UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Lielvarde erteilt Weissenfels eine kalte Dusche

Diese Nacht spielten beim EFC 2016 der SK Lielvarde gegen den UHC Weissenfels. Es war ein knappes und körperlich intensives Spiel. Letzten Endes waren die lettischen Champions die etwas bessere Mannschaft und konnten den Sieg einfahren, auch wenn die Gastgeber sicherstellten, dass sie keinesfalls aufgeben würden.

10 07 efc2

SK Lielvarde-UHC Weissenfels 4-3 (2-1, 1-0, 1-2)

Der Start war für den UHC ein Schock. Lielvarde erzielte zwei Treffer in nur 12 Sekunden, das erste geschossen von Gints Klegers, das zweite von Atis Blinds. Es dauerte bis Weissenfels ins Spiel gefunden hatte, doch als sie voll dabei waren erzielten sie bessere und bessere Torchancen durch ihre langen Angriffe. In Minute 10:24 verringerte Max Blanke den Rückstand auf 2-1, doch zeigte auch Lielvarde, dass sie stets ein gefährlicher Gegner sind sobald man ihnen die Gelegenheit für einen schnellen Gegenangriff gibt. Dennoch wurden im ersten kontaktreichen und sehr schnell gespielten Abschnitt keine weiteren Tore erzielt.

Auch in der zweiten Spielphase ging es wieder heiß her. Das lettische Team versuchte 1 gegen 1 Situationen mit ihrer Kraft zu gewinnen und auf das Tor zu schießen sobald sie die Möglichkeit hatten, Weissenfels versuchte den Ball in Besitz zu halten und mit schnellen Angriffen zu punkten. Zumindest theoretisch war Lielvarde das stärkere Team, da Ralfs Jonikans in Minute 5:45 das einzige Tor der zweiten Spielphase für Lettland schoss.

In der dritten Phase schoss Anssi Soini in Minute 4:48 das 3-2. Kurz darauf befand sich der UHC Weissenfels im Powerplay, jedoch endete dieses Ergebnislos und kurz nach dessen Ende traf Lielvarde erneut. Weissenfels war trotz großer Anstrengungen leicht unterlegen und erzielte durch Thomas Händler seinen letzten Treffer. Lielvarde siegte mit 4-3.

Auf lettischer Seite war Gints Klingers mit 2 Treffern der beste Spieler, beim UHC Weissenfels konnte keiner der Spieler mehr als ein Tor erzielen.

 

Ähnliche Artikel

redhocks

Abschluss der Hinrunde als „Herbstmeister“

Für das Bundesligateam des UHC stand am vergangenen Samstag das letzte Heimspiel des Jahres 2015 an. Nach einem überragendem Jahr mit dem Double als Höhepunkt gastierte zum Abschluss der VfL Red Hocks Kaufering. In einer fairen Partie setzte sich der UHC am Ende mit einem 14-3 Sieg durch und darf

Damen2

Niederlage gegen UV Zwigge 07

Am vergangenen Sonntag mussten sich die UHC Cats gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga Herren geschlagen geben. Eine anfänglich ausgewogene Partie wurde zum physischen und psychischen Kampf. Wie ging das Spiel aus? UV Zwigge 07 vs. UHC Sparkasse Weißenfels10:3 (1:1; 4:1; 5:1) Wie verlief das Spiel? Zu Beginn bot sich den

20 01 07 2020

UHC 2019/2020 – eine Zwischenbilanz

Nach einer längeren Weihnachtspause steht für den UHC und seine Begleiter das neue Jahr an. Mit diesem Artikel wollen wir einige Gedanken zu der ersten Halbsaison äußern und einen Blick auf das anstehende Kalenderjahr werfen. Erfolgreicher Start in die Saison 19/20 Nach dem im Sommer 2019 wieder leichte Umstrukturierungen stattfanden

02 20 TVL NB

Abstand ausgebaut

Der UHC konnte mit 16-5 gegen Verfolger Lilienthal gewinnen und seinen Vorsprung auf Platz zwei damit auf acht Punkte ausbauen. Zwischenziel ist erneut als Erster in die Playoffs zu gehen. Wie ging die Begegnung aus?UHC Weißenfels vs. TV Lilienthal 16-5 (5-1, 6-2, 5-2) Wie verlief das Spiel?Die Partie begann zunächst