UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

U13 wird Mitteldeutscher Meister auf dem Kleinfeld

18 04 23 Mitteldeutscher Meister U13Die U13 Mannschaft des UHC um Trainer Anssi Soini wird nach einer beeindruckenden Saison Mitteldeutscher Meister in der Stadthalle Weißenfels.

Zunächst konnten sich die Jungs nach zwölf gewonnenen Spielen und einer Torbilanz von 256 : 41 Toren mit dem ersten Tabellenplatz der zweiten Staffel für die Playoffs qualifizieren.

Diese wurden am 14. April in der Weißenfels Stadthalle ausgetragen. Dort traf man im ersten Spiel auf den Vierten der Staffel eins, die Red Devils aus Wernigerode.
Die Jungs spielten dabei sehr konzentriert und ließen die Gäste aus dem Harz nicht ins Spiel kommen. Nach der ersten Halbzeit stand es bereits 11:0.
Auch in der zweiten Halbzeit war der UHC das spielbestimmende Team und setzte sich am Ende klar mit 23:0 durch. Im erreichten Halbfinale,
gegen die Saalebiber aus Halle, ging es darum die Spannung zu halten und weiter mit drei Linien den Gegner permanent unter Druck zu setzen.
Diese Taktik hatte auch gegen die Hallenser Erfolg und waren die Grundlage für den 18:4 Sieg. Damit war das Finale erreicht.
Im Finale ging es nun gegen die Floorball Grizzlys aus Salzwedel. Diese hatten die Staffel 1 in der Saison gewonnen und konnten mit einem 3:2 Sieg gegen den SC DHfK Leipzig ins Finale einziehen.
Nun galt es noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Der UHC startete wieder mit drei Linien und konnte so auch im Finale den Gegner laufstark zu Fehlern zwingen.
Nach fünf Minuten konnte Daniel Peterson, welcher Topscorrer der Staffel 2 wurde, den Ball im Tor der Grizzlys unterbringen. Danach nutzte man eiskalt jeden Fehler der Salzwedler.
Innerhalb von nur 3 Minuten baute man den Vorsprung auf 5:0 aus. Mit einer fehlerlosen Abwehrleistung konnte das Finale mit 20:0 klar gewonnen werden.

Nun geht es für das U13 Team in die Qualifikation gegen Berlin, um einen Startplatz für die Deutschen Meisterschaften in Mühlheim zu erreichen.

Am Sonntag waren im Einsatz: Tami Bergmann (1), Niklas Blanke (20), Nino Faust (1), Laurenz Kahlmann (9), Hans Klaaßen (3), Till Lau (5), Dennis Lieder, Daniel Peterson (10), Luca Rudolph(1), Marian Thomas (9), Jannik Vogt (im Tor)

Alle Ergebnisse der Play-offs findet ihr hier. Und die Abschlusstabelle der Staffel 2 gibt es hier.

Ähnliche Artikel

18 05 10 UHC TVL VB

Finales Wochenende in Weißenfels

Nach dem 7-5 Sieg im ersten Finale möchte der UHC Sparkasse Weißenfels am kommenden Wochenende die Deutsche Meisterschaft verteidigen. In der Best-of-3 Serie hat er nun zwei Matchbälle. Wann wird angepfiffen? 2. Finale UHC Weißenfels vs. TV Lilienthal Samstag, 12. Mai 2018 18 Uhr, Stadthalle mögliches 3. Finale UHC Weißenfels

19 02 22 UHC ETV VB

Es geht auf die Zielgerade

Die Bundesliga geht auf die Zielgerade. Zwei Spiele stehen noch aus und im Kampf um Platz eins heißt der nächste Gegner ETV Hamburg. Wann wird angepfiffen? Floorball Bundesliga, 17. Spieltag UHC Weißenfels vs. ETV Hamburg Samstag, 23.02.2019 18 Uhr, Stadthalle Weißenfels Wie ist die Ausgangslage? Sehr spannend: Auf der einen

05 16 Döbeln PokalDA

Nachtrag Damen: Pokalsieg und Regionalligameisterschaft

Am Pfingstwochenende fand, wie angekündigt, der Final4 in Döbeln statt.Im Halbfinale mussten sich die Damen des UHC gegen die Pink Ladies aus Münster behaupten. Direkt in der 1. Minute konnte Katja Leonhardt durch eine Freischlagsituation den Ball im Tor der Gegnerinnen unterbringen. Die Pink Ladies spielten und verteidigten engagiert, doch

Ehrenmitglieder

Hans Mallwitz, Hagfors (S) Unterstützte maßgeblich die Durchführung der Solidaritätsaktion des UHC im Herbst 2002, als 14 Jugendliche aus den „Elbevereinen“ in Folge der Flutkatastrophe eine Woche im Hotel Hogfors in Hagfors sich erholen konnten. Jan Andrea Roffler, Davos (CH) Spielte in der Saison 2003/04 in der UHC-Bundesligamannschaft und hatte