UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

2: Herren: Schluss im Achtelfinale

2herren kaufering nachberichtFür die zweite Mannschaft endete am 4. Advent das Abenteuer Pokal. Nachdem man im letzten Jahr um Haaresbreite das Final4 erreicht hätte, ist in dieser Saison im Achtelfinale Schluss. Gegen den Bundesligisten VfL Red Hocks Kaufering hält man sich zwar beachtlich, verliert am Ende aber trotzdem mit 3-9.


Wie ging die Begegnung aus?
UHC Weißenfels II vs. VfL Red Hocks Kaufering 3-9 (1-4; 0-4; 2-1)

Wie verlief die Begegnung?
In das erste Drittel startet die Reserve sehr nervös. Man hatte vor dem Dritten der Bundesliga zu großem Respekt uns ließ diesen oft gewähren. Zwar verteidigte man mit allen Mitteln, aber erst sehr tief in der eigenen Hälfte. Nach sieben Minuten fanden die Red Hocks folgerichtig das erste Mal den Weg ins Tor. Auch in den nächsetn zehn Minuten geschah dies dreimal, sodass der Bundesligist mit 4-0 führte. Nach einem Freistoß von Robert Brückner gab es aber noch den so wichtigen Anschlusstreffer vor der Pause.
Auch im zweiten Drittel spielte die Mannschaft von Trainer Jonas Hoffmann 15 Minuten deutlich unter ihren Möglichkeiten. Hier geriet man durch vier weitere Tore deutlich mit 1-8 in Rückstand. In den letzten Minuten fand aber nun endlich auch das Offensivspiel des UHC statt. Zwar noch ohne Erfolg, aber mit einer deutlich besseren Moral ging es somit in das letzte Drittel.
Von Anfang an spielte man in diesem Abschnitt sehr konzentriert. Zwar fiel nach sechs Minuten das 1-9, aber schon kurz darauf traf Tauchlitz in Überzahl. In der Folge überstand man sogar eine doppelte Unterzahl, bei der man fast einen Konter ins Tor hätte setzten können. Am Ende gewann das Team diesen Abschnitt gegen den Bundesligisten, da Tauchlitz 40 Sekunden vor Schluss noch einen fälligen Penalty verwandelte.
Somit ist für die zweite Mannschaft im Achtelfinale Schluss. Vor allem dank eines starken letzten Drittels kann die junge Mannschaft mit erhobenen Hauptes auf den Pokalwettbewerb 2015/16 zurück blicken. Nach dem schon zuvor zwei höher klassige Mannschaften mit Bonn und Dresden heraus geworfen hatte, war nun bei den Bayern Schluss. Diese setzten sich am Ende verdient durch. Aber für die Reserve gibt einige positive Ansätze für die kommenden Aufgaben in der Liga.

Wer hat getroffen?

Name T V G SM
Robert Brückner 1 0 1  
Marcel Häcker     0 4
Johannes Tauchlitz 2 0 2  
Alexander Henze     0 2

UHC II ohne Beyrich, Wörrmann und Böttcher

Ähnliche Artikel

UHC Weißenfels trifft im Halbfinale auf Olympia Osowa

Die Frauen des UHC Weißenfels und des FBK Kometa lieferten sich ein spannendes Spiel. Weißenfels siegte und trifft nun im Halbfinale am 08.10.2016 auf Olimpia Osowa Gdansk. Das andere Halbfinalspiel bestreiten Sveva IB und der FBK Kometa. UHC Weissenfels-FBK Kometa 5-4 (1-1, 2-2, 2-1) Die ersten 20 Minuten verliefen spannend.

04 25 U17 Landesauswahl

3 UHC-Spieler beim Trainingslager der Landesauswahl

Auch am vergangenen Wochenende waren wieder viele UHC-Akteure in ganz Deutschland aktiv. Mit Luca-Leon Beyrich, Robin Wörmann (beide geb. 2000) und Florian Böttcher (geb. 2001) sind 3 Spieler aus Weißenfels Teil der U17-Landesauswahl gewesen, die sich in Salzwedel getroffen hat. Ganz im Norden von Sachsen-Anhalt hat man sich versammelt, um

UHC Damen

Damen haben Chance auf Revanche

Bereits eine Woche nach der Niederlage gegen den USV Jena haben die Damen des UHC die Chance auf eine Revanche. Der Spielplan sieht es so vor, dass der UHC am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr in der Stadthalle Weißenfels erneut gegen die Herren aus Jena antreten darf.  Das Ziel der

Max Gäbler

Trikotnummer 4  Geburtsjahr 2004 Nationalität deutsch frühere Vereine –