UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Mit einem 8-2 ins Finale

2017 04 27 UHC BAT NBÄhnlich wie im Hinspiel führt der UHC nach zwei Dritteln mit 3-2 Toren und kann im Schlussabschnitt alles entscheiden. Der Finalgegner heißt wie schon 2016 TV Lilienthal.

Wie ging das Spiel aus?

UHC Weißenfels vs. BAT Berlin 8-2 (2-2, 1-0, 5-0)

Wie verlief das Spiel?

Das Spiel begann mit einem ausgeglichenen ersten Drittel. Der UHC ging durch Jonas Hoffmann und einem starken Spielzug früh in Führung. Bereits in der sechsten Minute konnten die Hauptstädter aber ausgleichen und wenig später per Penalty das 1-2 erzielen. Berlin war vor allem durch schnelle Konter gefährlich, die meist über den Schweden Frederik Azelius liefen. Kurz vor Drittelende gelang aber Harri Naumenen via Abstauber der Ausgleich.

Ab dem zweiten Drittel übernahm Weißenfels schrittweise die Regie auf dem Feld. Die Folge war ein klares Chancenplus, wenngleich zunächst nur das 3-2 folgte. Martin Gladigau gewann den Ball und zog im Alleingang vor das Berliner Tor. Die Gäste hatten durch Azelius die große Chance zum Ausgleich, trafen aber nur die Latte. Die Erlösung folgte in der 50. Minute. Martin Brückner machte mit einem Volleyschuss den vierten Treffer, der die effizienteste Phase einleitete. Phillip Weigelt, erneut Brückner und Matthias Siede machten bis zur 56. Minute das 7-2 und damit alles klar. Den Schlusspunkt setzte aber Axel Kuch kurz vor Ende mit dem achten Treffer.

Was war sonst noch wichtig?

Natürlich der Finalgegner. Und der heißt zum zweiten Mal in Folge TV Lilienthal. Die Norddeutschen setzten sich in drei wahnsinnig engen Spielen mit 2-1 in der Best-of-3-Serie durch (4-5 n.V., 4-3, 6-5). Nach einer starken Hauptrunde und 44 Punkten aus 18 Spielen ist das wohl durchaus verdient. 

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Matthias Siede 1 3 4  
Martin Brückner 2 0 2  
Martin Gladigau 1 1 2  
Harri Naumanen 1 0 1  
Phillip Weigelt 1 0 1  
Axel Kuch 1 0 1  
Jonas Hoffmann 1 0 1  
Anssi Soini 0 1 1  
Tim Böttcher 0 1 1  

Wie laufen die Play-offs?

2017 04 27 Play offs

 

Ähnliche Artikel

Laura Kluge

Trikotnummer 19 Geburtsjahr 1993 Nationalität deutsch frühere Vereine –

17 11 14 UHC Kaufering NB

UHC schlägt Kaufering erneut

Nach dem knappen 10-7 vor zwei Wochen war der UHC gewarnt… und nahm diese Herausforderung sehr seriös an. Der Schlüssel zu einem klaren 11-4 Sieg war dabei die Startphase. Wie ging das Spiel aus? Red Hocks Kaufering vs. UHC Weißenfels 4-11 (2-6, 1-1, 1-4) Wie verlief das Spiel? Die Spannung

IMG 0250

Fünf UHC Damen starten zur Weltmeisterschaft in der Schweiz

Am kommenden Donnerstag geht es für die fünf UHC Damen Pauline Baumgarten, Laura Hönicke, Andrea Gerdes, Indra Reck und Carla Benndorf nach Neuchâtel (Schweiz), um dort mit der deutschen Nationalmannschaft an der 12. Weltmeisterschaft des Damenfloorballs teilzunehmen. Das Nationalteam um Trainer Simon Brechbühler hat dabei keine leichte Vorrunden-Gruppe erwischt. So

VB Trainingslager Tschechien

Damen und Herren testen in Tschechien

Am morgigen Freitag starten sowohl die Damen als auch die Herren des UHC in das jährliche Trainingslager nach Tschechien. Für beide Mannschaften stehen mehrere Trainingseinheiten und Testspiele auf dem Plan.Zusätzlich werden sich die Damen an einer für sie noch unbekannten Outdoor-Aktivität beteiligen. Während die Herren am Samstagabend gegen die Junioren