UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Sieg und Niederlage für U13

Am zweiten Advent traf sich die U13 des UHC in der Sporthalle West zum 3.Spieltag der Regionalliga Ost. Nach einigen Verwirrungen über den Spielort fanden sich dann doch die Sportler und Sportlerinnen gegen 8:30 an der Westhalle ein. Nachdem auch etwas später der Hallenwart uns Einlass gewährte, konnten die Vorbereitungen beginnen. Dabei konnten wir uns wieder auf viele fleißige Angehörige verlassen und somit schnell die Halle zum Spieltag herrichten. Der holprige Start im Vorfeld setzte sich leider im ersten Spiel unserer U13 fort. Im Spiel gegen die Red Devils Wernigerode 1 kamen wir von Anfang an nicht ins Spiel und lagen schnell mit großem Abstand zurück. Die Gegentore fielen, wie Schneeflocken dicht hintereinander und so lagen unsere Kids zur Halbzeit mit 1:20 hinten. In der zweiten Spielhälfte halfen einige Umstellungen, den Abwärtstrend etwas zu stocken. Die Tore von Jonas Koch, Willi und Ida konnten für einige Erfolgsmomente sorgen. Das Team der roten Teufel war unseren nicht nur spielerisch, sondern auch körperlich überlegen. So ging das Spiel trotz tapferen Kampf mit 4:34 verloren.

So vergingen danach noch zwei Spiele wo sich Quedlinburg und Wernigerode gegenüberstanden, die auch von den Wernigerödern dominiert wurden. Im letzten Spiel ging es dann gegen Wernigerode 2. Dieses Spiel brachte dann auch die Zuschauer zurück. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein sehr spannendes Spiel was die Zuschauer begeisterte. Der Halbzeitstand lies mit 6:6 alles offen.

Nach dem Wechsel wurden die Weichen schnell zu Gunsten des UHC gestellt. Unsere U13 ging schnell in Führung und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Der Gegner musste auch seinem kleinem Kader Tribut zollen und musste auch noch verletzungsbedingt die Torhüterin tauschen. Wir wünschen Elisa von den Devils alles Gute und schnelle Besserung! So stand am Ende ein 12:23 für unsere Mädels und Jungen. Die Freude darüber war natürlich riesengroß und Balsam auf die Wunden des ersten Spiels.

Das dieser Spieltag so reibungslos ablief ist auch ein großer Verdienst der vielen ehrenamtlichen Helfern. Unser Dank gilt dem Schiedsgericht, den Schiedsrichtern, Betreuern, den Angehörigen für die Unterstützung und auch ein großes Lob an die Damen, die uns versorgt haben und nach 6 Stunden Advent in der Halle auch noch Überstunden für die U19 machten!

Text: Thomas Zwingmann

Fotos: Katrin Schilling

Ähnliche Artikel

Halbfinal-Aus nach zwei knappen Niederlagen gegen Hamburg

Mit den beiden wohl besten Saisonspielen verabschieden sich die UHC-Cats aus dem Meisterschaftsrennen und spielen am kommenden Sonntag gegen den MFBC Leipzig/Grimma um die Bronzemedaille. Aufgrund des 2:1-Auswärtssieges vor einer Woche in Hamburg hätte ein Sieg ausgereicht, am Ende siegten den Elbestädterinnen aber zweimal und machten damit ihre erste Finalteilnahme

Heimkehr mit Enttäuschung im Gepäck

Am Ende der diesjährigen Weltmeisterschaft reisen unsere deutschen Damen mit einem 10. Platz in die Heimat zurück. Ganze acht Spielerinnen schnupperten zum ersten Mal den internationalen Duft unter den 16 besten Damenteams der Floorballwelt. Das junge Team zeigte seine beste Leistung im Play-off Spiel gegen den Gastgeber aus der Slowakei,

03 14 Leipzig NB

Torfestival in der Stadthalle

Der UHC siegt zwar gegen Aufsteiger SC DHfK Leipzig, kassiert aber im Mitteldrittel gleich fünf Gegentore. Erst im Schlussabschnitt wird das Ergebnis deutlich. Wie ging die Begegnung aus?UHC Weißenfels vs. SC DHfK Leipzig 20-7 (6-1, 6-5, 8-1) Wie verlief das Spiel?UHC-Trainer Harri Naumanen musste krankheitsbedingt einige Umstellungen vornehmen. Max Blanke,

30407945078 5453e9b8f6 b

Regio-Sieg zum Saisonauftakt

Die UHC Cats starteten mit einem 11-2 Heimsieg gegen die Spielgemeinschaft Wernigerode/Chemnitz in die neue Saison. Wie verlief das Spiel? Die Voraussetzungen für den ersten Regionalspieltag waren nicht perfekt. Die Cats starteten mit einem sehr kleinen Kader von 10 Spielerinnen in die Saison. Diese waren sich jedoch ihrer Verantwortung bewusst