UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Saisonrückblick U17

u172Der letzte Teil der Saisonrückblicke über den Nachwuchs des UHC schaut auf die ältesten Junioren, die U17:

Für die älteste Junioren-Mannschaft des UHC war es eine schwierige Saison, was sich aber bereits vor dem Start vermuten ließ. Nachdem die U17 2013/14 noch deutscher Meister in dieser Altersklasse wurde, haben sehr viele Spieler aus Altergründen das Team verlassen, weshalb kaum noch „alte“ Mitglieder übrig blieben. Von daher bestand der Großteil der von Niklas Nordh trainierten Mannschaft aus Jungs der U15, welche ihren Job immer zuverlässig und sehr gut erledigten. Die älteren Spieler kamen ihrer Rolle als Führungsspieler nach, jedoch war das Team aufgrund von Überschneidungen mit Einsätzen der 2. Mannschaft des UHC oftmals nicht komplett. Dennoch qualifizierte sich die U17 nach wichtigen Siegen und viel Teamgeist für die Play-Offs. Als 4.-Platzierter und wieder nicht vollständig kam man zwar nicht darüber hinaus, allerdings sind die Ergebnisse (5:8 gg. Dresden, 7:8 MFBC Leipzig) sehr knapp, so dass auch hier eine Medaille greifbar war. In der nächsten Saison wird sich die Mannschaft aufgrund des Alters aber kaum ändern, weshalb das Jahr mit vielen Erfahrungen und guten Leistungen trotzdem erfolgreich und äußerst positiv gesehen werden kann und sollte. Von daher dürfte es für die kommende Spielzeit Motivation genug sein, sich weiter zu entwickeln sowie den Sprung in die 2. Mannschaft und später vielleicht sogar ins Bundesliga-Team zu schaffen.

 

Ähnliche Artikel

Neuer Co-Trainer des UHC-Männerteams – Marko Ollonqvist verstärkt den Trainerstab

English version below Der UHC Weißenfels hat einen Vertrag mit einem neuen Co-Trainer für das Herrenteam abgeschlossen. Der 33-jährige Marko Ollonqvist wird Cheftrainer Ilkka Kittilä im Trainerstab unterstützen.  Marko ist diese Woche nach Weißenfels umgezogen. Das bedeutet, dass er bereits bei allen Saisonvorbereitungsspielen hinter der Bank sitzen wird.  „Ich freue mich sehr, Marko in unseren Stab zu bekommen. Ich war in den letzten

Leonie Vogt

Trikotnummer 3 Geburtsjahr 2002 Nationalität deutsch frühere Vereine –

09 10 Lars Schauer

Lars Schauer beendet Karriere und wird neuer Co-Trainer

Er wird liebevoll „Opa Schauer“ genannt und war ein Spieler der ersten Stunden des UHC. Insgesamt bringt es Lars auf 16 Jahre Floorball Bundesliga bei vier Vereinen. Ab sofort wird er Co-Trainer von Harri Naumanen. Im Jahr 2000 begann die Floorball-Odyssee von Lars Schauer. Ausgebildet beim SV 1919 Hohenmölsen rückt

Dresden

Regio-Sieg mit glücklichem Jungcats’chen

Am letzten Wochenende standen die Mädels vom USV TU Dresden unseren Cats gegenüber. Die Cats fuhren mit wenigen Spielern zu ihrem Auswärtsspiel nach Dresden. Trotz rutschigem Boden, fiel schon nach ungefähr 3 Minuten das erste Tor für unsere Damen. Es waren viele schöne Spielzüge und Chancen zu sehen, aber es