UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

EFC-Tagebuch – Tag 4

10 10 13 EFCendLiebes EFC-Tagebuch,

was soll ich sagen? Am Ende des heutigen Spiels stand ein 4:6 auf der Anzeigetafel. Der Einzug ins Finale gelang uns nicht und der EuroFloorball Cup 2019 ist somit für uns vorbei.
Von den zwei verwandelten Bauerntricks, einer Bogenlampe, zwei Treffer in die kurze Ecke und einem Empty-Net-Treffer waren drei Bälle, die den Weg über unsere eigene Torlinie fanden, zu viel. Von den vier richtig gut herausgespielten und von uns eingenetzten Toren waren drei zu wenig dabei. Wie man es auch nimmt, hat es nicht gereicht. Wir stehen vor vollendeten Tatsachen und vielleicht habe ich alte Heulsuse auch die ein oder andere Träne darüber vergossen.
Doch wie eine Medaille hat auch der EFC für uns zwei Seiten: Leider konnten wir nicht an den Finaleinzug aus dem Jahr 2016 anknüpfen. Dennoch haben wir eine wunderbare Möglichkeit gehabt, auf internationalem Parkett zu spielen, uns von Spiel zu Spiel gesteigert, sind als Team noch mal ein Stück näher zusammengerückt und hatten unglaublich viel Spaß. Jede Spielerin konnte neue Erfahrungen sammeln und mal eine Runde auf dem Gerflor rumhüpfen. Damit im Gepäck können wir uns nun daran machen, die weitere Saison zu gestalten. Immerhin wollen wir unseren nationalen Titel verteidigen und das wird wie jedes Jahr kein Zuckerschlecken werden.
Diese Erfahrungen sollen allerdings nicht nur uns dienlich sein. Der internationale Vergleich hat uns einmal mehr gezeigt, dass der deutsche Spielbetrieb der Damen noch Luft nach oben aufweist. So ist zum Beispiel das internationale Tempo deutlich höher, weshalb wir versuchen wollen, dieses in unseren eigenen Ligabetrieb mit hinein zu nehmen.
Da wir morgen also nicht in eine weitere Partie starten werden, ist der weitere Verlauf des Abends offen. Sicherlich werden wir es uns zusammen schön machen: vielleicht einen Film schauen, ein Spiel spielen oder einfach zusammen quasseln.
Mir bleibt an dieser Stelle nichts weiter übrig, als im Namen des Teams ein dickes fettes Danke auszusprechen. Danke an unseren Vereinsvorstand, der uns diese Reise nicht nur finanziell und materiell erleichtert, sondern uns auch noch eine dufte Truppe aus Teammuttis, Coaches und einem Physio zur Seite gestellt hat. Danke in diesem Zuge auch allen Sponsoren, die unsere Vereinsarbeit und -struktur erst ermöglichen. Danke an alle lieben Fans, die zu Hause vor den Bildschirmen mitgebfiebert haben. Hier sind besonders Heike und Steffen Weiß zu erwähnen. Euer Glückstütchen hat uns natürlich erreicht! Danke an alle Eltern, die die Reise nach Malacky auf sich genommen haben, um uns vor Ort zu unterstützen: Baumies, Bärthels, Familie Köberle sowie Mama und Papa Weikum. Wir haben uns über jeden Drücker, jedes Tröten und jeden UHC-Gesang gefreut!
Doch wir danken auch einer ganz besonderen Person IM Team, die mit unserer morgigen Rückreise den Floorballschläger an den Nagel hängen wird:
Liebe Schlauri, wir sagen danke für viele, viele Jahre voller Floorball mit dir! Du bist nicht nur eine ausgezeichnete Spielerin, die schon in allen Formaten gespielt hat, dies es gibt oder je gab, sondern auch ein wunderbarer Mensch. Wir werden deine offene Art, deine knallharten Schüsse, dein lautes Gegröle, deine scheinbar unendlich ausdauernde Lunge sowie die vielen anderen Eigenschaften, die dich ausmachen, nicht vergessen und auch ein ganzes Stück weit vermissen. Du bist jeder Zeit herzlich bei uns willkommen, egal ob als Zuschauerin oder bei einem Abend beim Griechen.

Ich persönlich bedanke mich natürlich auch bei allen Tagebuch-Lesern, die auf Homepage und Facebookseite mit Klicks, Likes und geteilten Beiträgen nicht gespart haben!

Sophie

Spielprotokoll zum Nachlesen

Bilder vom Spiel

Ähnliche Artikel

16 02 20 Damen

Damen festigen ersten Tabellenplatz

Am vergangenen Heimspieltag sicherten sich die UHC Damen mit einem Sieg gegen die Dragon Ladies aus Bonn weitere drei Punkte und festigten somit ihren aktuell ersten Tabellenplatz. Wie ging das Spiel aus? 1.Floorball Bundesliga Damen, Sonntag 16.02.2020 UHC Sparkasse Weißenfels vs. SSF Dragons Bonn 9:4 (2:2, 3:1, 4:1) Wie verlief

dnemark nachbericht

A-Nationalmannschaften: Turniersieg für Damen, Platz 3 für Herren

Am vergangenen Wochenende fanden im dänischen Rodovre die 1. Denmark Open statt. In dem internationalen Turnier haben sich die jeweiligen Nationalmannschaften der Herren und Damen aus Dänemark, Polen, Deutschland sowie die Herren aus Norwegen getroffen, um im Modus jeder-gegen-jeden gegeneinander zu spielen. Die Damen gewannen dabei ihr Spiel gegen Polen

Sara Weiß

Trikotnummer 16 Geburtsjahr 1988 Nationalität deutsch frühere Vereine TSG GutsMuths Quedlinburg

Herren

9-6 Sieg besiegelt Finaleinzug

Der UHC macht im zweiten Spiel schon alles klar und steht im Finale um die Deutsche Meisterschaft. In einem intensiven und attraktiven Duell setzen sich die Weißenfelser gegen Kaufering durch . Im Finale warten nun die Red Devils Wernigerode. Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels vs. Red Hocks Kaufering