UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Nachtrag Damen: Pokalsieg und Regionalligameisterschaft

Am Pfingstwochenende fand, wie angekündigt, der Final4 in Döbeln statt.
Im Halbfinale mussten sich die Damen des UHC gegen die Pink Ladies aus Münster behaupten. Direkt in der 1. Minute konnte Katja Leonhardt durch eine Freischlagsituation den Ball im Tor der Gegnerinnen unterbringen. Die Pink Ladies spielten und verteidigten engagiert, doch auch das konnte nicht verhindern, dass die „CATS“ weitere sieben Mal treffen konnten. Somit stand nach dem 1. Drittel ein 8:0 auf der Anzeigetafel. Doch Münster kämpfte weiter und konnte dadurch in der 3. Minute des 2. Drittels ihr erstes Tor schießen. 6 Minuten später baute Weißenfels durch Carla Benndorf den Vorsprung weiter aus. Wenig später musste dann Kathleen Hübel für 2min Platz auf der Strafbank auf Grund von Stockschlag nehmen. Doch die „CATS“ konnten ihre Überzahl nicht nutzen und somit stand es weiterhin 9:1. Der Kampfeswille der Pink Ladies zahlte sich aus und sie konnten zum zweiten Mal in diesem Drittel treffen. Doch Jasmin Maudrich wusste die passende Antwort darauf und ließ erneut das Netz der Gegnerinnen zappeln. Mit dem Stand von 10:2 sollte es dann auch ins letzte Drittel gehen. Beide Seiten kämpften weiter und konnten noch jeweils einmal den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Somit war der Finaleinzug durch einen 11:3 Sieg besiegelt. Positiv war, dass alle Spielerinnen des UHC eingesetzt wurden und sogar alle 3 Torhüterinnen zum Einsatz kamen. Es konnten auch 8 unterschiedliche Spielerinnen die Tore für den UHC schießen.

05 16 Döbeln PokalDA

Am Montag traf man dann, wie zuvor schon erwartet, auf die Damen des MFBC. Wie sich im Ende herausstellte, sollte das ein spannendes Spiel werden. Sara Patzelt, Pauline Baumgarten und Carla Benndorf trafen für die „CATS“ im 1. Drittel. Mit dem 3:0 Vorsprung ging es dann auch in das nächste Drittel. Doch dort konnte der MFBC auf 3:2 verkürzen, da die Damen des UHC auch zwei Überzahlsituationen ungenutzt ließen. Auch im letzten Drittel lieferten sich die Damen einen spannenden Schlagabtausch. Es gab Schüsse auf beiden Seiten, doch gelang es keiner Mannschaft dem Ball im Tor unterzubringen. Kurz vor Ende des Spiels bekam Carla Benndorf noch eine 2min-Strafe wegen Stockschlag. Trotz, dass der MFBC dann auch noch den Goalie rausnahm, konnten die Damen die letzte Minute unbeschadet überstehen und so ihren Titel verteidigen und sich das Double holen.
Mit Indra Reck, Carla Benndorf und Pauline Baumgarten schafften es sogar 3 „CATS“ ins Allstarteam.

Diesen Samstag fanden in Weißenfels die Kleinfeld Playoffs der Damen Regionalliga statt. Im Halbfinale spielten die Damen gegen die SG Floorball Harz. Es war ein hartumkämpftes Spiel, doch am Ende setzte sich der UHC mit 9:5 durch und spielte im Finale gegen die Floor Fighters Chemnitz. Auch aus diesem Spiel konnten die Damen siegreich hervorgehen und so die dritte und letzte mögliche Goldmedaille für diese Saison holen.

05 21 KleinfeldDA

Somit geht es nun für die „CATS“ in die wohlverdiente Pause.

Ähnliche Artikel

Damen finale1

Erstes Finale

Die Teams der Oststaffel haben sich diese Saison wiederholt durchgesetzt. Das siebte Mal in Folge treffen die Damen des MFBC Grimma und des UHC Sparkasse Weißenfels im Finale um die Deutsche Meisterschaft aufeinander. In einer Best-of-Three Serie werden die Cats ihren Titel verteidigen müssen. Wann und wo wird gespielt? MFBC

19 03 29 UHC TVL VB

UHC startet in die Play-offs 2019

Nach zwei Wochenenden Pause startet der UHC am kommenden Samstag in die Play-offs. Gegner ist wie schon im Pokalhalbfinale Lilienthal. Eine pikante Ausgangssituation. Wann wird angepfiffen? Floorball Bundesliga, Play-off Halbfinale 1 TV Lilienthal vs. UHC Weißenfels Samstag, 30.03.19 18 Uhr, Schoofmoorhall Lilienthal Wie ist die Ausgangslage? Äußerst spannend. Das Pokalhalbfinale

Mit Leistungssteigerung zum Sieg

Am vergangenen Samstag startete für unsere Herren die Rückrunde der 1. FBL. Im Heimspiel gegen Schriesheim setzte man sich nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende verdient mit 11-6 durch. In die dritte Partie gegen Schriesheim (zweimal Liga, einmal Pokal) konnte der UHC trotz zahlreicher Ausfälle mit 3 Reihen beginnen. Zudem

18 04 18 UHC MFBC NB

Jetzt wird’s ernst.

Letzten Samstag, dem 14. April fand das erste, der drei Finalspiele der Damen um die deutsche Meisterschaft statt, welches der UHC nicht erfolgreich bestreiten konnte. Natürlich war die Aufregung vor so einem Spiel groß und die Partie ist in erster Linie auch nicht als schlecht, seitens der Cats einzuschätzen. Dennoch