UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

UHC mit fokussierter Leistung

10 02 NB ChemnitzDas Spiel war gleichzeitig die Generalprobe für den EFC. Besonders positiv war auch der Einsatz von Sascha Herlt, der eigentlich die Saison schon abgeschrieben hatte.

Wie ging das Spiel aus?

FF Chemnitz vs. UHC Weißenfels 3-14 (1-4, 1-5, 1-5)

Wie verlief das Spiel?

Allzu gut startete Weißenfels aber nicht in die Partie gegen die FloorFighters aus Chemnitz. Zwar dominierte der Deutsche Meister von Beginn das Geschehen auf dem Spielfeld, hatte aber Mühe klare Torchancen zu erspielen. Zudem wurden die sich bietenden Gelegenheiten fahrlässig vergeben. So war es ein Chemnitzer Konter, der das erste Tor des Spiels bescherte. Lucas Frommhold tauchte völlig allein vor Tobias Köstler auf und markierte das 0-1 aus Sicht des UHC. Die aufkeimende Euphorie der Gastgeber hielt aber nicht lange, denn das Tor glich eher einem Weckruf für Weißenfels. Innerhalb von etwas mehr als einer Minute drehten die Gäste das Spiel durch Tore von Anssi Soini und Axel Kuch. Weißenfels war jetzt richtig im Spiel und erhöhte wenig später erneut durch Kuch und Soini auf 4-1. An den Spielstrategien änderte all das nichts. Die FloorFighters versuchten über die gesamte Spielzeit durch eine sehr defensive Einstellung die Räume vor dem Tor eng zu machen und durch eine aggressive Gangart den Spielfluss des UHC nicht zuzulassen. Das zweite Drittel wirkte dann auch phasenweise etwas zerfahren, jedoch ohne einen wirklichen Kontrollverlust durch den UHC. In der 25. Minute erhöhte Sascha Herlt auf 5-1. Herlt hatte eigentlich die Saison schon beendet. Seine Knieverletzung lässt aber einen vorübergehenden Einsatz zu, sodass jetzt sogar große Hoffnung besteht den Nationalspieler auch beim Europapokal einsetzen zu können. Weißenfels baute in der Folge die Führung kontinuierlich auf 9-1 aus, bis wenige Sekunden vor Ende Chemnitz noch einmal eher glücklich verkürzen konnte. Das letzte Drittel war wohl das stärkste aus Sicht der Gäste. Defensiv wurde fast nichts mehr zugelassen, nur einmal schlief die Defense und Chemnitz erzielte nach starkem Pass das zwischenzeitliche 3-12. Vorher hatten Axel Kuch, Max Blanke und Anssi Soini für die Tore zehn bis zwölf gesorgt. Die letzten beiden Treffer markierte Matthias Siede. Eines davon in Überzahl. Das Powerplay hat aber durchaus noch Potential zur Verbesserung.

Was sagt Jonas Hoffmann zum Spiel?

„Meiner Meinung nach ein schwieriges Spiel, da es das letzte vor dem EFC war. Wir mussten dieses Turnier noch einmal aus den Köpfen bekommen und uns voll und ganz auf Chemnitz konzentrieren. Es ist uns gelungen. Nach anfangs etwas schwächeren Start haben wir dann unsere Linie gefunden und die drei Punkte souverän nach Hause gebracht.“

Was war sonst noch wichtig?

  • Mit der Rückkehr von Sascha Herlt steht Harri Naumanen das gesamte planmäßige Team zur Verfügung. Philip Jassmann wird nicht spielen, da die Lizenzierung für den EFC vor dem Transfer beendet war.
  • Das UHC-Team kann sich jetzt völlig auf das anstehende Turnier vorbereiten. Bereits am heutigen Sonntag steht das nächste Training an. Da für den EFC ein Gerflor-Boden verlegt wird, wird die Mannschaft am Dienstag noch einmal eine Stunde in der Stadthalle trainieren können. Mittwoch geht’s dann auch schon los.

Wo gibt es weitere Informationen?
Das Spielprotokoll gibt es hier.

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Gesamt
Anssi Soini 4 3 7
Axel Kuch 3 0 3
Tim Böttcher 2 1 3
Matthias Siede 2 0 2
Sascha Herlt 1 1 2
Sebastian Bernieck 0 2 2
Jonas Hoffmann 0 2 2
Harri Naumanen 1 0 1
Max Blanke 1 0 1
Jussi Asunta 0 1 1
Thomas Händler 0 1 1
Martin Gladigau 0 1 1
Phillip Weigelt 0 1 1

von Martin Brückner

Ähnliche Artikel

19 10 09 efcvsLeganes

Verlegung Bundesligaspiele kommendes Wochenende

Eigentlich sollten am kommenden Wochenende sowohl die Herren als auch die Damen einen Doppelspieltag absolvieren. Leider mussten aufgrund der Entwicklungen um das Coronavirus alle Spiele abgesagt werden. Die Damen hätten in Bonn und Mülheim an der Ruhr gespielt. Beide Städte waren zum Zeitpunkt der Entscheidung Risikogebiete mit steigenden Infektionszahlen. Hintergrund der Absage

18 10 25 UHC ETV VB

Zu Gast in Hamburg

Nach dem erfolgreichen Doppelspieltag und der Länderspielpause gastiert der UHC am Samstag in Hamburg. Ziel ist es vor allem spielerische Fortschritte zu machen – allerdings werden dabei zahlreiche Spieler fehlen. Wann wird angepfiffen? ETV Hamburg vs. UHC Weißenfels Samstag, 27.10.2018 18:00 Uhr, Sporthalle Hohe Luft Hamburg Wie ist die Ausgangslage? Der

Saisonauftakt Ankndigung

Saisonauftakt der Damen

Neben den beiden Herren Mannschaften werden auch die UHC-Damen dieses Wochenende ihr erstes Spiel bestreiten. Am Samstag den 19.09. um 15 Uhr treffen die ,,CATS” auf die Herren vom SC DhfK Leipzig II. Wie bereits im letzten Jahr geht es im deutschen Damenbetrieb eher spärlich voran, weshalb unsere Damen gezwungen

Veränderungen im Trainerteam der Damen

Mit der kommenden Saison gibt es auch wieder Veränderungen in unseren Bundesliga-Mannschaften. Unsere Damen verlassen wird Cheftrainer Martin Brückner, welcher in der neuen Saison in Schweden coachen wird. Ergänzt wird das Trainerteam von einem alten Bekannten. Bruno erhält die seltene Möglichkeit, in der höchsten schwedischen Damenliga SSL als Co-Trainer bei