UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

UHC im Viertelfinale

12 19 UHC Kaufering2 NBDank eines 16-0 Sieges bei der zweiten Mannschaft der Red Hocks Kaufering zieht der UHC Weißenfels in das Viertelfinale ein. Überragender Akteur war WM-Teilnehmer Matthias Siede mit fünf Toren und zwei Vorlagen.

Wie ging das Spiel aus?

Red Hocks Kaufering 2 vs. UHC Weißenfels 0-16 (0-4, 0-6, 0-6)

Wie verlief das Spiel?

Mit größeren Personalsorgen, insgesamt konnte der UHC nur zehn Spieler aufbieten, fuhren die Weißenfelser vergangenen Samstag nach Kaufering. Gegen die zweite Mannschaft der Red Hocks wurde man der Favoritenrolle aber dennoch gerecht und gewann ohne größere Probleme mit 16-0. Die Gastgeber gingen aber sehr motiviert in das Spiel und wollten die Saalestädter definitiv fordern. So ergab sich trotz des Unterschiedes von zwei Ligen ein ganz ansehnliches Spiel. Der UHC zeigte schon in seinen ersten Einsätzen, dass er kurz vor Weihnachten keine Geschenke verteilen wollte. Bereits in der zweiten Minute fand Martin Brückner Matthias Siede, der die schnelle Führung erzielte. Der Nationalspieler traf auch zum 2-0 und bereitete später mit einem sehenswerten Pass den vierten Treffer durch Jussi Asunta vor. Zwischenzeitlich traf Harri Naumanen. Das Spiel verlief dabei klassisch: Weißenfels machte das Spiel und drängte Kaufering tief in die eigene Hälfte. Diese wiederum versuchten vor allem durch die beiden Weh-Brüder und schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Goalie Martin Brückner konnte aber ausnahmslos alle Schüsse abwehren. Auch das zweite Drittel eröffnete Siede mit einem Doppelschlag, die Rollenverteilung und damit auch der Spielverlauf blieben aber ohne nennenswerte Änderungen. Weißenfels baute die Führung kontinuierlich auf 10-0 aus. Kaufering spielte engagiert, war aber in der UHC-Hälfte auch zu hektisch, um wirklich gefährlich zu werden. Positiv am Weißenfelser Spiel war definitiv die Konstanz. Auch im dritten Abschnitt, als das Spiel schon entschieden war, blieb das Naumanen-Team fokussiert. Als die Bayern kurz vor Ende den Torhüter herausnahmen, um doch noch zu einem Ehrentreffer zu kommen, legte Anssi Soini auf Phillip Weigelt und der machte fünf Sekunden vor dem Ende das 16-0.

Was sagt Matthias Siede zum Spiel?

Mit unserem stark dezimierten Kader war es trotzdem Pflicht gegen die Zweite von Kaufering in die nächste Runde einzuziehen. Dies gelang uns auch souverän. Großes Dankeschön an die Kauferinger, die uns wieder mal bewiesen, wie gastfreundlich sie sind und uns nach dem Spiel mit Essen und Trinken versorgten.

Was war sonst noch wichtig?

Schon am Sonntag wurde anlässlich des Damen-Spiels gegen Hamburg (15-0) das Viertelfinale ausgelost. Der UHC bekam ein Heimspiel und würde gegen den Sieger der Partie MFBC Leipzig vs. Red Devils Wernigerode ran müssen. Wenig später stand fest: Die Harzer gewannen klar mit 13-7 und gastieren am 22. Januar in der Weißenfelser Westhalle. Außerdem im Viertelfinale: BAT Berlin (6-1 gegen Kaufering), TV Lilienthal (20-0 gegen Magdeburg), SC DHfK Leipzig (10-1 gegen Halle), TVEH Bremen (8-4 gegen Schenefeld), Schriesheim (5-4 gegen Hamburg) und Holzbüttgen (13-0 gegen Döbeln). Da der DJK Holzbüttgen auf den DHfK Leipzig trifft, wird auch mindestens ein Zweitligist beim Final4 sein.

Das erste Spiel 2017 ist aber dennoch in und gegen Leipzig. Bereits am 14. Januar spielt der UHC in der Floorball Bundesliga beim MFBC.

Wer traf?

Name Tore Vorlagen Gesamt
Matthias Siede 5 2 7
Martin Brückner 2 3 5
Harri Naumanen 2 1 3
Anssi Soini 2 1 3
Jussi Asunta 2 0 2
Phillip Weigelt 1 1 2
Philip Jassmann 1 1 2
Arian Trützschler 1 0 1
Tim Böttcher 0 1 1

Foto: Red Hocks Kaufering

Ähnliche Artikel

Nachtrag: Der Kampf um Gold

Was bisher geschah: Unsere Damen verloren ihr erstes Finalspiel vor heimischer Kulisse gegen die Damen des MFBC Grimma mit 5:8. Nach langer Führung gelang den Gästen ein starkes Schlussdrittel und den UHC Ladys blieb nichts anderes übrig als dem kommenden Final-Wochenende voller Respekt entgegenzublicken. Der Finalkampf nahm seinen Lauf: Die

17 10 02 UHC Schenefeld NB

15-6 gegen Schenefeld

Der UHC gewinnt die Generalprobe gegen Blau-Weiß Schenefeld deutlich. Dennoch kann das Naumanen-Team mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein – den Norddeutschen boten sich zu viele Konterchancen. Zumindest offensiv bleibt der Deusche Meister aber effizient. Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels vs. Blau-Weiß 96 Schenefeld 15-6 (5-2, 6-2,

Vorbericht Lilienthal

UHC reist nach Lilienthal

Am morgigen Sonntag, den 11. Oktober, reist das Bundesligateam des UHC nach Lilienthal. Dabei wird es zu einem interessanten Duell kommen, da beide Mannschaften gut in die Saison gestartet sind. Wann und wo wird gespielt?TV Lilienthal vs. UHC WeißenfelsFBL: 4. SpieltagSonntag, 11. OktoberSportzentrum Schoofmoor Lilienthal, 16 Uhr Wie verlief die