UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Knapper Sieg nach Verlängerung

herren2 chemnitz nachberichtDie zweite Mannschaft des UHC setzte sich am vergangenen Samstag gegen die Reserve der Floor Fighters Chemnitz durch. Das sehr junge Team konnte dabei erst nach der Verlängerung die Begegnung mit 7-6 für sich entscheiden.


Wie ging die Begegnung aus?
Floor Fighters Chemnitz II vs. UHC Weißenfels II 6-7 n.V. (2-3; 3-2; 1-1; 0-1)

Wie verlief die Begegnung?
Schon von Beginn an entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Beide Mannschaften versuchten sehr früh, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Dies gelang den Chemnitzern zunächst besser, da sie nach 5 Minuten in Führung gingen. Aber schon eine Minute danach konnte Tauchlitz den wichtigen Ausgleich erzielen. In der Folge gab es auf beiden Seiten Chancen. Diese wurden aber erst vom UHC in Überzahl in Person von Trützschler via Abpraller genutzt. Aber nur 26 Sekunden nach der ersten Führung konnte Chemnitz wieder ausgleichen, ehe Tauchlitz nach nur 23 Sekunden die 3-2 Pausenführung herausschoss.
In das zweite Drittel startete die Reserve passiver, da man die Chemnitzer ein wenig mehr kommen lassen wollte. Vor allem in dieser Periode entwickelte sich eine sehr körperliche Partie, in der oft die wacheren Chemnitzer Sieger in den Duellen waren. Jedoch fiel erst nach 10 Minuten das 3-3 von Chemnitz. Durch ein Eigentor von den Gastgebern führte der UHc aber erneut. Dies hielt die Floor Fighters aber nicht davon ab ihr in dieser Phase besseres Spiel aufzuziehen und in der Folge auch verdient durch zwei Tore erst erneut auszugleichen und im Anschluss in Führung zu gehen. Allerdings ging es mit einem 5-5 Unentschieden in die Pause, da Feyerabend nach starkem Sololauf von Trützschler den Ausgleich noch vor der der letzten Pause erzielen konnte.
Das letzte Drittel startete sehr ausgeglichen. Die Veränderungen in den Linien des UHC brachten in allen Teilen mehr Stabilität in das Spiel der Zweiten. So verteidigte man nun besser und hatte auch in der Offensive mehr Chancen als noch im zweiten Abschnitt. Nach 10 Minuten konnte der wieder starke Tauchlitz das 6-5 erzielen. In den Minuten danach legte die Mannschaft noch mehr Wert auf die Defensive, was auch nahezu die ganze Zeit gelang. Durch eine Unachtsamkeit kam aber der erneute Ausgleich für die Chemnitzer. Zwar hatte der UHC in den letzten Minuten noch einmal Möglichkeiten auf den Sieg, diese ließ man aber liegen, sodass es in die Verlängerung ging. In dieser konnte man nach guter Auslösung und starker Vorlage von Adrian Konieczny das entscheidende Tor durch Tauchlitz erzielen, welcher nur noch einschieben musste.
Somit kann die zweite Mannschaft sehr selbstbewusst in die nächsten Wochen gehen. Als Tabellenführer der Regionalliga Ost geht es nun in zwei Wochen im Pokal weiter. Gegner ist der Zweitligist USV TU Dresden.

Was war sonst noch wichtig?
In dieser Partie spielte vermutlich die seit Jahren jüngste Männermannschaft des UHC. Mit nur drei Spielern über 18 Jahren und einem Durchschnittsalter von 17,9 Jahren ist der Sieg somit sehr beeindruckend.

Was sagt Martin Brückner zum Spiel?
„In das erste Drittel sind wir sehr durchwachsen gestartet. Nach dem zögerlichen Start und Rückstand war es jedoch gut, dass wir zum Drittelende geführt haben. Aber auch im zweiten Drittel waren wie viel zu zurückhaltend und wirkten etwas eingeschüchtert. Im Gegensatz dazu haben wir aber im letzten Drittel endlich alle besser gespielt. Nicht nur individuell sondern auch die Teamleistung war insgesamt von allen stark. Leider haben wir aber kurz vor Ende den Ausgleich hinnehmen müssen, was uns in die Verlängerung brachte. Dort haben wir aber durch eine schöne Kombination den Siegtreffer erzielt. „

Wer hat getroffen?

Name T V G SM
Johannes Tauchlitz 4 0 4  
Luca Leon Beyrich 0 1 1  
Arian Trützschler 1 1 2  
Philipp Konieczny 0 1 1  
Sebastian Feyerabend 1 0 1  
Max Bandrock 0 1 1  
Adrian Konieczny 0 1 1  

UHC II ohne Hoffmann, Pocher, Keck, Buck und Schneider

Ähnliche Artikel

Zuschauer und Bundesligaspiele

Vergangenen Samstag erwischte die Bundesligamannschaft der Herren einen perfekten Start in die Saison 20-21. Am kommenden Sonntag starten nun auch die Heimspiele. Wie schon beim Sparkassen-Cup sind auch in der Bundesliga Zuschauer erlaubt. Allerdings gibt es wieder einige Punkte zu beachten. Hier versuchen wir euch eine Übersicht zu geben. Beachtet

07 21 kanu

Dankeschön-Kanutour auf der Unstrut

Am 4. Juni lud der UHC-Vorstand seine Trainer, Übungsleiter und viele ‚Helfer im Hintergrund‘, die wesentlich zu einer erfolgreichen Saison 2015/16 beigetragen haben, zu einer Dankeschön-Kanutour auf der Unstrut ein.Neben dem Paddelspass sorgten Nicole, Oma Evi und Wilfried unterwegs und zum Tourabschluss für das leibliche Wohl aller Teilnehmer. Alle waren

Tief im Westen – eine fuchsige Partie erwartet die Damen

Am kommenden Wochenende gastieren unsere UHC Ladys bei den Damen der Dümptener Füchse, um den Einzug in das Finale um die Deutsche Floorball Meisterschaft perfekt zu machen. Die Weißenfelserinnen führen in der „Best of three“- Serie bereits mit einem kampflosen Sieg. Aufgrund der Spielabsage von Seiten der Dümptener Füchse, wurde

Erneutes Halbfinale gegen die Dümptener Füchse

Am kommenden Samstag empfangen die Cats die Spielerinnen der Dümptener Füchse in der Stadthalle Weißenfels. Bereits am vergangenen Samstag trafen unsere UHC-Damen im Rahmen des Halbfinals des Deutschland Pokals (Final 4) auf die Füchse aus Dümpten. Dort erwiesen sich die Füchse bereits als starke Gegner und zeigten ihre gemachten Fortschritte