UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Niederlage gegen UV Zwigge 07

Damen2Am vergangenen Sonntag mussten sich die UHC Cats gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga Herren geschlagen geben. Eine anfänglich ausgewogene Partie wurde zum physischen und psychischen Kampf.

Wie ging das Spiel aus?

UV Zwigge 07 vs. UHC Sparkasse Weißenfels
10:3 (1:1; 4:1; 5:1)

Wie verlief das Spiel?

Zu Beginn bot sich den vereinzelten Zuschauern und Mitgereisten ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften agierten gekonnt mit ihren Möglichkeiten. Den Herren aus Zwickau gelang schließlich durch einen Konterangriff das erste Tor. Doch die UHC Damen setzten sich durch erfolgreiche Spielzüge immer wieder in Szene, bis Sara Patzelt einen Freischlag aus der gegnerischen Ecke zum Ausgleich verwandeln konnte. Mit einem hohen Spielanteil der Cats und gefährlichen Vorstößen des UV Zwigge blieb das erste Drittel spannend, aber ohne weitere Tore.
Kurz nach der Pause, befanden sich die Damen in Überzahl. Ein gebrochener Schläger der Gastgeber wurde unsanft aus dem Feld geworfen, prallte gegen die Wand und landete wieder im Spielfeld. Nach wirrer Diskussion über die zu ahndende Strafe, spielten die Cats zwei Minuten mit einer Person mehr auf dem Feld. Magdalena Tauchlitz behielt einen kühlen Kopf, als die Zwickauer Herren ihr Unterzahlspiel kurzzeitig unterbrachen, um eine Zeitstrafe einzufordern. Sie schoss den UHC in Führung. Nun machte sich eine steigende Härte im Spiel breit. Die Gastgeber spielten zunehmend körperbetont und nutzten ihre physische Überlegenheit. Zwar konnten die Cats vereinzelt Sprintduelle und Zweikämpfe kompensieren, aber nicht gänzlich unterbinden. Zunehmende Konteranfälligkeit und Unkonzentriertheit gaben den Zwickauern die Chance mit vier Toren hintereinander in Führung zu gehen.
Drei Tore sollten keinen Rückstand darstellen, der unerreichbar ist. Dennoch fanden die Damen nicht zurück zur positiven Einstellung. Zu emotional und mit erhitzten Gemütern wurde das Schlussdrittel begonnen. Der UHC versuchte weiter die spielerische und taktische Linie umzusetzen, kam aber nicht zu effektiven Abschlüssen. Die Gastgeber überzeugten weiter durch Physis und schnelle Konter, die bis zur letzten Spielminute im Torerfolg endeten. Im letzten Angriff der Cats konnte Jenny Horn mit einem Fernschuss das Endergebnis von 10:3 aufpolieren.

Was war das Tor des Tages?

Alle drei Tore sind Beweis für ein Damenteam, das sich auch von stärkeren Gegnern nicht unterkriegen lässt. Bis zur letzten Sekunde wird versucht den Herren die Stirn zu bieten. Sinnbildlich schießt Jenny Horn, die aktiv aufrückt und einem Rückpass von Laura Hönicke bekommt, direkt unter die Latte.

Was sagt Jenny Horn zu dem Spiel?

Wir haben ein gutes Spiel gezeigt. Nach einem intensiven Trainingslager in der Schweiz haben wir unsere Reihen etwas umgestellt und Spielzüge weiter optimiert. Das war am Wochenende auch auf dem Feld zu sehen. Spielerisch waren wir Zwickau deutlich überlegen. Wir hatten auch viele gute Chancen, die aber leider ungenutzt blieben. Am Ende zahlten sich jedoch die Schnelligkeit sowie körperliche Überlegenheit der Herren aus. Dennoch können wir aus solchen Spielen sehr viel mitnehmen. Besonders im Hinblick auf kommende Damenspiele werden wir davon profitieren. Zwar waren wir nach Abpfiff alle etwas geknickt, aber wir blicken positiv auf die weitere Saison, wo wir es den Damen- und Herrenteams nicht leicht machen werden. Ich, für meinen Teil, bin stolz auf unsere Leistung.

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Sara Patzelt 1 0 1 0
Magdalena Tauchlitz 1 1 2 0
Jenny Horn 1 0 1 0
Laura Hönicke 0 1 1 0

Ähnliche Artikel

19 01 07 UHC FFC NB

UHC tut sich schwer

Zum Jahresauftakt gastierten die Floor Fighters Chemnitz in Weißenfels. Der UHC tat sich spielerisch lange schwer und traf im letzten Drittel das Tor nicht. Am Ende steht dennoch ein knapper Sieg. Wie ging das Spiel aus? FBL, 11. Spieltag UHC Weißenfels vs. Floor Fighters Chemnitz 5-2 (2-1, 2-0, 1-1) Wie

Pauli

Pauline Baumgarten zurück zum UHC

Die Koffer sind gepackt, der Transfervertrag ist unterschrieben und die Vorfreude macht sich breit. Nach einem Jahr in der Schweiz kehrt Pauline Baumgarten zum UHC Sparkasse Weißenfels zurück. Als Aushängeschild des weiblichen Weißenfelser Nachwuchses verschlug es die treffsichere, laufstarke und technisch versierte Stürmerin zu den Red Ants Rychenberg/Winterthur. Dort stellte

Meister2019

DIE UHC – Damenmannschaft gewinnt den Meistertitel

Nachdem die Cats zuhause den ersten Schritt in Richtung deutsche Meisterinnen getan hatten, hieß es für sie am vergangenen Samstag noch einmal alles zu geben, um den Titel nach Hause zu holen. Trotz ihres ersten Sieges in der best – of – 3 Serie gegen die Damen des MFBC Grimma

mfbc nachbericht

Derbysieg gegen den MFBC

Am vergangenen Samstag kam es in der Inge-Schanding-Halle Weißenfels zum ersten Derby in dieser Saison mit dem MFBC Leipzig. In einer teils sehr umkämpften Partie konnte der UHC am Ende 12-6 gewinnen und bleibt weiterhin ungeschlagen. Wie ging die Partie aus?UHC Weißenfels vs. MFBC Leipzig 12-6 (2-2; 6-2; 4-2) Wie