UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Saisonauftakt der Damen

Am vergangenen Samstag trafen unsere Damen im ersten Ligaspiel der Saison, auf die Damen der Red Devils Wernigerode. 

Foto: Simon-Werbung/ M. Kuch

Zuvor trafen beide Teams zweimal aufeinander in einem Testspiel sowie beim diesjährigen Sparkassen Cup in Wernigerode. Dabei konnten sich in beiden Spielen unsere Damen durchsetzen und die Partie für sich entscheiden. 

Somit stand fest, dass die Cats das erste Saisonspiel ebenfalls gewinnen wollten. 

Zu Beginn des ersten Drittels benötigten beide Teams ein wenig Zeit, um ins Spiel zu finden. Jedoch gelang unseren UHC Damen der bessere Start, denn Vanessa Weikum traf in der 9. Spielminute zum 1:0. Der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Lara Schubert, welche ihr erstes Bundesligaspiel für den UHC bestritt, erhöhte mit ihrem ersten Tor auf einen Spielstand von 2:0. 

Die Damen aus Wernigerode konnten bis dahin ihre Torchancen nicht nutzen, ließen jedoch nicht locker und erzielten das 2:1 in der 14. Minute. Die Cats erspielten sich weiterhin gute Abschlusssituationen, welche Pauline Baumgarten in der 17. Minute für sich nutzen konnte um den Spielstand auf 3:1 zu erhöhen. 

Durch eine gutes Pressing erkämpfte sich Vanessa Weikum den Ball, zu allein aufs Tor und erzielte ihren zweiten Treffer des Tages. Somit ging es mit einer 4:1 Führung in die erste Drittelpause. 

Unsere Damen starteten gut ins zweite Drittel, Sarah Kleinschmidt konnte die Führung auf 5:1 ausbauen. Daraufhin reagierte das Trainerduo aus Wernigerode und stellte die Taktik um, was sich in der 9. Minute des zweiten Drittels für die Gäste auszahlte, da man das 5:2 erzielte. Zwei Minuten später, konnten die Gäste einen Strafschuss für sich nutzen und erhöhten auf 5:3. 

Den Cats fiel es in dieser Phase schwer ihre Taktik umzusetzen und die Chancen effizient zu nutzen. Wernigerode konnte in der 15.Spielminute erneuten einen Treffer für sich erzielen. Somit ging es mit einem Stand von 5:4 in die zweite Drittelpause. 

Zu Beginn des letzten Drittels überstanden unsere Damen ohne Gegentor zwei Unterzahlsituationen. In dieser Phase des Spiels vergaben beide Teams weitere Torchancen oder konnten die stark aufspielenden Torhüter nicht überwinden. 

In der 11.Spielminute des letzten Drittels gelang es den Damen aus Wernigerode dann doch noch den Ausgleich zum 5:5 zu erzielen. Somit war die Partie für beide Teams wieder offen. Bis zum regulären Ende des Spiels konnte kein Team den Siegtreffer erzielen – somit hieß es Verlängerung. 

Auch hier hatten unsere Damen die Chance auf den Siegtreffer mehrmals auf der Kelle. Jedoch landete der endgültige Siegtreffer im Tor der UHC Damen und entschied das Spiel zu Gunsten der Gäste. Somit unterlagen unsere Damen mit einem Stand von 5:6 n.V. den Damen der Red Devils Wernigerode.

Am kommenden Sonntag treffen unsere Damen um 15:00 Uhr in der Sporthalle West auf die Damen vom FC Stern München.  

Ähnliche Artikel

2019 1 18 CatsvsStern

Augen zu und durch …

… zur letzten Auswärtsfahrt der regulären Saison. Die Damen des FC Stern München erwarten in der bayerischen Landeshauptstadt am Sonntag die Cats zum Bundesligaspiel. Mit dem Sieg im Pokalviertelfinale in Dümpten im Gepäck werden die Damen des UHC versuchen, die Ausgangslage im Endkampf des Ligabetriebes stabil zu halten und sich

Döbeln

Damen zu Gast in Döbeln

Nach zwei erfolgreichen Spielen im weiblichen Spielbetrieb müssen sich die UHC Cats wieder unter den Herren beweisen.

Spielplan inkl. Livestream – Renew Cup

Am kommenden Wochenende gibt es endlich wieder Floorball live. Dieses Jahr wird der Renew Cup in Weißenfels stattfinden. Im Rahmen des Vorbereitungsturniers werden sich die Damen und Herren des UHC und andere Bundesligateams miteinander messen. Sowohl in der Stadthalle, als auch in der Westhalle werden Zuschauer erlaubt sein. Aktuell sind

17 09 07 Sieg Sparkassencup

Erfolgreiche Generalprobe beim Sparkassencup

Nach der intensiven zweimonatigen Saisonvorbereitung stand am ersten Septemberwochenende der Sparkassen Cup als finale Standortbestimmung für das Herrenteam auf dem Plan.Das Turnier war mit Vertretern aus Deutschland, der Schweiz und Tschechien hochqualitativ besetzt. In vier Spielen konnte Spielertrainer Naumanen verschiedene Aufstellungen testen und mit dem Team am Spielsystem feilen.Im Modus