UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Bundesligastart der Damen

39918065062 e700fe1b05 b
Ein spannender Bundesliga Auftakt am Samstag!

Juhu! Es geht für die UHC Cats endlich wieder los mit der Floorball- Bundesliga. Wir haben 2018/19 einiges zurück zu erobern, denn die letzte Saison lief nicht unbedingt optimal für die Damen des UHC. Aber aus Fehlern lernt man und so lautet das Ziel am Samstag, dem 22. September, mit einer klaren Message in die Bundesliga zu starten: Wir sind wieder zurück!

Um 14:00 Uhr können sich die Cats also das erste Mal gegen die Damen des ETV Hamburg beweisen. Die Partie findet in der Westhalle (Inge-Schanding Halle) in Weißenfels statt und wenn ihr doppelten Spaß haben wollt, könnt ihr gleich für das darauffolgende Herrenspiel um 18 Uhr sitzen bleiben!
Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und ein spannendes, anspruchsvolles Spiel. Lasst euch das nicht entgehen! Wir freuen uns auf euch.

Ähnliche Artikel

Unbenannt

UHC-,,CATS“ treten erneut gegen FBC Phönix an

Nach dem verlorenen Spiel gegen den FBC Phönix Leipzig am vergangenen Wochenende haben die UHC-Damen bereits dieses Wochenende die Chance auf eine Revanche.   Am Samstag, den 3.10., treten die ,,CATS“ den Weg nach Neuhaus am Rennweg an, um dort erneut gegen die Herren aus Leipzig zu spielen. 15 Uhr

Laura Kluge

Trikotnummer 19 Geburtsjahr 1993 Nationalität deutsch frühere Vereine –

19 03 26 UHC Df NB

Erfolgreicher Halbfinalauftakt der Cats

Am Samstag stand für die UHC Damen das erste Playoff-Halbfinale gegen die Dümptener Füchse an. Nach dem verlorenen Pokal-Halbfinale hieß es nun den Schalter umzulegen und mit neuer Motivation den vollen Fokus auf die Playoffs zu richten. Um am Samstagnachmittag ideal ins Spiel starten zu können, reiste das Team um

Deutsche Damen beenden U19-WM auf Platz 8

Am Sonntag, den 05. September ging in Uppsala, Schweden die U19 WM der Damen zu Ende. Vom UHC waren mit Leonie Vogt, Emely-Alice Leu und Julia Bärthel auch drei Cats im Kader. Während das Team in der Gruppenphase zunächst mit zwei Niederlagen gegen den späteren Weltmeister Finnland (1:13) und Polen