UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

UHC mit Mühe gegen Kaufering

19 11 04 UHC RHK NBGegen Kaufering startet der UHC gut, ließ aber schnell nach. Erst im Schlussdrittel können sich die Saalestädter die drei Punkte sichern.

Wie ging das Spiel aus?

FBL, 6. Spieltag

UHC Weißenfels vs. Red Hocks Kaufering 8-6 (2-3, 2-1, 4-2)

Wie verlief das Spiel?

Der UHC startete gut in die Partie. Bereits in der dritten Minute sorgte Luca Beyrich für die Weißenfelser Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte Jonas Hofmann nach einem sehenswehrten Spielzug zum 2-0. Vielleicht fühlte sich der UHC nach dieser schnellen Führung zu sicher. Die Red Hocks, die von Beginn an sehr defensiv agierten und auf Konter warteten, erhielten nun ihre Chancen und verwerteten diese äußerst effektiv. Bis Drittelende wurde das Spiel gedreht. Im zweiten Abschnitt glich Henry Backman aus, doch die Gäste gingen schnell wieder in Führung. Immerhin gelang dem UHC noch das 4-4 durch Jonas Pohl (31. Minute). Sicherlich: der UHC versucht derzeit sein taktisches Repertoire auszubauen und hat einige neue Varianten gespielt. Dazu kamen Schwächen im Abschluss, die auch, aber nicht nur am guten Kauferinger Goalie lagen. Dennoch  zeigten die Weißenfelser schlicht nicht genug Tempo und Präzision im eigenen Spiel. Im Schlussdrittel brachte Matthias Siede die Saalestädter in Führung, doch die Red Hocks konnten noch einmal zurückschlagen. Bis zur 48. Minute gelangen den Gästen zwei Treffer zum 5-6. Eine letzte Tampoverschärfung des UHC konnte Kaufering dann nicht mehr folgen. Niklas Laurila, Jonas Hoffmann und Henry Backman drehten doch noch das Spiel. 

Was sagt Ilkka Kittilä zum Spiel?

Manchmal sind Spiele gegen defensive Mannschaften, die sich auf Konter verlegen, wirklich schwer. Um so ein Spiel handelte es sich. Wir haben Chancen für mehr als acht Tore kreiert, aber die Chancen zu verwerten fiel uns schwer. Wir haben auch unserem Gegner einige Konterchancen gegeben, die Kaufering gut zu nutzen wusste. Die Red Hocks schienen besser zu sein als das Schlusslicht der Tabelle. 

Im Moment trainieren wir neue Elemente in unserem Spiel und diese haben noch nicht zu 100% funktioniert. Aber einen neuen Spielstil zu entwickeln benötigt Zeit. Doch auch wenn wir Schwierigkeiten im Spiel hatten, konnten wir gewinnen. Das zeichnet eine starke Mannschaft aus. 

Wer hat noch gespielt?

TV Schriesheim vs. Berlin Rockets 7-5

Red Devils Wernigerode vs. Dragons Bonn 7-2

Floor Fighters Chemnitz vs. Piranhhas Hamburg 9-3

DJK Holzbüttgen vs. MFBC Leipzig 10-10 n.V.

Hier geht es zur Tabelle der Bundesliga.

Wie geht es weiter?

Am kommenden Wochenende ist wieder frei, da sich die Nationalmannschaft trifft. Dann wird es aber wieder richtig ernst. Am 16.11.19 gastiert der UHC in Dresden, wo das Pokal-Achtelfinale erreicht werden soll. Nur eine Woche später steigt das Gastspiel in Leipzig. Das nächste Heimspiel findet am 30.11.2019 gegen Berlin statt. 

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Jonas Hoffmann 2 1 3  
Henry Backman 2 0 2  
Matthias Siede 1 1 2 2
Phillip Weigelt 0 2 2  
Luca Beyrich 1 0 1  
Jonas Pohl 1 0 1  
Niklas Laurila 1 0 1  
Tim Böttcher 0 1 1  
Christopher Gruhne 0 1 1  

Ähnliche Artikel

20 02 22 UHC RHK VB

Ab in den Süden – UHC nach Kaufering

Nach zuletzt starken Leistungen will der UHC in Kaufering nachlegen. Ein Sieg würde den Gewinn der Hauptrunde bedeuten, doch Kaufering zeigte sich zuletzt deutlich verbessert.  Wann wird angepfiffen? Red Hocks Kaufering vs. UHC Weißenfels Samstag, 22.02.2020 18 Uhr, Kaufering Wie ist die Ausgangslage? Eigentlich gut. Beide Teams haben derzeit gute

Pokalsieger

Pokalsieg – Presseschau

Nach einem intensiven Pokalwochenende hat der UHC das Double wiederholen können. Die Damen gewannen ihr Finale gegen Grimma mit 6-1 und die Herren gegen Wernigerode mit 7-2. Hier findet ihr Links zum Final4: – MDR Bericht über das Frauenfinale – MZ Bericht zum Halbfinale der Damen – MZ Bericht zum

Wer wird deutscher Meister 2024?

Am kommenden Wochenende findet die Finalserie unserer Herren gegen Hamburg ihre Entscheidung. Mit einer 2-1 Serienführung im Rücken gibt es dabei am Samstag in der Stadthalle die Möglichkeit, sich erneut zum deutschen Meister zu krönen. Finale Herren: Spiel 4: UHC vs. ETV – 18:00 Uhr – Stadthalle evtl. Spiel 5: