UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Tiger-Power 2.0

Vergangenen Samstag trafen die Damen des UHC Sparkasse Weißenfels auf die Floorball Tigers aus Magdeburg.

Die Cats starteten konzentriert in das Spiel und so fiel bereits in der 3. Spielminute das erste Tor für die Cats. Torschützin war Lea Kolditz auf Vorlage von Laura Hönicke. Die UHC-Damen hielten den Druck auf das gegnerische Tor und es war wieder Lea Kolditz, bedient von Laura Hönicke, welche das 2:0 für die Cats in der 7. Spielminute erzielen konnte. Bereits eine Minute später versenkte erneut Lea Kolditz den Ball im Netz der Floorball Tigers aus Magdeburg. Die Cats hatten weiterhin mehr Spielanteile und bestimmten das Spiel. In der 14. Spielminute erhöhte Sara Patzelt auf 4:0. Doch die Spieler aus Magdeburg tauchten über gefährliche Konter immer wieder vor dem Weißenfelser Tor auf, so fiel kurze Zeit später der Anschlusstreffer für die Floorball Tigers. In der 18. Spielminute konnte Katja Leonhardt Sara Patzelt bedienen und den Vorsprung ausweiten. Noch in der gleichen Minute bezwang Laura Hönicke die gegnerische Defensive. Die Vorlage gab Magdalena Tauchlitz.

Trotz des zufriedenstellenden Ergebnisses war es nicht das beste Spiel der Cats. Schnelligkeit und Passgenauigkeit sollten in den folgenden Dritteln verbessert werden.

Das erste Tor des zweiten Drittels fiel für die Floorball Tigers Magdeburg, welche auf 6:2 verkürzen konnten. Nun galt es für die Spielerinnen vom UHC nicht nachzulassen, so kam es, dass Sara Patzelt, auf Vorlage von Britta Herrmann den Ball für die Cats im Magdeburger Tor platzierte. Noch in der gleichen Spielminute fiel das 8:2 durch Laura Hönicke und Magdalena Tauchlitz. Auch Carla Benndorf konnte sich kurze Zeit später in die Torschützenliste des Spiels eintragen. Die Floorball Tigers aus Magdeburg gaben trotz eindeutigen Ergebnis nicht auf und erzielten das 9:3 nach der Hälfte des Spiels. Sowohl Lena Tauchlitz, als auch Britta Herrmann erhöhten zum Pausenstand von 11:3 für die Cats. Die Vorlagen kamen von Laura Hönicke und Sara Patzelt.

Die Cats knüpften an ihr Spiel des vergangenen Drittels an und Katja Leonhardt erzielte in der ersten Minute des finalen Drittels das 12:3. In einem kurzen Zeitraum erhöhten Sara Patzelt und Jenny Horn auf 14:3. Bei den Herren aus Magdeburg schien nicht mehr viel zusammen zu funktionieren, zwar waren diese stets gefährlich vor dem Weißenfelser Tor, nutzten ihre Chancen jedoch nicht. Zudem fiel in der 13. Spielminute ein Eigentor seitens der Magdeburger. In der 15. Spielminute erhöhte Britta Herrmann, auf Vorlage von Sara Patzelt für die UHC- Damen, noch in der gleichen Minute des Spiels erzielte Laura Hönicke den finalen Treffer zum 17:3 für die Cats.

Spielerisch war aus dieser Partie sicher noch etwas heraus zu holen, doch Kampfgeist und Teamwork der Damen des UHC Weißenfels spiegelten sich in dem Ergebnis des Spiels wider und war doch ein positives Erlebnis für die Cats.

Für den UHC spielten:

Carla Benndorf, Felicitas Brückner, Sarah Geißler, Britta Herrmann, Laura Hönicke, Jenny Horn, Sophie Kleinschmidt, Aline Kolditz, Lea Kolditz, Katja Leonhardt, Sara Patzelt, Indra Reck, Magdalena Tauchlitz und Lena Vogt.

Ähnliche Artikel

03 01 NebraU11 NB

U11-Jungen festigen Tabellenführung – Mädchen kämpfen mit kleinem Kader

Während ihre großen Vorbilder nach einem mehr als eindeutigen Sieg gegen Hamburg das Musical ,,Das Wunder von Bern“ besuchten, traten die Mädchen und Jungen der Alterklasse U11am vergangenen Sonntag ihre Reise nach Nebra an. Dort stand für sie ein weiterer Spieltag der Regionalliga Ost auf dem Plan. Das erste Spiel

Jonas Pohl

Trikotnummer 12  Geburtsjahr 2001 Nationalität deutsch frühere Vereine –

Grimma1

UHC Damen erkämpfen sich Heimrecht

Im zweiten Spiel in der Regionalliga Ost der Damen galt es, sich das Heimrecht für das Bundesfinale zu sichern. Mit einem 5:4 Sieg gegen den Erzrivalen Grimma konnten die Damen des UHC den Sack vorzeitig zu machen und schufen einen gelungenen Auftakt für das Jahresabschlussevent am vergangenen Samstag.

Saisonrückblick U13 weiblich

Teil 2 des Saisonrückblicks der Junioren-Teams ist über die Mädels der U13: Die Mädels der U13 dürfen auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Schweißtreibende und anspruchsvolle Trainings mit der U17 weibl. trugen vor allem zur individuellen und taktischen Leistungssteigerung bei. Dies bewies sich in der Regionalliga Ost mit 7 teilnehmenden Mannschaften.