UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Start-Ziel Sieg in Schenefeld

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Am 6. Spieltag der Bundesliga traf der UHC Sparkasse Weißenfels auswärts auf Blau-Weiß 96 Schenefeld. Nach einer konzentrierten Vorstellung gewann der UHC deutlich mit 10:2.

Die Herren des UHC fuhren mit 14 Feldspielern und 2 Torhütern nach Schenefeld, da ein paar Spieler wegen Urlaub und Parallelspieltagen fehlten. Auch der Headcoach Ilkka Kittilä fehlte erstmals bei einem Bundesligaspiel krankheitsbedingt, weshalb Marko Ollonqvist das Sagen hinter der Bande hatte. Mit folgender Aufstellung starteten unsere Heren:

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Das Spiel entwickelte sich einseitig, denn bereits nach etwa 3 min 20 Sekunden führte der UHC mit 2:0. An diesen Start knüpfte man das gesamte Drittel an und erhöhte kontinuierlich, nach dem ersten Drittel führte der UHC mit 6:1.

Das zweite Drittel begann wie das 1. Drittel endete. Der UHC höchst konzentriert und kreativ im Angriffsspiel. Auch die Chancenverwertung stimmte. Jedoch verfiel diese Qualität nach 30 min Spielzeit etwas und somit endete das 2. Drittel mit 9:1.

Im letzten Drittel war der UHC nicht mehr so konsequent vor dem Tor wie in den anderen beiden Dritteln und somit konnte Schenefeld durch einen Konter das erste Tor im letzten Abschnitt erzielen. Jedoch konnte der UHC weiterhin Spielbestimmend agieren und am Ende das Spiel mit 10:2 verdient gewinnen.

Am kommenden Wochenende steht für unsere Herren ein Doppelheimspieltag an. Der UHC trifft am Samstag zunächst im Sachsen-Anhalt Derby auf die Red Devils Wernigerode (19:00 Uhr) und Sonntag auf die Berlin Rockets (16:00 Uhr). Zudem spielen am Samstag unsere Damen (15:00 Uhr) gegen Wernigerode. Alle Spiele finden in der Westhalle Weißenfels statt.

Wer hat getroffen?

Torschützen: M. Blanke (3), Takala (2), Bandrock, Beyrich, Gäbler, Siede und Eigentor

Zu dem Spielprotokoll geht es hier.

Highlights vom Spiel:

Ähnliche Artikel

04 14 2.FinaleDA VB

Damen wollen Meistertitel erlangen

In dieser Trainingswoche lag der Fokus der UHC-Damen vollkommen auf dem kommenden zweiten Finalspiel gegen die Wikingerdamen aus Grimma. Nachdem der UHC am vergangenen Wochenende in Grimma einen 7:5 Sieg verbuchen konnte, hat man nun die Chance bereits am Samstag nach dem Meistertitel zu greifen.Die ,,CATS’’ haben sich in den

19 11 27 UHC MFBC NB

UHC mit glücklichem Ende

Das erste Aufeinandertreffen mit Leipzig war das erwartete 50/50-Match. In den Schlussminuten drehte Matthias Siede die Partie zu einem 5-4 Sieg. Wie ging das Spiel aus? MFBC Leipzig vs. UHC Weißenfels 4-5 (1-2, 2-1, 1-2) Wie verlief das Spiel? Hektisch. Es war sicherlich noch nicht das höchste Niveau, das beide

Verpasste Chance beim Final4 in Berlin

Vergangenes Wochenende hatten die Damen des UHC die Chance auf den Pokal zum greifen nahe. Im Halbfinale trafen die Cats auf die Damen aus Bonn. Nach bereits 2 Siegen in der Damen-Bundesliga innerhalb der letzten Wochen sollte es der dritte Sieg gegen die Bonnerinnen werden. Sollte…doch es kam anders als

18 02 12 UHC Schenefeld NB

11-6 in Schenefeld

Der UHC agierte in Schenefeld nur ein Drittel souverän. Dann verlor man seine Linie und ließ sich auf ein hektisches Spiel ein. Dennoch gehen die drei Punkte an die Saalestädter. Wie ging das Spiel aus? Blau-Weiß Schenefeld vs. UHC Weißenfels 6-11 (1-5, 3-3, 3-4) Wie verlief das Spiel? Weißenfels war