UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Heimrecht zum Greifen nah für UHC Damen

GrimmaDie Damen eröffnen das Jahresabschlussevent als eines der größten Spieltage des UHC Sparkasse Weißenfels. Mit drei angesetzten Spielen in der Regionalliga Ost Damen, können die UHC Cats den Sack bereits zuziehen.

Wann und wo wird gespielt?

UHC Sparkasse Weißenfels vs. MFBC Wikinger Grimma

11 Uhr, Samstag 20.12.2014

Stadthalle Weißenfels

Wie gingen die Partien bisher aus?

MFBC Wikinger Grimma vs. UHC Sparkasse Weißenfels 3:6

Was ist zu erwarten?

Im zweiten Spiel in der Regionalliga Ost der Damen wird bereits um das Heimrecht für das Bundesfinale gekämpft. Die UHC Cats können mit einem Sieg den Heimvorteil für sich beanspruchen. Aber die Erzrivalinnen aus Grimma werden es den UHC Damen nicht einfach machen und mit mehr Spielpraxis glänzen als bei der letzten Begegnung. Während die Weißenfelserinnen harte Niederlagen bei den Herren einstecken mussten, gilt es nun sich in diesem Traditionsduell zu behaupten. Mit neuer Aufstellung und taktischem Input hat das finnische Trainergespann Naumanen/Eskelinen ihr Team auf das kommende Spiel vorbereitet. Nichts desto trotz bleibt die Umsetzung abzuwarten und verspricht ein spannendes Eröffnungsspiel an diesem Tag.

Wer wird fehlen?

Niemand. Nach langer Verletzungspause heißen wir Felicitas Brückner herzlich Willkommen zurück auf dem Feld!

Ähnliche Artikel

Derbyerfolg für die Cats

Im ersten Auswärtsspiel der Saison ging es für unsere Damen in die Messestadt Leipzig. Mit den Damen des MFBC Leipzig/Grimma wartete ein ambitionierter Gegner und ein spannendes Derby. Mit großer Besetzung angereist, starteten die Cats mit zwei Reihen in das Spiel. Anfänglich war es ein gegenseitiges Abtasten beider Teams. In

Sarah Geißler

Trikotnummer 2 Geburtsjahr 2002 Nationalität deutsch frühere Vereine –

U17 Playoffs in Chemnitz

Neun der zehn Saisonspiele gewann die U17 und war deshalb sicher als der Favorit nach Sachsen gereist. Aber Playoffs haben wie Pokalspiele eigene Gesetze und das musste der Nachwuchs gegen Dessau im Halbfinale am eigenen Leib erleben. Zum Start setzte das Trainerduo auf drei Reihen und das funktionierte grundsätzlich auch

17 09 07 Sieg Sparkassencup

Erfolgreiche Generalprobe beim Sparkassencup

Nach der intensiven zweimonatigen Saisonvorbereitung stand am ersten Septemberwochenende der Sparkassen Cup als finale Standortbestimmung für das Herrenteam auf dem Plan.Das Turnier war mit Vertretern aus Deutschland, der Schweiz und Tschechien hochqualitativ besetzt. In vier Spielen konnte Spielertrainer Naumanen verschiedene Aufstellungen testen und mit dem Team am Spielsystem feilen.Im Modus