UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Was für ein Wahnsinn

Damen32Die Rückschau auf das Finalwochenende der Damen, wollen wir in dieser Woche der MZ überlassen:

(MZ) Krasser, weil knapper geht es nicht. Denn nahezu mit Erklingen der Schlusssirene in der Sporthalle West haben die Frauen des UHC Sparkasse Weißenfels gestern Mittag das dritte und entscheidende Finale um die deutsche Meisterschaft mit 1:2 (0:0/1:1/0:1) gegen den Dauerrivalen MFBC Grimma verloren.

Hier geht es zum kompletten Artikel.

Der UHC hat daraufhin Protest gegen die Wertung des Spiels eingelegt. Ziel ist es eine Klärung herbeizuführen, ob das Tor wirklich regulär war. Damit soll die Leistung Grimmas keinesfalls geschmälert werden. Auch geht es dabei nicht darum die Schiedsrichterleistung anzugreifen. Unserer Auffassung nach war es in diesem Moment fast unmöglich eine Entscheidung objektiv zu treffen, da weder die Sirene zu hören war, noch konnte man Tor und Anzeigetafel zeitgleich sehen. Die Auswirkungen waren aber bekanntlich enorm. Der UHC wird auch Konsequenzen aus dem Vorfall ziehen und prüfen, welche akustischen Mittel zum Anfeuern der Teams durch das Publikum erlaubt bleiben. Der Sport steht im Vordergrund. Dass es sich am Sonntag um einen besonders krassen Fall handelte, steht außer Frage.

Auch hier der Artikel der MZ über dieses Thema.

Ähnliche Artikel

UHC-Damen starten mit erfolgreichem Kleinfeld-Spieltag in das neue Jahr

Nach der Weihnachtspause durften auch unsere Damen am vergangenen Samstag wieder den Schläger in die Hand nehmen. Eine bunte Mischung aus erfahrenen Hasen des 1. Damenteams und talentierten Nachwuchsspielerinnen machte sich auf den Weg nach Leipzig, um gegen den MFBC Leipzig/Grimma und die Floor-Fighters aus Chemnitz anzutreten.In die erste Partie

Damen-Nati

Vier UHC Damen bei der WM Qualifikation

Katja Leonhardt, Laura Neumann, Sara Patzelt und Indra Reck sind ab Donnerstag im Trikot der deutschen Nationalmannschaft unterwegs. Vom 04. – 08. Februar gilt es für die Damen sich im polnischen Posen einen Startplatz bei der Weltmeisterschaft zu sichern. In den Qualifikationsspielen trifft Deutschland auf Polen, Estland, Schweden und die

ETV-CH

Souverän zum Zwischenziel

Zum zwölften Mal in Folge geht der UHC als Tabellenführer in die Play-offs. Gegen Hamburg (9-1) und Chemnitz (10-4) gab es zum Abschluss klare Siege. Wie gingen die Spiele aus? UHC Weißenfels vs. Piranhhas Hamburg 9-1 (2-1, 5-0, 2-0) Schüsse auf das Tor: 20-17 (6-5, 7-3, 7-9) Floor Fighters Chemnitz

IMG 7034

Freundschaftlicher Test gegen die U14-Mädchen aus Kaufering

Im Zuge des Bundesliga-Top-Spiels zwischen den Herren des UHC und den Red Hocks aus Kaufering kam ein Freundschaftsspiel zwischen den U14-Mädels beider Teams zustande. Aufgrund der bayerischen Berichterstattung rund um den ersten Spieltag der dortigen U14-Juniorinnen-Liga nahmen die Weißenfelser Kontakt zu den Verantwortlichen auf und trafen dort auf offene Ohren.