UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Lielvarde erteilt Weissenfels eine kalte Dusche

Diese Nacht spielten beim EFC 2016 der SK Lielvarde gegen den UHC Weissenfels. Es war ein knappes und körperlich intensives Spiel. Letzten Endes waren die lettischen Champions die etwas bessere Mannschaft und konnten den Sieg einfahren, auch wenn die Gastgeber sicherstellten, dass sie keinesfalls aufgeben würden.

10 07 efc2

SK Lielvarde-UHC Weissenfels 4-3 (2-1, 1-0, 1-2)

Der Start war für den UHC ein Schock. Lielvarde erzielte zwei Treffer in nur 12 Sekunden, das erste geschossen von Gints Klegers, das zweite von Atis Blinds. Es dauerte bis Weissenfels ins Spiel gefunden hatte, doch als sie voll dabei waren erzielten sie bessere und bessere Torchancen durch ihre langen Angriffe. In Minute 10:24 verringerte Max Blanke den Rückstand auf 2-1, doch zeigte auch Lielvarde, dass sie stets ein gefährlicher Gegner sind sobald man ihnen die Gelegenheit für einen schnellen Gegenangriff gibt. Dennoch wurden im ersten kontaktreichen und sehr schnell gespielten Abschnitt keine weiteren Tore erzielt.

Auch in der zweiten Spielphase ging es wieder heiß her. Das lettische Team versuchte 1 gegen 1 Situationen mit ihrer Kraft zu gewinnen und auf das Tor zu schießen sobald sie die Möglichkeit hatten, Weissenfels versuchte den Ball in Besitz zu halten und mit schnellen Angriffen zu punkten. Zumindest theoretisch war Lielvarde das stärkere Team, da Ralfs Jonikans in Minute 5:45 das einzige Tor der zweiten Spielphase für Lettland schoss.

In der dritten Phase schoss Anssi Soini in Minute 4:48 das 3-2. Kurz darauf befand sich der UHC Weissenfels im Powerplay, jedoch endete dieses Ergebnislos und kurz nach dessen Ende traf Lielvarde erneut. Weissenfels war trotz großer Anstrengungen leicht unterlegen und erzielte durch Thomas Händler seinen letzten Treffer. Lielvarde siegte mit 4-3.

Auf lettischer Seite war Gints Klingers mit 2 Treffern der beste Spieler, beim UHC Weissenfels konnte keiner der Spieler mehr als ein Tor erzielen.

 

Ähnliche Artikel

Leistung

UHC Weißenfels wird Landesleistungsstützpunkt

Meilensteine in der Floorballentwicklung: Nach der Aufnahme von Floorball Deutschland in den DOSB am 6. Dezember folgte am 8. Dezember die Mitteilung des LSB Sachsen-Anhalt an den Floorball Verband Sachsen-Anhalt, dass der UHC Sparkasse Weißenfels und der Wernigeröder Sportverein „Rot-Weiß“ nach Prüfung durch das Präsidium des Landes Sportbund Sachsen-Anhalt e.

henry 2

Der Sheriff verlässt Weißenfels

Nach zwei Saisons in Weißenfels heißt es für uns Abschied nehmen: Mit Henry Backman verlässt uns ein Gastspieler, der auf dem Platz polarisierte, aber auch Sympathieträger in den eigenen Reihen war. Während das erste Jahr noch etwas holprig verlief, trug Henry speziell in der letzten Spielzeit mit seinem Torriecher zum

Spielbericht 3.10. Damen

UHC-Damen müssen sich erneut gegen FBC Phönix Leipzig geschlagen geben

Auch dieses Wochenende hieß der Gegner der UHC-Damen FBC Phönix Leipzig. Nach dem verlorenen Spiel letzte Woche war diese Woche natürlich ein Sieg das Ziel.Man startete konzentriert und so konnte Laura Hönicke die „CATS“ in der 2. Minute mit 1:0 in Führung bringen. Kurz vor Ende des Drittels musste man

12380388 975041562564069 1906267444 n

U11-Mädchen konnten Punkte sammeln

Neben den U14-Mädchen hatte auch die jüngste Mädchenmannschaft des UHC am vergangenen Wochenende ihren zweiten Spieltag. Dafür reisten die “LITTLE CATS“ sowie die U11-Jungen nach Landsberg. In der ersten Partie standen sich beide UHC-Mannschaften im direkten Vergleich gegenüber. Für die Mädchen war dies eine besondere Herausforderung, da sie als einzige rein