UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Erfolgreiche DM-Qualifikation für U17

05 22 U17 DMQualiAm gestrigen Samstag stand für die U17 des UHC Weißenfels das Qualifikationsturnier für die deutsche Meisterschaft auf dem Programm. Dabei traf die Mannschaft ohne ihren eigentlichen Trainer Tim Böttcher auf drei Gegner, von denen die beiden Besten die Endrunde erreichen sollten.
Im Modus Jeden-gegen-Jeden spielte man im ersten Spiel gegen den Gastgeber vom MFBC Leipzig. Das Ziel war dabei über eine kompakte Defensive das Spiel zu gewinnen. In der Regionalliga landete Leipzig auf Platz Zwei, der UHC einen Rang dahinter, der Erstplatzierte Chemnitz war hierbei direkt für die DM qualifiziert. Von Beginn an war es auch das erwartet harte Spiel, in dem man aber schon in der ersten Minute in Führung gehen konnte. Bis zu ersten Pause stand es 2-2 in einem sehr intensiven Spiel. Dabei spielte Leipzig immer wieder mit drei Reihen, wobei Interimstrainer Max Bandrock nur Elf Feldspieler zur Verfügung hatte. Im zweiten Abschnitt ging Leipzig früh in Führung, aber Weißenfels konnte direkt im Anschluss schnell antworten und sogar mit einer 4-3 Führung in die zweite Pause gehen. Im letzten Abschnitt machte der MFBC nun immer mehr Druck und erhöhte das Tempo auch dank des breiten Kaders. In der 13. Minute folgte so das 4-4 in dem ersten Spiel, wobei die Drittellänge im gesamten Turnier auf 15 Minuten statt der üblichen 20 Minuten verkürzt worden war. Es sprach also alles für die Verlängerung. Eine Minute vor Schluss setzte sich aber Luca-Leon Beyrich im Zweikampf durch, spielte den von den Schiedsrichtern gegebenen Vorteil klug aus und netzte eiskalt oben links zum 5-4 Siegtreffer ein. Somit war der Erste so wichtige Sieg gegen den Favoriten aus Leipzig gebucht.
In Spiel Zwei ging es gegen die sehr spielstarken Red Hocks, welche ebenfalls einen größeren Kader als die jüngste Mannschaft in diesem Viererturnier hatten. So geriet der UHC schon nach vier gespielten Minuten mit 0-1 in Rückstand, aber noch vor der Pause konnte Nico Patenge zum wichtigen 1-1 Ausgleich treffen. In den folgenden Abschnitten fielen lange keine Tore, da vor allem die Torhüter auf beiden Seiten glänzend aufgelegt waren oder einige Großchancen am Tor vorbei geschossen wurden. So dauerte es bis zur 14. Minute im dritten Drittel, als wieder Luca-Leon Beyrich gefoult wurde und der UHC so eine Überzahlsituation zugesprochen kam. Aus dem Gewühl heraus war es dann eine Co-Produktion der beiden U15-Spieler Jonas Pohl und Florian Böttcher, wobei letzt genannter 31 Sekunden vor Ende die 2-1 Führung erzielen konnte. Auf diesen „Lucky-Punch“ wusste Kaufering bis zum Abpfiff keine Antwort mehr, sodass der UHC schon sicher für die U17-DM qualifiziert war.
Im letzten Spiel gegen den UHC Elster war dann sichtbar der große Kräfteverschleiß dem Team anzumerken. Dennoch wollte man auch hier gewinnen, so dass Weißenfels schon nach dem ersten Drittel mit 5-0 führte. Am Ende gewann man auch Spiel Drei mit 10-4 und damit auch das Qualifikationsturnier der Region Süd/Ost mit drei Siegen. Als zweites Team erreichte die Endrunde Kaufering, welches dank furioser Schlusssekunden gegen Leipzig Unentschieden spielte und so dank eines mehr erzielten Treffers gegen Elster beziehungsweise der bessereren Tordifferenz weiter kam.
Für eine Mannschaft mit nur einem Spieler an der Altersgrenze (Jahrgang 1999 und jünger) ist die Qualifikation eine sehr beeindruckende Leistung, mit der man vorher nicht rechnen konnte. Die deutsche Meisterschaft findet am 18. und 19. Juni in Tetenbüll statt.
Herzlichen Glückwunsch zu der gelungenen Qualifikation und viel Erfolg für die Endrunde!

Ähnliche Artikel

18 02 23 UHC Grimma Damen

Probieren geht über Studieren

Da hatten die Cats mal Lust, ein wenig zu experimentieren. Mit völlig durchgemixtem Kader gingen sie letzten Samstag um 14.00 Uhr in der Weißenfelser Stadthalle in das Spiel gegen Grimma. Da viele Spielerinnen auf ungewohnten Positionen spielen sollten, fiel es den Cats anfangs schwer, einen guten Einstieg in das Spiel

Bericht Halle

UHC erfüllt Pflichtaufgabe

Am zweiten Heimspieltag der Saison gastierte beim UHC mit dem USV Saalebiber Halle ein Aufsteiger. Der Sieg war Pflicht, jedoch erledigte man diese Aufgabe glanzlos. Am Ende konnte der UHC das Spiel mit 17-4 für sich entscheiden. Wie ging das Spiel aus?UHC Weißenfels vs. USV Saalebiber Halle 17-4 (6-1, 7-2,

hamburg nachbericht

Shutout gegen Hamburg

Am vergangen Sonntag, dem 25. Oktober, kam es in der Stadthalle Weißenfels zum fünften Spieltag der Bundesliga. Gegen Hamburg konnte man 60 Minuten lang stark aufspielen und einen besonderen Sieg einfahren. Ohne Gegentor gewann der UHC am Ende 17-0 gegen den ETV. Wie ging das Spiel aus?UHC Weißenfels vs. ETV

18 03 05 UHC RD NB

Knapper Erfolg gegen Red Devils

Das Spitzenspiel hielt, was es versprach. Wernigerode und Weißenfels lieferten sich vergangenen Samstag ein packendes Duell mit mehrfachem Wechsel der Führung und schön rausgespielten Toren. Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels vs. Red Devils Wernigerode 8-6 (1-3, 3-1, 4-2) Wie verlief das Spiel? Den besseren Start in die Partie