UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

U15 wird Mitteldeutscher Meister auf dem Großfeld

18 04 18 U15Am vergangenen Sonntag hat die U15 des UHC Weißenfels erfolgreich die Großfeldsaison beendet. Mit zehn Siegen aus zehn Spielen und 117-12 Toren qualifizierte sich das Team als Erstplatzierter für die Play-offs. Diese wurden in Chemnitz ausgetragen. Mit dem MFBC Leipzig/Schkeuditz wartete ein hochmotivierter Halbfinalgegner, der vor dem eigenen Tor eng stand und über schnelle Konter sein Glück in der Offensive suchte. Diese Strategie provozierte dann auch einige Fehler im Weißenfelser Spiel. Die ersten beiden Führungen durch Paul Engelke und Daniel Peterson beantwortete der MFBC jeweils postwendend und ging im ersten Drittel sogar noch 2-3 in Führung. Doch Weißenfels kam immer besser ins Spiel, erlaubte sich weniger Fehler im Spielaufbau und erspielte sich ein klares Chancenplus. Nach dem 2-4 verkürzte in der 28. Minute Heinrich Gladigau. Im Schlussdrittel nutzte der UHC endlich seine Chancen und ließ hinten fast nichts mehr zu. Paul Wagner und ein Eigentor sorgten bis zur 37. Minute für eine 5-4 Führung. Max Gäbler und Paul Steidl sicherten mit ihren Toren schließlich den Finaleinzug. Dort wartete der SC DHfK Leipzig. Die Sachsen gingen dabei früh in Führung, kamen aber zu selten vor das Weißenfelser Tor. Noch im ersten Drittel drehten Paul Wagner und Niklas Blanke das Spiel zum 2-1. Zwei weitere Treffer von Wagner und Max Gäblers 5-1 sorgten für klare Verhältnisse (38. Minute). Leipzig verkürzte noch einmal, wirklich Druck ausüben konnten der DHfK nicht mehr. Niklas Blanke und Paul Steidl besiegelten schließlich einen 7-2 Sieg.

Im Finale merkte man beiden Teams durchaus an, dass die Kräfte bei warmen Bedingungen und zwei Spielen an einem Tag etwas schwanden. Zumal am Vortag die U13 Kleinfeld Play-offs stattfanden, wo mehrere Akteure unterwegs waren. Dennoch konnte der UHC klare taktische Fortschritte in dieser Saison belegen. Anfang Mai werden noch die Play-offs auf dem Kleinfeld ausgetragen und Ende Juni wird das Team zu einem mehrtägigen Trainingslager nach Schweden reisen.

Am Sonntag waren im Einsatz: Jonas Heinrich und Theo Engelke im Tor, Heinrich Gladigau, Max Gäbler, Joost Hosemann, Paul Engelke, Dominik Kowalewicz, Niklas Blanke, Daniel Peterson, Marian Thomas, Laurenz Kahlmann, Till Lau, Hans Klaaßen, Matti Bude, Paul Wagner, Paul Steidl, Niklas Kolditz und Lukas Kalb.

Weitere Informationen zu den Play-offs findet ihr hier. Die Abschlusstabelle der regulären Saison hier.

Ähnliche Artikel

WM Damen Tampere

MDR berichtet über WM-Teilnahme

Am vergangenen Freitag war der MDR zu Gast in Weißenfels. Mittelpunkt der Dreharbeiten und des darauffolgenden Fernsehbeitrages waren die fünf WM-Teilnehmerinnen aus Sachsen-Anhalt: Sara Patzelt, Katja Leonhardt, Pauline Baumgarten, Torhüterin Indra Reck sowie Julia Pradel von den Red Devils Wernigerode. Gezeigt wurde der Beitrag am gestrigen Montag in der Sendung

17 11 17 UHC RD VB

Erstes Duell mit den Red Devils

Der UHC reist im Herbst dieses Jahres viel und weit. Dieses Wochenende verschlägt es das Naumanen-Team „nur“ nach Wernigerode. Dort wartet aber ein absolutes Gipfeltreffen: Beide Mannschaften treten mit weißer Weste gegeneinander an… Wann wird angepfiffen? Red Devils Wernigerode vs. UHC Weißenfels Samstag, 18.11.17 18 Uhr, Stadtfeldhalle Wie ist die

19 01 07 UHC FFC NB

UHC tut sich schwer

Zum Jahresauftakt gastierten die Floor Fighters Chemnitz in Weißenfels. Der UHC tat sich spielerisch lange schwer und traf im letzten Drittel das Tor nicht. Am Ende steht dennoch ein knapper Sieg. Wie ging das Spiel aus? FBL, 11. Spieltag UHC Weißenfels vs. Floor Fighters Chemnitz 5-2 (2-1, 2-0, 1-1) Wie

Nachwuchsspielerinnen neu im Damenteam

Die Damenmannschaft ist bereit für die Saison 2021/22. Außerhalb der bisher veröffentlichten Infos wird das UHC-Damenteam um vier Spielerinnen erweitert. Die Juniorinnen Anna-Lena Beyer, Henriette Moser, Charlotta Böhme und Nele Steinert werden den Kader für die kommende Saison komplettieren. „Diese jungen Damen haben schon letzte Saison bei uns trainiert, aber