UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

UHC in guter Form

18 02 26 UHC Red Hocks NBNur eine Woche nach dem klaren Sieg gegen Chemnitz (20-3) wurde es auch gegen Kaufering deutlich. Das Team scheint in einer guten Form zu sein, mit Wernigerode und Hamburg warten aber schwerere Aufgaben in den kommenden Wochen.

Wie ging das Spiel aus?
UHC Weißenfels vs. Red Hocks Kaufering 21-4 (7-3, 7-1, 7-0)

Wie verlief das Spiel?
Das erste Drittel war noch sehr abwechslungsreich. Kaufering setzte immer wieder schnelle Konter und zeigte sich dabei durchaus treffsicher. Die Gäste standen dabei auch nicht zu tief, sodass sich ein interessantes Spiel entwickelte. Weißenfels zeigte die gleiche Offensivpower wie zuletzt gegen Chemnitz. In den ersten 15 Minuten brachten Anssi Soini (2), Thomas Händler, Jonas Henschler und Matthias Siede den UHC klar in front. Kaufering erwachte aber gegen Ende des Drittels und verkürzte zwischenzeitlich auf 6-3, ehe Axel Kuch wenige Sekunden vor dem ersten Seitenwechsel sein erstes Tor erzielte. Ab dem zweiten Drittel schwanden bei den dezimierten Gästen aber sichtlich die Kräfte. Kaufering ließ sich immer mehr vor das eigene Tor drängen und brachte wesentlich weniger Konter zum Abschluss. Die Saalestädter bauten so die Führung Schritt für Schritt aus und gewannen am Ende mit 21-4 Toren. Mit zehn Scorerpunkten stach Anssi Soini einmal mehr heraus. Er erzielte 20 Punkte in den letzten beiden Spielen. Doch auch andere Spieler zeigen aktuell eine starke Form. Das ist auch wichtig. In den kommenden Spielen warten mit Wernigerode (kommenden Samstag, 18 Uhr in der Westhalle) und Hamburg Teams aus den Top 5 der Liga.

Was sagt Tim Böttcher zum Spiel?

Ich denke, dass wir mit dem Spiel insgesamt wieder sehr zufrieden sein können.
Mit nahezu dem kompletten Kader haben wir die ganze Zeit mit 3 Linien gespielt, was uns sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung gegen Kaufering geholfen hat.
Natürlich ist das Ergebnis sehr hoch ausgefallen, aber Harri hat uns in den Drittelpausen dazu angetrieben, nie nachzulassen, so dass das Ergebnis mit der Zeit zweitrangig wurde. Konsequente Einsätze, die Umsetzung bestimmter Spielzüge sowie Konzentration in der Defensive waren die Zielvorgabe. Diese Ziele sollten wir über weite Strecken des Spiels gut umgesetzt haben und blicken deshalb optimistisch und hochmotiviert auf das Spitzenspiel gegen Wernigerode.

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Anssi Soini 7 3 10  
Matthias Siede 3 2 5  
Jonas Hoffmann 4 0 4  
Axel Kuch 3 1 4  
Harri Naumanen 1 3 4  
Jussi Asunta 0 3 3  
Sascha Herlt 0 2 2  
Tim Böttcher 0 2 2 2
Jonas Henschler 1 0 1  
Thomas Händler 1 0 1  
Christopher Gruhne 0 1 1  
Phillip Weigelt 0 1 1  

 

 

Ähnliche Artikel

Lilienthal-Berlin

UHC befindet sich auf der Zielgeraden

Nach der neuerlichen Pause durch das IFF Wochenende geht es für das Herrenteam in den kommenden Wochen auf die Zielgerade der regulären Saison. Den Auftakt macht das Heimspiel gegen den TV Lilienthal. Wann und wo wird gespielt? UHC Weißenfels – TV Lilienthal Samstag, 14.02.2015 18 Uhr, Stadthalle Weißenfels Wie verlief

berlin vorbericht

Auswärtsspiel in Berlin

Am kommenden Samstag geht es für den UHC Weißenfels nach Berlin. In der Bundeshauptstadt ist der Gegner der BAT Berlin. Wann und wo wird gespielt?1. FBL: 8. SpieltagBAT Berlin vs. UHC WeißenfelsMax-Schmeling-Halle Berlin, Samstag, 28. November, 19 Uhr Wie ging die letzte Begegnung aus?Im Februar diesen Jahres konnte sich der

Werne1

9-8 Sieg in Wernigerode

Der UHC kann auch in Wernigerode 9-8 gewinnen und holt sich damit die Tabellenführung zurück – trotz einem Spiel weniger. Wie ging das Spiel aus?Red Devils Wernigerode vs. UHC Weißenfels 8-9 (1-3, 2-2, 5-4) Schüsse auf das Tor: 24-25 (7-8, 9-9, 8-8) Wie verlief das Spiel?Es begann mit der frühen

anssi-225x300

2 neue Finnen für den UHC

Der Herrenmannschaft des UHC geht mit 2 neuen Finnen in die kommende Bundesligasaison. Mit Anssi Soini und Heikki Käsmä hat man weitere Verstärkungen für das Team gefunden, die bereits seit letztem Dienstag in Weißenfels sind und auch beim Trainingslager in Tschechien teilnahmen. Beide konnten dabei bereits überzeugen und werde dem