im ersten Drittel mehr und mehr die Spielkontrolle. Mit kontrollierten Aufbauspiel ließ man geduldig den Ball um die tief stehenden Gegner kreiseln und erarbeitete sich geduldig Torchancen. Diese nutzte das Team auch sehr effizient und so ging es mit der Führung von 0-5 durch fünf verschiedene Torschützen in die erste Unterbrechung.

Im zweiten Drittel stellte Berlin sein Spiel um wodurch es den Hausherren gelang die Lücken, die der UHC in den ersten 20 Minuten kaltschnäuzig nutzte, besser zu schließen. Es gab zwar keine großen Verschiebungen in der Ballbesitzstatistik, jedoch tat sich der UHC nun deutlich schwerer derart hochkarätige Chancen zu kreieren oder zu nutzen.

Im letzten Spielabschnitt machte sich dann bei den heimischen Rockets das durchgehende Spiel mit zwei Linien bemerkbar. Zum einen konnte man zwei Nachlässigkeiten in der Weißenfelser Hintermannschaft nutzen. Zum anderen ergaben sich jedoch auch für den UHC mit nachlassender Aufmerksamkeit bei den Hausherren Lücken, welche weitere viermal zum Torerfolg führten. 

So stand schlussendlich ein erfolgreicher Saisonstart auf der Habenseite. Nun gilt es mit Blick auf die kommenden Herausforderungen die Konstanz über die Drittel noch zu steigern, um auch gegen die zu erwartenden Hauptkonkurrenten der Liga gute Ergebnisse zu erzielen.

Wer hat noch gespielt?

HeimGastErgebnis
Blau-Weiß 96 SchenefeldMFBC Leipzig3 – 11 (1-4, 1-5, 1-2)
DJK HolzbüttgenFloor Fighters Chemnitz6 – 5 (1-2, 2-3, 3-0)
SSF Dragons BonnTV Schriesheim8 – 9 (1-1, 3-3, 4-5)
Red Devils WernigerodeETV Piranhhas Hamburg3 – 4 (2-0, 0-4, 1-0)
VfL Red Hocks KauferingSC DHfK LeipzigSpiel verlegt

Wie geht es weiter?

Am kommenden Wochenende steht bereits der erste Doppelspieltag der neuen Saison auf dem Programm. Samstag erwartet Blau-Weiß 96 Schenefeld den UHC um 16 Uhr im Hamburger Vorort. Tags darauf steht dann mit dem Sachsen-Anhalt Derby gegen die Red Devils aus Wernigerode direkt der nächste Vergleich an. Sonntag 17 Uhr startet die Partie in der Stadthalle.

Wer hat getroffen?

NameToreAssistsStrafenGesamt
Matthias Siede3104
Thomas Händler2204
Teemu Kummunmäki2103
Christopher Gruhne1102
Tim Böttcher0202
Jere Kaartinen1001
Jonas Henschler1001

Ähnliche Artikel

Ticketinfos und Sonderaktionen für das Halbfinale

Nach dem erfolgreichem Viertelfinale folgt für unsere Herren das Halbfinale in de Playoffs. Im 1. Spiel der Halbfinaleserie konnte man auswärts bei Meister Holzbüttgen mit 5-4 gewinnen. Nun folgen am kommenden Osterwochenende zwei weitere Heimspiele in dieser best-of-five Serie. Für alle Zuschauer sind für diese Spiele wieder verschiedene Aktionen und

Trainingslager der U17 Juniorinnen mit Platz 2 belohnt

Dieses Wochenende haben sich unsere Mädels der SG Saalemädels in Berlin zum Trainingslager getroffen. Am Samstag fand neben teambildenden Aktivitäten auch noch ein Training statt, um eingespielter in den bevorstehenden Spielen zu sein.  Trotz eines guten Startes im Spiel gegen die Floorfighters Chemnitz, musste man sich nach einem ausgeglichen 1.

dm u17

Deutscher Meister der U17 Juniorinnen wird in Weißenfels ermittelt

Am 13./14. Juni ist der UHC Sparkasse Weißenfels Gastgeber der Stena Line U17 Juniorinnen Kleinfeld DM. Mit einem Rekordteilnehmerfeld von 8 Teams startet am Samstag, den 13.06.2015 ab 11.00 Uhr in der Stadthalle die Vorrunde auf 2 Spielfeldern. Sonntag, ab 10.00 Uhr geht es weiter mit den Halbfinalspielen und den

04 23 WSF U14Mädchen NB

Vorletzter Spieltag der ,,Little CATS“

Am Wochenende kam es zur Neuauflage der Partien des letzten Spieltages in Leipzig. Für die kleinen Katzen hieß es, mit noch einmal zwei Siegen und ein wenig Schützenhilfe, die Hoffnung auf den Regionalliga-Sieg hoch zu halten. Am Ende hat es nicht ganz gereicht, was aber nicht an den Cats lag.