UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

2: Herren: Schluss im Achtelfinale

2herren kaufering nachberichtFür die zweite Mannschaft endete am 4. Advent das Abenteuer Pokal. Nachdem man im letzten Jahr um Haaresbreite das Final4 erreicht hätte, ist in dieser Saison im Achtelfinale Schluss. Gegen den Bundesligisten VfL Red Hocks Kaufering hält man sich zwar beachtlich, verliert am Ende aber trotzdem mit 3-9.


Wie ging die Begegnung aus?
UHC Weißenfels II vs. VfL Red Hocks Kaufering 3-9 (1-4; 0-4; 2-1)

Wie verlief die Begegnung?
In das erste Drittel startet die Reserve sehr nervös. Man hatte vor dem Dritten der Bundesliga zu großem Respekt uns ließ diesen oft gewähren. Zwar verteidigte man mit allen Mitteln, aber erst sehr tief in der eigenen Hälfte. Nach sieben Minuten fanden die Red Hocks folgerichtig das erste Mal den Weg ins Tor. Auch in den nächsetn zehn Minuten geschah dies dreimal, sodass der Bundesligist mit 4-0 führte. Nach einem Freistoß von Robert Brückner gab es aber noch den so wichtigen Anschlusstreffer vor der Pause.
Auch im zweiten Drittel spielte die Mannschaft von Trainer Jonas Hoffmann 15 Minuten deutlich unter ihren Möglichkeiten. Hier geriet man durch vier weitere Tore deutlich mit 1-8 in Rückstand. In den letzten Minuten fand aber nun endlich auch das Offensivspiel des UHC statt. Zwar noch ohne Erfolg, aber mit einer deutlich besseren Moral ging es somit in das letzte Drittel.
Von Anfang an spielte man in diesem Abschnitt sehr konzentriert. Zwar fiel nach sechs Minuten das 1-9, aber schon kurz darauf traf Tauchlitz in Überzahl. In der Folge überstand man sogar eine doppelte Unterzahl, bei der man fast einen Konter ins Tor hätte setzten können. Am Ende gewann das Team diesen Abschnitt gegen den Bundesligisten, da Tauchlitz 40 Sekunden vor Schluss noch einen fälligen Penalty verwandelte.
Somit ist für die zweite Mannschaft im Achtelfinale Schluss. Vor allem dank eines starken letzten Drittels kann die junge Mannschaft mit erhobenen Hauptes auf den Pokalwettbewerb 2015/16 zurück blicken. Nach dem schon zuvor zwei höher klassige Mannschaften mit Bonn und Dresden heraus geworfen hatte, war nun bei den Bayern Schluss. Diese setzten sich am Ende verdient durch. Aber für die Reserve gibt einige positive Ansätze für die kommenden Aufgaben in der Liga.

Wer hat getroffen?

Name T V G SM
Robert Brückner 1 0 1  
Marcel Häcker     0 4
Johannes Tauchlitz 2 0 2  
Alexander Henze     0 2

UHC II ohne Beyrich, Wörrmann und Böttcher

Ähnliche Artikel

Solider Einzug ins Finale

Am vergangenen Samstag trafen die Cats auf die Dümptener Füchse, um den Einzug ins Finale der deutschen Meisterschaft perfekt zu machen. Den ersten Sieg der best-of-three-Serie konnten die Cats bereits für sich verbuchen, da die Füchse aus Dümpten aus personellen Gründen nicht antreten konnten. Die Damen des UHC Sparkasse Weißenfels

Spielbericht 24.10.15

Damen mit erneuter Niederlage gegen Jena

,,Wir sind dieses Mal viel besser nach vorne gekommen, haben viele gute Kombinationen gespielt und so immerhin vier Tore erzielt. Doch wir haben leider auch acht Tore gefangen, was uns zeigt, dass wir noch an unserem Defensivspiel arbeiten müssen‘‘, resümierte Flügelspielerin Laura Hönicke das Spiel der UHC-Damen am gestrigen Samstag.

19 09 22 UHC DJK NB

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Im zweiten Saisonspiel verschlug es den UHC zur DJK Holzbüttgen. Die Ausgangssituation versprach eine große Herausforderung, die die Saalestädter aber souverän lösten. Wie ging das Spiel aus? FBL, 2. Spieltag DJK Holzbüttgen vs. UHC Weißenfels 5-11 (2-4, 1-3, 2-4) Wie verlief das Spiel? Die Ausgangssituation war also herausfordernd. Das lag

19 04 02 UHC TVL NB

Kein guter Start in die Play-offs

Beim ersten Halbfinale konnte der UHC nicht an seine Leistungsgrenze gehen und verlor 3-9 in Lilienthal. Am kommenden Wochenende hat das Team aber die Chance die Serie zu Hause noch zu drehen. Wie ging das Spiel aus? 1. FBL Play-off Halbfinale 1 TV Lilienthal vs. UHC Weißenfels 9-3 (2-0, 5-2,