UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Effizientes Schlussdrittel

2017 03 06 UHC BAT NBMit einem 10-3 Sieg holt der UHC drei wichtige Punkte in der Hauptstadt. Vor allem aber spielerisch setzte das Naumanen-Team viele Ziele um.

Wie ging das Spiel aus?

BAT Berlin vs. UHC Weißenfels 3-10 (1-2, 0-1, 2-7)

Wie verlief das Spiel?

Der UHC kassierte 19 Gegentore in den letzten drei Bundesligaspielen – definitiv zu viel um die hohen Saisonziele zu erreichen. Dementsprechend lag der Fokus auf einer konzentrierten Defensive. Da auch Berlin gut organisiert stand, entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel mit wenigen Torchancen. Folgerichtig war es eine sehenswerte Einzelaktion von Anssi Soini, die Weißenfels in Führung brachte. Der Berliner Ausgleich folgte allerdings nur eine Minute später. Noch vor der Pause verwandelte Jonas Hoffmann einen Distanzschuss zum 1-2. Weißenfels gelang es vor allem gegnerische Konter aus dem Spiel zu nehmen und wieder mehr Ballbesitz zu kreieren als in den Vorwochen. Im zweiten Abschnitt gelang das noch besser. Zwar wurde nach wie vor nicht die ganz große Chancenzahl erspielt, das Spiel wurde aber immer flüssiger. In der 39. Minute baute schließlich Axel Kuch die Führung erstmals auf zwei Tore aus. Im letzten Drittel kam endlich auch die notwendige Effizienz ins UHC-Spiel, sicherlich auch weil Berlin in Rückstand liegend aufmachen musste. Die sich bietenden Räume wurden aber konsequent genutzt. Fabio Witte gelang zwar zunächst der 3-2 Anschluss, der aber schnell mit Toren von Hoffmann und Soini beantwortet wurde. Berlin konnte ein letztes Mal einen Konter zum 5-3 verwerten, dann spielte nur noch Weißenfels. In den verbleibenden acht Minuten trieben die Weißenfelser durch Tore von Matthias Siede (2), Martin Brückner (2) und Anssi Soini den Spielstand auf ein 10-3.
Die Saalestädter holen damit einerseits drei wichtige Punkte. Zwei Spieltage vor dem Ende der Bundesliga beträgt der Vorsprung auf Lilienthal weiterhin fünf Punkte. Im nächsten Heimspiel gegen Bremen (18.03.17, 18:00 Uhr, Stadthalle) kann der Seriengewinn klar gemacht werden. Andererseits hat das Team trotz dem Fehlen wichtiger Stammspieler – Sebastian Bernieck, Tim Böttcher, Max Blanke und Pascal Schlevoigt waren nicht dabei – und damit verbundenen Rotationen im Line-up wichtige spielerische Ziele erreicht, was definitiv Mut für das Final4 am kommenden Wochenende macht.

Was sagt Thomas Händler zum Spiel?

Nach der Niederlage gegen Wernigerode und dem engen Sieg gegen Lilienthal war das die letzte Generalprobe für uns vor dem Final4. Dadurch war uns allen klar, dass wir langsam mal wieder aufwachen müssen. Dass wir in der Offensive recht stark sind, war uns bewusst, deswegen wurde es Zeit die Fehler in der Defensive abzustellen. Meiner Meinung nach ist uns das sehr gut gelungen. Bis auf kleine Ausrutscher standen wir recht sicher und konnten uns dadurch zahlreiche Chancen durch schnelle Konter herausspielen. Da wir leider nur mit zwei Verteidigerpaaren und drei Angriffsreihen spielen konnten, fehlte uns zeitweise der Spielfluss, wovon wir uns aber diesmal nicht aus dem Konzept bringen lassen haben. Was ich mit Spielfluss meine, hat man im dritten Drittel gesehen, als wir auf zwei Reihen umgestellt haben. Man merkt recht schnell, dass da immer fünf Mann auf dem Feld standen, die genau wissen, was die anderen vier denken. Im Großen und Ganzen war es ein sehr ordentliches Spiel von uns und nun können wir noch mal voller Motivation in die letzte Trainingswoche gehen.

Was war sonst noch wichtig?
Auch wenn die Punkte in der Bundesliga wichtig sind, schwebt seit zwei Wochen das Final4 über den UHC. Deshalb wollen wir schon mal ein paar wichtige Fakten in einer Mini-Vorschau präsentieren. Donnerstag folgt dann der ausführliche Vorbericht.
Spielort: Anhalt Arena Dessau (Robert-Bosch-Straße 54, 06847 Dessau-Rosslau)

Halbfinalspiele Herren:
Samstag, 11.03.2017
17:00 Uhr TV Lilienthal (Bundesliga) vs. UHC Weißenfels
20:00 Uhr BAT Berlin (Bundesliga) vs. DJK Holzbüttgen (2. Bundesliga Nord/West)

Finale Herren:
Sonntag, 12.03.2017
13:00 Uhr

Weitere Informationen findest du hier.
http://www.floorball.de/wettbewerbe/pokal/final4/

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Anssi Soini 3 1 4  
Martin Brückner 2 2 4  
Matthias Siede 2 1 3  
Martin Gladigau 0 3 3  
Jonas Hoffmann 2 0 2  
Harri Naumanen 0 2 2  
Axel Kuch 1 0 1  
Phillip Weigelt 0 1 1  

Ähnliche Artikel

19 03 16 CatsvsBonn

Letzter Spieltag vor den Playoffs

Nach dem etwas unglücklichen Final4 müssen sich die Cats nochmal anstrengen.Am Samstag geht es zu dem letzten Bundesligaspiel vor den Playoffs. Zu Gast sind die Dragons Bonn, die am Sonntag auch noch gegen den MFBC Grimma spielen. Das Spiel findet in der Stadthalle Weißenfels statt. Bully ist 14:30 Uhr. Wir

17188505876 50a29f72a4 b

Auftakt zur Finalserie

Eine lange Saison neigt sich nun ihrem endgültigen Ende entgegen. An den kommenden beiden Wochen wird die Deutsche Meisterschaft entschieden. Der UHC trifft im Finale auf die Red Devils Wernigerode. Am kommenden Sonntag wird das erste Finale im Harz ausgetragen. Eine Woche später folgen die Spiele zwei und gegebenenfalls drei

20 01 07 2020

UHC 2019/2020 – eine Zwischenbilanz

Nach einer längeren Weihnachtspause steht für den UHC und seine Begleiter das neue Jahr an. Mit diesem Artikel wollen wir einige Gedanken zu der ersten Halbsaison äußern und einen Blick auf das anstehende Kalenderjahr werfen. Erfolgreicher Start in die Saison 19/20 Nach dem im Sommer 2019 wieder leichte Umstrukturierungen stattfanden

IMG 2289

2 schöne Tage im Saisoneröffnungscamp

Die Ferien sind fast vorbei und schon aus Tradition findet zu diesem Zeitpunkt des Jahres ein kurzes Saisoneröffnungscamp für die Junioren statt. Bis zu 40 Kinder waren am Montag und Dienstag in der Stadthalle und wurden von Jonas Hoffmann, Max Bandrock (beide 1. Herren), Sophie Kleinschmidt, Felicitas Brückner (beide 1.