UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Unglücklicher Start für das deutsche Damen Team

Unsere deutschen Mädels haben die Gruppenphase der Weltmeisterschaft in Bratislava hinter sich gebracht. Der WM Auftakt gegen den amtierenden Weltmeister Schweden gestaltete sich als harter Kampf, welcher immerhin mit zwei Toren aus deutscher Sicht belohnt wurde. Eines fiel im zweiten Spielabschnitt sogar in Unterzahl. Insgesamt verlief das zweite Drittel als offenes Spiel in dem den Schwedinnen das Leben schwer gemacht wurde und selbst mit nur drei Feldspielerinnen aufgrund zweier Strafen innerhalb kürzester Zeit gelang es Schweden nicht zu punkten. Nach 60 Minuten sprach das Ergebnis von 23:2 jedoch für die technische Versiertheit und Schnelligkeit der Skandinavier. Nach einem Tag Pause sollte es nicht einfacher werden. Der nächste Gegner kam aus der Schweiz und auch hier hieß es so gut es ging zu verteidigen aber dennoch versuchen mitzuspielen. Das deutsche Team spielte mutig aber stand teilweise zu offensiv was den Schweizern ganze 14 Tore bescherte, Deutschland gelang es in diesem Spiel leider nicht zu einem Torerfolg. Der Fokus lag nach den beiden kräftezehrenden Spielen gegen zwei absolute Topnationen nun auf Polen. Um in der folgenden Zwischenrunde eine bessere Ausgangslage zu bekommen hieß es zu gewinnen und den dritten Gruppenrang zu sichern. Polen startete wie erwartet körperlich aggressiv und nutzte die fehlende Wachsamkeit unserer Damen um nach 5 Minuten mit zwei Toren in Führung zu gehen. Was nun folgte war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, das gewisse Quentchen Glück lag jedoch auf Seiten der Polinnen die von einer Überzahl profitierten und auch in der Verteidigung einiges entschärfen konnten. So gelang es den Deutschen trotz Pfostentreffern und unbändigem Willen nicht an der polnischen Torhüterin vorbeizukommen. Die Anzeigetafel spiegelte den Verlauf des Spiels mit einem 5:0 wider. Am Ende landen die Damen unglücklicherweise auf dem letzten Gruppenrang und treffen nun im Play-off Spiel auf den Gastgeber. Ein lautstarkes Publikum zugunsten der Slowakei darf erwartet werden, sollte dem deutschen Team jedoch auch als Ansporn dienen, um im Falle eines Sieges das Viertelfinale gegen die finnische Vertretung zu erreichen. Spielstätte gegen die Slowakei ist 16 Uhr. Wir drücken die Daumen und wünschen unseren Mädels viel Erfolg!

Ähnliche Artikel

09 28 NB

Erfolgreiches Wochenende

Der erste Doppelspieltag der Saison endet mit zwei Siegen und diversen Verbesserungspotentialen in Vorbereitung auf den EFC. Wie gingen die Spiele aus? Red Hocks Kaufering – UHC Weißenfels4-11 (0-4, 2-5, 2-2) UHC Weißenfels – TV Schriesheim20-3 (8-0, 6-0, 6-3) Wie verlief das Spiel am Samstag? Nach einer Phase des Abtastens

17 02 12 UHC FFC VB

UHC empfängt Floor Fighters

Nach einer Woche Pause beginnt gegen Chemnitz die erste richtig heiße Phase der Saison 16/17. In der Bundesliga geht es um die bestmögliche Ausgangsposition, im Pokal wird Mitte März der Sieger ausgespielt. Der UHC braucht wieder Konstanz.  Wann wird angepfiffen? UHC vs. Floor Fighters ChemnitzSonntag, 12.02.201716:00 Uhr, Sporthalle West, Weißenfels

UHC MZ-Anzeige 17 18 01 15

Herrenteams suchen den Weg in das Final4

Am Wochenende geht der Pokal in die letzte Runde vor dem Final4. Sechs Mannschaften spielen um die drei Tickets, dazu kommen die Floor Fighters Chemnitz, die als Gastgeber gesetzt sind. Wann und wo wird gespielt? UHC Weißenfels 2 vs. Dragons Bonn Samstag, 17.01.2015 18 Uhr, Stadthalle Weißenfels UHC Weißenfels vs.

17 08 25 Finnen bleiben

Finnisches Trio bleibt

  Mit Jussi Asunta, Anssi Soini und Harri Naumanen bleiben alle drei finnischen Spieler dem UHC treu. Im Weißenfelser Kader wird es dadurch kaum Bewegung geben. Schon vor den Play-offs 2017 war klar: Alle drei Finnen werden dem UHC erhalten bleiben und eine weitere Saison für die Saalestädter auflaufen. Für