UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Im letzten Drittel den Sieg klar gemacht

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Am vergangenen Samstag stand das 2. Heimspiel gegen die Herren der Red Hocks Kaufering an. Es fehlten in der Trainingswoche zuvor Verletzungsbedingt sowie Krankheitsbedingt mehrere Spieler, jedoch sah der Kader sehr vielversprechend aus. 

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Die Männer vom UHC starteten sehr kontrolliert in das erste Drittel und hatten viele Ballbesitzphasen. Dies wurde mit dem ersten Tor in Minute 12:40 belohnt. Jedoch ging es mit einem Zwischenstand von 1:1 in die erste Drittelpause. 

Im 2. Drittel konnten unsere Herren den Spielstand nicht ausbauen, da die Red Hocks ihre Chancen sehr effizient nutzten und man mit einem 3:3 in die letzte Drittelpause ging.

Zu Beginn des 3. Drittel erhielt Kaufering innerhalb kurzer Zeit zwei Strafen, dies nutze der UHC für sich und baute eine Führung von vier Toren zum 7:3 aus.

Die Gäste erzielten zwei Minuten vor Schluss ein weiteres Tor, jedoch nutze Tomi Takala in der letzten Spielminute das Empty Net und erzielte somit den Endstand der Partie zum 8:4. 

Im Großen und Ganzen waren die Herren zufrieden mit ihrem Spiel, jedoch konnte man das Spiel wieder erst im 3. Drittel entscheiden. Nächste Woche geht es für den UHC nach Hamburg, welche alle 3 Saisonspiele ebenfalls gewinnen konnten.

Was sagt Ilkka Kittlä zum Spiel?

Highlights vom Spiel:

Ähnliche Artikel

Laura Neumann

Trikotnummer 4 Geburtsjahr 1991 Nationalität deutsch frühere Vereine Hovshaga AIF

DHfK

Absage Testspiel gegen DHfK

Das Testspiel gegen den DHfK muss leider abgesagt werden. Auch die kurzfristigen Bemühungen ein Ersatzteam zu organisieren, halfen nicht. Der Trainingsbetrieb der ersten und zweiten Mannschaft wird demnach wie immer organisiert.

Der Pokal ruft!

In diesem Jahr ertönen die Rufe, welche die gesamte Floorball-Deutschland Elite zusammentrommeln sollen, aus Dessau. Die Bauhausstadt öffnet die Pforten ihrer Sachsen-Anhalt-Arena, einer Spielstätte, welche professionelle Voraussetzungen für Athleten und Organisatoren des diesjährigen „final4“ schafft.Mit knapp 3.200 Plätzen wird allen Zuschauern und den anreisenden Fans der acht teilnehmenden Mannschaften ausreichend

WM-Damen im MDR

Der MDR berichtete gestern über den Empfang der WM-Teilnehmerinnen beim UHC:http://www.mdr.de/mdr-um-11/video317060_zc-0b8b53ca_zs-ad1cc16c.html