UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Steigerung bringt 6 Punkte

Foto: Katrin Schilling

Am 13.1.2024 ging es für unsere Herren auf die lange Fahrt nach München. Nachdem sie eine Woche zuvor zwar eine beherzte Aufholjagd gegen Leipzig hinlegten, verloren sie knapp in der Verlängerung 10:11.

Gegen München hieß es daher, dass Wiedergutmachung angestrebet werden sollte. Alle alle waren überzeugt, dass dies Gelingen sollte. Besonders Saku Likka hatte sich viel vorgenommen und erwischte einen tollen Tag. Im ersten Drittel, welches 4:0 für uns ausging, erzielte er alle 4 Tore!

Im zweiten Drittel leistete sich der UHC mit insgesamt dreimal 2 Minuten zu viele Strafen. Gleich die erste Strafzeit nutzen die Münchner, um auf 1:4 zu verkürzen. Unbeeindruckt davon und nach toller Abwehrarbeit in den zwei weiteren Strafblöcken, erzielte Henri Kukkonen noch das 1:5 vor der Pause

Die ersten 5 Minuten des dritten Drittels liefen sehr hektisch ab. München erhielt zwei Strafen und sowie Niklas Blanke ebenfalls. Sascha Herlt behielt die Ruhe und erzielte das 1:6. München, welches dennoch weiter engagiert zu Werke ging und die letzten Minuten via Empty Net das Ergebnis zu drehen versuchte, verlor letztlich 3:9.Insgesamt zeigte unsere Mannschaft eine solide Leistung in allen Mannschaftsteilen vor 155 Zuschauern in München. Zu keiner Zeit hatte man das Gefühl, dass hier etwas anbrennen könnte.

Heimsieg gegen Chemnitz

Am Sonntag hatte der UHC dann Besuch aus Chemnitz. Die ersten 10 Minuten begannen ruhig auf dem Feld, aber das Publikum war von Anfang an begeistert!

Der UHC eröffnete das Scoring mit einem Tor von Philip Weigelt, fast ins leere Tor, als Henri Kukkonen einen erstaunlichen Pass zu ihm machte. Nur 9 Sekunden vor der ersten Pause bekam der Top-Torschütze der Bundesliga, Olli Vikman, eine gute Gelegenheit und nutze diese zum 1:1.

Unsere Herren spielten anschließend in diesem Spiel eines der besten 2. Drittel in der gesamten Saison. 3 Tore erzielte der UHC und 1 Gegentreffer fiel ins eigene Tor, so dass es 4:2 stand. Besonders erwähnenswert ist der wunderschöne Freistoß, bei dem wieder ein leeres Tor das Ergebnis war. Diesmal brachte Florian Böttcher den Ball unter nachdem Štepan Kostrhun den großartigen Pass spielte.

Im dritten Drittel versuchten die Gäste intensiv, das Spiel auszugleichen. Sie erzielten ein Tor erneut durch Vikmann, doch dieses war das einzige in diesem Drittel. Der UHC hatte in den letzten Minuten ein Powerplay, aber keinen Erfolg. Am Ende stand ein solider 4:3-Sieg auf der Anzeigetafel.

Somit wurden an diesem Wochenende die maximalen 6 Punkte geholt. Am nächsten Samstag folgt das Pokalspiel in Hamburg. Die Bundesliga pausiert danach weiter für circa einen Monat.

Fotos vom Chemnitz Spiel gibt es hier.

Highlights UHC – Chemnitz

Ähnliche Artikel

Clásico der deutschen Damenliga im Finale

Am kommenden Sonntag findet in der Westhalle in Weißenfels das erste Finale der deutschen Meisterschaft der Damen statt. Der Gegner für unsere UHC-Cats ist wie so oft der MFBC Grimma. Bereits vor einigen Wochen traf man im Finale des Final Fours auf die Damen aus Grimma, hier konnten die Cats

20 02 28 UHC H MFBC VB

Die WBG präsentiert: Drittes Derby gegen Leipzig

Am Samstag steht ein großartiger Doppelspieltag in der Stadthalle an. Die Damen und Herren des UHC und MFBC duellieren sich. Für die Herren ist es bereits das dritte Aufeinandertreffen in dieser Saison. Insbesondere nach der Niederlage in Kaufering will der UHC eine Reaktion zeigen. Wann wird angepfiffen? Floorball Bundesliga, 16.

12380388 975041562564069 1906267444 n

U11-Mädchen konnten Punkte sammeln

Neben den U14-Mädchen hatte auch die jüngste Mädchenmannschaft des UHC am vergangenen Wochenende ihren zweiten Spieltag. Dafür reisten die “LITTLE CATS“ sowie die U11-Jungen nach Landsberg. In der ersten Partie standen sich beide UHC-Mannschaften im direkten Vergleich gegenüber. Für die Mädchen war dies eine besondere Herausforderung, da sie als einzige rein

Pokal Halbfinale

Halbfinal-Spiele des FD-Pokals ausgelost

Am Rande der Partie des UHC in Lilienthal wurden auch die Halbfinalbegegnungen des FD-Pokals ausgelost. Die Damen treffen demnach auf den MFBC Grimma. Die Herren müssen gegen den Sieger aus der Partie BAT Berlin vs. TV Lilienthal ran. Das Viertelfinale wurde abgebrochen und muss in den kommenden Wochen nachgelolt werden.