UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

U13 des UHC ist Mitteldeutscher Meister

04 25 U13Am gestrigen Sonntag stand für die U13 Mannschaft des UHC Weißenfels die Kleinfeld Play-Offs in Halle/S. an. Dabei ging das Team um die beiden Trainer Pascal Schlevoigt und Max Bandrock, unterstützt von Martin Blanke, als Sieger der Staffel 1 in die K.O.-Runde.


Allerdings hatte man diesen Platz nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber des Zweiten aus Wernigerode zu verdanken. Im Viertelfinale warteten auf den UHC die Unihockey Igels Dresden. Nach einer schnellen Führung folgte aber der sofortige Ausgleich der Sachsen. Nach der erneuten Führung und dem prompten Ausgleich fand man nun besser ins Spiel und erzielte bis zur Halbzeit einen 7-3 Vorsprung. In der zweiten Hälfte war dann der Bann endgültig gebrochen und die U13 baute bis zum Schluss das Ergebnis zu einem souveränen und hohen 17-6 Sieg aus.

Das folgende Halbfinale gegen die SG Landsberg/ Elster gestaltete sich enger. Die SG setzte sich in ihrem Viertelfinale gegen die gastgebenden Hallenser durch. Nach fünf Minuten musste man den ersten Rückstand des Tages hinnehmen, aber bereits kurz darauf folgte der Ausgleich des UHC durch Max Gäbler. Noch in der ersten Halbzeit erzielte Heinrich Gladigau die Führung und baute sie direkt im Anschluss per Penalty zur 3-1 Pausenführung aus. In dem zweiten Abschnitt stand die Verteidigung nun noch besser und es folgte das erste Mal an dem Tag kein Gegentor in einer Hälfte. Folgerichtig spielte die U13 die Führung am Ende sicher zu einem 6-1 Endergebnis, wobei Heinrich Gladigau doppelt und Daniel Peterson trafen. Das Finalticket war also gebucht.

Dort wartete der Nachwuchs aus Wernigerode, welcher sich in seinem Halbfinale gegen die Floor Fighters Chemnitz, Sieger der Staffel 2, durchsetzte. Die Bilanz gegen die Red Devils war in dieser Saison bisher ausgeglichen. Am ersten Spieltag gewann der UHC auf neutralem Boden, in Wernigerode verlor man eine knappe Partie. Folgerichtig entwickelte sich eine spannende Begegnung um Gold. Der UHC kam hierbei aber besser in die Begegnung und ging früh durch Treffer von Daniel Peterson und Heinrich Gladigau in Führung. Nun ging es hin und her und Wernigerode kam zum Anschluss. So trafen beiden Mannschaften abwechselnd bis zum 5-3, welches Niklas Janne Blanke gelang. Noch vor der Pause erzielte wieder Heinrich Gladigau einen Treffer und es ging mit einer 6-3 Führung in die Halbzeit.
Auch nach dieser schien vieles nach Plan zu laufen und erneut schoss Heinrich Gladigau zwei Tore zum 8-3 bei noch zehn verbleibenden Spielminuten. In der Folge kam aber Wernigerode zu leicht zu Möglichkeiten und man kassierte Gegentreffer um Gegentreffer, sodass Wernigerode auf 8-7 heran kam und das Spiel wieder komplett offen war. Nach einer sofortigen Auszeit des Trainerteams folgten nun eineinhalb famose Minuten des UHC. In dieser Druckphase traf Max Gäbler gleich doppelt sowie Heinrich Gladigau einmal. Die Tore acht bis elf bereitet allesamt Paul Friedrich Steidl vor. Zusätzlich erhöhte Daniel Peterson in diesen entscheidenden Minuten des Spiels, sodass es kurz vor Ende 12-7 stand. Von diesem Vierfachschlag konnten sich die Red Devils vor über 100 Zuschauern nicht mehr erholen und am Ende besiegelte noch einmal Heinrich Gladigau den 13-7 Sieg für den UHC. Nach einem hochklassigen Finale und einer langen Saison ist somit ist die U13 des UHC Weißenfels Mitteldeutscher Meister auf dem Kleinfeld. Desweitern ist man berechtigt, an der Deutschen Meisterschaft teilzunehmen.
Für den UHC spielten:
Jonas Heinrich (T), Theo Engelke (T), Niklas Janne Blanke (2 Tore/ 4 Vorlagen), Joost Hosemann, Daniel Peterson (4/ 2), Paul Wagner (-/ 1) , Paul Engelke, Paul Friedrich Steidl (-/ 5), Niklas Kolditz (-/ 1), Heinrich Gladigau (22/ 2), Max Gäbler (5/ 13), Marian Thomas, Hans Klaaßen und Laurenz Kahlmann (3/ -).
Herzlichen Glückwunsch!

Ähnliche Artikel

17 11 06 Nati Herren

Produktives Trainingslager der Herren-Nationalmannschaft

Am vergangenen Wochenende bestritt die deutsche Herren-Nationalmannschaft im dänischen Sonderborg ihre ersten beiden Länderspiele unter dem neuen Bundestrainer Remo Hubacher. Gemeinsam mit seinem Trainer- und Betreuerstab wurden 24 Spieler aufgeboten. Darunter waren mit Matthias Siede, Tim Böttcher, Axel Kuch und Philip Jassmann auch 4 Akteure vom UHC.Neben den 3 Trainings,

2009 EFC 1

Der UHC international – Teil 1

Nachdem wir zuletzt auf die erste deutsche Meisterschaft im Nachwuchsbereich geblickt haben, handelt unser Rückblick heute von den ersten Schritten des UHC auf der internationalen Ebene bis zum Jahr 2012. Eine Geschichte mit großartigen Siegen und herben Niederlagen. Im Jahr 2003 gewann der UHC leicht überraschend erstmals die Deutsche Meisterschaft.

Martin Brückner

Trikotnummer 17 Geburtsjahr 1994 Nationalität deutsch frühere Vereine –

2020 01 08 Natiu19d

U19 Damen bei der Nationalmannschaft

Am vergangenen Wochenende waren die drei Nachwuchsdamen Julia Bärthel, Emely-Alice Leu und Leonie Vogt zum Trainingslager der U19-Nationalmannschaft in Berlin. Dabei ging es fast schon um den letzten Schliff vor der WM im Mai in Schweden. Neben mehreren Trainings gab es 2 Testspiele, wobei es am Sonntag einen durchaus überraschenden