UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Niederlage gegen UV Zwigge 07

Damen2Am vergangenen Sonntag mussten sich die UHC Cats gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga Herren geschlagen geben. Eine anfänglich ausgewogene Partie wurde zum physischen und psychischen Kampf.

Wie ging das Spiel aus?

UV Zwigge 07 vs. UHC Sparkasse Weißenfels
10:3 (1:1; 4:1; 5:1)

Wie verlief das Spiel?

Zu Beginn bot sich den vereinzelten Zuschauern und Mitgereisten ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften agierten gekonnt mit ihren Möglichkeiten. Den Herren aus Zwickau gelang schließlich durch einen Konterangriff das erste Tor. Doch die UHC Damen setzten sich durch erfolgreiche Spielzüge immer wieder in Szene, bis Sara Patzelt einen Freischlag aus der gegnerischen Ecke zum Ausgleich verwandeln konnte. Mit einem hohen Spielanteil der Cats und gefährlichen Vorstößen des UV Zwigge blieb das erste Drittel spannend, aber ohne weitere Tore.
Kurz nach der Pause, befanden sich die Damen in Überzahl. Ein gebrochener Schläger der Gastgeber wurde unsanft aus dem Feld geworfen, prallte gegen die Wand und landete wieder im Spielfeld. Nach wirrer Diskussion über die zu ahndende Strafe, spielten die Cats zwei Minuten mit einer Person mehr auf dem Feld. Magdalena Tauchlitz behielt einen kühlen Kopf, als die Zwickauer Herren ihr Unterzahlspiel kurzzeitig unterbrachen, um eine Zeitstrafe einzufordern. Sie schoss den UHC in Führung. Nun machte sich eine steigende Härte im Spiel breit. Die Gastgeber spielten zunehmend körperbetont und nutzten ihre physische Überlegenheit. Zwar konnten die Cats vereinzelt Sprintduelle und Zweikämpfe kompensieren, aber nicht gänzlich unterbinden. Zunehmende Konteranfälligkeit und Unkonzentriertheit gaben den Zwickauern die Chance mit vier Toren hintereinander in Führung zu gehen.
Drei Tore sollten keinen Rückstand darstellen, der unerreichbar ist. Dennoch fanden die Damen nicht zurück zur positiven Einstellung. Zu emotional und mit erhitzten Gemütern wurde das Schlussdrittel begonnen. Der UHC versuchte weiter die spielerische und taktische Linie umzusetzen, kam aber nicht zu effektiven Abschlüssen. Die Gastgeber überzeugten weiter durch Physis und schnelle Konter, die bis zur letzten Spielminute im Torerfolg endeten. Im letzten Angriff der Cats konnte Jenny Horn mit einem Fernschuss das Endergebnis von 10:3 aufpolieren.

Was war das Tor des Tages?

Alle drei Tore sind Beweis für ein Damenteam, das sich auch von stärkeren Gegnern nicht unterkriegen lässt. Bis zur letzten Sekunde wird versucht den Herren die Stirn zu bieten. Sinnbildlich schießt Jenny Horn, die aktiv aufrückt und einem Rückpass von Laura Hönicke bekommt, direkt unter die Latte.

Was sagt Jenny Horn zu dem Spiel?

Wir haben ein gutes Spiel gezeigt. Nach einem intensiven Trainingslager in der Schweiz haben wir unsere Reihen etwas umgestellt und Spielzüge weiter optimiert. Das war am Wochenende auch auf dem Feld zu sehen. Spielerisch waren wir Zwickau deutlich überlegen. Wir hatten auch viele gute Chancen, die aber leider ungenutzt blieben. Am Ende zahlten sich jedoch die Schnelligkeit sowie körperliche Überlegenheit der Herren aus. Dennoch können wir aus solchen Spielen sehr viel mitnehmen. Besonders im Hinblick auf kommende Damenspiele werden wir davon profitieren. Zwar waren wir nach Abpfiff alle etwas geknickt, aber wir blicken positiv auf die weitere Saison, wo wir es den Damen- und Herrenteams nicht leicht machen werden. Ich, für meinen Teil, bin stolz auf unsere Leistung.

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Sara Patzelt 1 0 1 0
Magdalena Tauchlitz 1 1 2 0
Jenny Horn 1 0 1 0
Laura Hönicke 0 1 1 0

Ähnliche Artikel

18 10 05 UHC2 Dbeln VB

UHC II gegen Döbeln

Am kommenden Sonntag trifft die zweite Mannschaft des UHC auf den UHC Döbeln. Mit einem heißen Spiel im Floorball-Deutschland-Pokal kann gerechnet werden. Wann wird angepfiffen?Sonntag, 07.10.201816 Uhr, Westhalle Wie ist die Ausgangslage?Dieses Spiel ist ein 2.-Rundenspiel im FD-Pokal und damit ein K.O.-Spiel.Döbeln, ein alter Bekannter früherer Bundesligazeiten, spielt mittlerweile in der

Katja Leonhardt

Trikotnummer 7 Geburtsjahr 1988 Nationalität deutsch frühere Vereine SG Adelsberg Chemnitz

Niklas

Wichtige Erfolge gegen Leipzig und Bonn

Es wurde ein wegweisendes Wochenende vermutet – und der UHC konnte wichtige Schritte in die richtige Richtung gehen. Mit einem 9-7 gegen Leipzig und einem 11-3 Sieg gegen Bonn erobern die Saalestädter die Tabellenführung zurück.

Ehrenmitglieder

Hans Mallwitz, Hagfors (S) Unterstützte maßgeblich die Durchführung der Solidaritätsaktion des UHC im Herbst 2002, als 14 Jugendliche aus den „Elbevereinen“ in Folge der Flutkatastrophe eine Woche im Hotel Hogfors in Hagfors sich erholen konnten. Jan Andrea Roffler, Davos (CH) Spielte in der Saison 2003/04 in der UHC-Bundesligamannschaft und hatte