UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Revanche geglückt!

Kaufering2Mit einem überraschend klaren 10-1 (4-1, 2-0, 4-0) Sieg gelingt dem UHC die Revanche für die Niederlage in Kaufering und ein großer Schritt in Richtung Playoff Halbfinale.

Wie ging das Spiel aus?

UHC Weißenfels vs. Red Hocks Kaufering 10-1 (4-1, 2-0, 4-0)

Schüsse auf das Tor: 26-19 (12-3, 8-8, 6-8)

Wie verlief das Spiel?

Recht schnell waren die Strategien beider Mannschaften klar. Kaufering agierte defensiv, setzte auf Konter und schloss sehr schnell seine Angriffe ab. Weißenfels übernahm die Spielinitiative, hatte viel Ballbesitz und musste sich geduldig Chancen gegen eine sehr kompakte Abwehr erarbeiten. Insbesondere im ersten Drittel gelang das ausgesprochen gut. So schloss Niklas Nordh eine sehenswerte Kombination in der 7. Spielminute zum 1-0 ab. Wenig später bekam der UHC sein erstes Überzahlspiel und benötigte lediglich 12 Sekunden für das 2-0. Sascha Herlt legte auf Tim Böttcher auf, der per Direktschuss abschloss. Ein Freistoßtor durch Sebastian Bernieck brachte das 3-0 und Kaufering erstmals auf ordentliche Distanz. Die Red Hocks wiederum schlossen kurz vor Drittelende einen Konter mustergültig ab, doch der UHC hatte die schnelle Antwort. Nach einer starken Kombination kann Sascha Herlt völlig frei stehend zum 4-1 nachlegen.

Im zweiten Drittel änderte sich nicht viel. Weißenfels leistete sich aber mehr Passfehler, wodurch Kaufering einige Konter bekam. Lars Schauer, insgesamt mit 95% gehaltenen Bällen, vereitelte aber alle Versuche der Gästemannschaft. Jarmo Eskelinen per Konter und Thomas Händler nach sehenswerter Kombination bauten die Führung auf 6-1 aus. Kurz vor Ende wurde es dann hektisch. Ein hartes Foul an Jarmo Eskelinen wurde nicht geahndet, der anschließende Protest dann aber mit einer 10-Minuten-Strafe belegt. Die begleitende Unterzahlsituation überstanden die Gastegeber schadlos.

Im Schlussdrittel änderte sich nicht mehr viel. Kaufering kam zu einigen Chancen, Schauer hielt. Weißenfels machte das Spiel und fand die endgültige Entscheidung in der 55. Minute per Doppelschlag von Phillip Weigelt und Sebastian Bernieck. Wahrscheinlich gingen den Gästen, die auch am Samstag spielen mussten, nun auch etwas die Kräfte aus. Sascha Herlt in Überzahl und Jarmo Eskelinen machten es dann doch noch zweistellig.

Die Grundlage für den souveränen Sieg war aber eine sehr engagierte Defensivarbeit, die Kaufering nur selten klare Tormöglichkeiten erlaubte.

In der Tabelle ist Weißenfels nun zweiter, da Wernigerode ein Spiel mehr hat. Der Abstand zu Platz drei beträgt mittlerweile aber elf Punkte. Die ersten beiden gehen wie im Vorjahr direkt in das Halbfinale, die Plätze drei bis sechs spielen das Viertelfinale.

Was war das Tor des Tages?

Das 4-1 durch Sascha Herlt. Ein Tor an dem die ganze Linie beteiligt war. Kaufering versuchte Druck auf den UHC auszuüben, doch mit fünf schnellen Pässen wurden die Red Hocks überspielt und Herlt schließt direkt und platziert ab.

Was sagt Valentin Erben zum Spiel?

Wir waren von Beginn an hochmotiviert und um Wiedergutmachung für das desolate Hinspiel in Kaufering bemüht. Dies spiegelte sich in einer wachsamen und sehr sicheren Defensivleistung und einem guten Zug zum Tor wider. Früh gelang es uns, unseren Gästen unser schnelles, ballsicheres Spiel aufzuzwingen, gespickt mit schnellen Gegenstößen, die des öfteren zum Torerfolg führten. Sicher muss man dabei beachten, dass die Red Hocks bereits ein Samstagsspiel in den Knochen hatten, was aber unsere gezeigte Leistung nicht unbedingt schmälern sollte. Alles in allem war es ein weiterer Entwicklungsschritt Richtung Playoffs, bei dem eine leidenschaftliche Defensive und eingespieltes Offensivspiel als Schlüsselpunkte zu sehen sind. Am nächsten Wochenende wollen wir daran in der „Stadtfeldhölle“ anknüpfen, weshalb wir auf die Unterstützung der Zuschauer hoffen.

Was war sonst noch wichtig?

Die RSK nutzte das Spiel und machte Videoaufnahmen von insgesamt vier Perspektiven. Die Videos sollen zur Ausbildung von Schiedsrichtern dienen.

Für das kommende Wochenende wird ein Fanbus für die Auswärtsfahrt nach Wernigerode organisiert. Das Spiel findet 16 Uhr statt. Für 12 Euro (zzgl. Eintritt in Wernigerode) kann man sich ein Platz sichern. Anmeldung bitte an office@uhc-weissenfels.de.

Gibt es weiterführende Links?

Die MZ berichtet über das Spiel und Bilder gibt es von Matthias Kuch/Simon-Werbung.

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Tim Böttcher 1 1 2 0
Jarmo Eskelinen 2 1 3 10
Niklas Nordh 1 0 1 0
Sascha Herlt 2 1 3 0
Thomas Händler 1 0 1 0
Pascal Schlevoigt 0 1 1 0
Sebastian Bernieck 2 2 4 2
Harri Naumanen 0 1 1 0
Phillip Weigelt 1 0 1 0
Valentin Erben 0 2 2 0

Ähnliche Artikel

Mitgliederversammlung

Sehr geehrtes Vereinsmitglied, wir laden Sie / Dich recht herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am 28.11.2017 um 19:00 Uhr in die Stadthalle (VIP-Raum) ein. Unter anderem wird in dieser Versammlung der neue Vorstand für die nächsten vier Jahre gewählt. Wer Interesse daran hat, selbst im Vorstand mitzuarbeiten, kann sich gern als

19 1 18 UHC DJK VB

Erstmals zu Gast bei der DJK Holzbüttgen

Nach dem Pokalwochenende geht es nun in der Bundesliga weiter. Dazu gastiert der UHC erstmals in Kaarst bei der DJK Holzbüttgen. Wann wird angepfiffen? Floorball Bundesliga, 12. Spieltag DJK Holzbüttgen vs. UHC Weißenfels Samstag, 19.01.19 19 Uhr, Kaarst Wie ist die Ausgangslage? Holzbüttgen spielt seine erste Saison in der Floorball

19 1 10 UHCDa Df VB

Ein aufregendes Wiedersehen in Leipzig

Am vergangenen Sonntag traten die Cats das erste Mal in dieser Saison gegen ihre bekannten Gegnerinnen vom MFBC Grimma an. Am Anfang konnte man noch nicht genau sagen wie das Spiel ausgehen würde, aber spannend sollte es auf jeden Fall werden!Wie ging das Spiel aus?FBL, 5. SpieltagUHC Weißenfels v.s. MFBC