UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Mit zwei starken Dritteln ins Achtelfinale

dhfk pokal nachberichtAm vergangenen Sonntag spielte die erste Mannschaft des UHC um den Einzug ins Achtelfinale. Gegen den Ligakonkurrenten aus Leipzig siegte man deutlich mit 20-4.


Wie ging die Begegnung aus?
SC DHfK Leipzig vs. UHC Weißenfels 4-20 (1-7; 1-11; 2-2)

Wie verlief die Begegnung?
Bevor es aber auf dem Feld zur Sache ging, gab es eine Schweigeminute für die Opfer der Terroranschläge in Paris.
Nun zum Spiel. Schon von Beginn an wollte der UHC zeigen, in welche Richtung es in dieser Partie geht. Siede eröffnete gleich mit einem Doppelpack den Torreigen. Wieder einmal hatte der UHC viel Ballbesitzt gegen tief stehende Leipziger und erspielte sich in der Folge von diesem einige gute Chancen. Trotz der 2-0 Führung haperte es jedoch im Abschluss. Nach einem stark heraus gespielten Tor über Bernieck und Böttcher konnte Soini treffen, ehe gleich zweimal Käsmä zum 5-0 traf, bis Händler weiter erhöhte. Durch einen langen hohen Ball fiel aber das erste Tor für die Leipziger. Zur 7-1 Pausenführung traf dann nochmal Soini.
In das nächste Drittel startete die Mannschaft um Spielertrainer Naumanen furios. In fünf Minuten traf das Team gleich fünfmal. Auch trotz des Gegentreffers durch einen Treffer brannte der UHC ein wahres Feuerwerk ab. In dem vielleicht besten Drittel der bisherigen Saison spielte sich der UHC zahlreiche Möglichkeiten heraus, welche dank der guten Chancenverwertung genutzt wurden. So trieb der UHC bis zur 15. Minute das Ergebnis auf ein starkes 18-2. Mit diesem Ergebis ging es in die letzte Pause.
Im letzten Drittel hatte der UHC nun spürbar Probleme sein zuvor so gutes Spiel aufzuziehen. Die Leipziger kämpften mit sehr viel Leidenschaft und erzielten auch folgerichtig nach acht Minuten das erste Tor des Abschnittes in Überzahl, da Weigelt auf der Strafbank Platz nehmen musste. Fünf Minuten später erzielte Brückner nach einem Freistoß sein erstes Tor seit seiner Rückkehr, ehe Händler nach Vorlage von Weigelt den 20. Treffer herausschoss. Der letzte Treffer besiegelte den 20-4 Endstand.
Der Titelverteidiger marschiert also in das Achtelfinale. Diese Runde wird nun Deutschlandweit gespielt, wobei die Wahrscheinlichkeit erneut auf einen Bundesligisten zu treffen sehr hoch ist.

Was sagt Matthias Siede zum Spiel?
„Wir kamen sehr gut ins Spiel und gingen mit schnellen Toren früh in Führung. Danach spielten wir schnell und geradlinig nach vorne. Zusätzlich setzten wir die Vorgaben vom Coach gut um. Die ersten beiden Drittel waren genau so wie wir es wollten bzw. vorgenommen hatten. Im letzten Drittel fehlte dann die Konzentration und das Balltempo, in diesem Teil ließen wir uns zu sehr das Leipziger Spiel aufdrängen.
Nächste Pokalrunde erreicht, jetzt wieder Fokus auf die Liga. Da werden wir uns gründlich auf das andere Leipzig vorbereiten!“

Wer hat getroffen?

Name T V G SM
Matthias Siede 2 2 4  
Jarmo Eskelinen 0 3 3  
Philip Weigelt 0 4 4 2
Anssi Soini 2 2 4  
Tim Böttcher 1 2 3  
Thomas Händler 3 2 5  
Jonas Hoffmann 3 1 4  
Heikki Käsmä 4 1 5  
Harri Naumanen 1 1 2  
Sascha Herlt 2 0 2  
Sebastian Bernieck 1 0 1  
Martin Brückner 1 0 1  

UHC ohne Brückner(T), Bandrock, Häcker, Trützschker und Tauchlitz (alle nicht lizensiert)

Ähnliche Artikel

20 01 06 UHC MFBC NB

Bitteres Pokalaus

Gegen Leipzig gab es kurz vor Weihnachten das erwartet schwere Pokal-Achtelfinale. Der UHC führte 4-1, gab das Spiel aber noch aus der Hand und musste in der Verlängerung unglücklich das Golden Goal hinnehmen. Wie ging das Spiel aus? MFBC Leipzig vs. UHC Weißenfels 5-4 n.V. (1-3, 1-1, 2-0, 1-0) Wie

Gelungener Pokalauftakt

Nachdem sich die 2. Herrenmannschaft am Pokalwochenende in ihrem bereits dritten Pokalspiel gegen den Bundesligisten aus Schriesheim mit 2:9 geschlagen geben musste, begann im nachfolgenden Spiel am vergangenen Samstag für unsere 1.Mannschaft die Pokalreise. Der Gegner hieß FC Stern München aus der 2. Bundesliga. In einem vor allem zu Beginn

18 01 04 Nati U19Damen VB

Drei UHC-Damen bei der U19 Nationalmannschaft

Emily-Alice Leu, Julia Bärthel und Leonie Vogt haben kurz nach dem Jahreswechsel den Weg in den tiefen Westen auf sich genommen, um sich mit ihren Teamkameradinnen von der U19-Damen-Nationalmannschaft zu einem Neujahrstrainingslager zu treffen. Von Dienstag bis Sonntag wird es in Mülheim/Ruhr einen ersten Feinschliff für die anstehenden Aufgaben geben.

19 10 07 VW

Großes Dankeschön an die FFW Weißenfels und Autohaus Kittel

Unser erfolgreicher Doppelspieltag gegen die Damen- und Herrenteams der Red Devils wurde umrahmt und bereichert durch die Präsentation der FFW Weißenfels, OT Tagewerben, und die Präsentation neuer Modelle durch unseren Partner und Förderer VW-Autohaus Kittel.