UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Tabellenführung im Topspiel zurück erobert

Foto: Simon-Werbung / Kuch

Am 15. Spieltag der Saison stand das Topspiel auf dem Programm. Es sollte auch genau dieses werden. Die Mannschaft des ETV Hamburg reiste als Tabellenführer in die Saalestadt nach Weißenfels. Die Vorzeichen für die Hamburger hätten besser eigentlich nicht sein können, aber die Saalestädter bewiesen einmal mehr Moral und konnten die Tabellenführung zurück erobern.

Mit nur 11 Feldspielern und kaum Training musste der UHC das Beste aus der Coronamisere machen.

Foto: Simon-Werbung / Kuch

Das 1. Drittel könnte man unter dem Motto „taktisch geprägt“ verbuchen. Beide Mannschaften standen tief und Chancen waren Mangelware. Die ETV war aber in einem Punkt besser und genau mit diesem gewinnt man Spiele, die Chancenverwertung! Nach 20‘ ging es mit 0:2 aus Sicht des UHC in die erste Drittelpause.


Das Spiel sollte auch im 2. Drittel von der Spannung leben. Der UHC stand tief und sollte es schaffen, kein Tor in diesen 20‘ zu kassieren! Durch Jonas Hoffmann konnte man auf 1:2 verkürzen und legte den Grundstein für ein spannendes letztes Drittel.


Im Halbfinale des Final 4 gab es auch ein sehr heißes und enges Duell gegen den ETV, damals ging der UHC am Ende mit 7:3 als Gewinner vom Platz. Also gab es keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Ein Tor Rückstand ist in dieser schnellen und geilen Sportart absolut nichts.
Den besseren Start in das Schlussdrittel erwischte allerdings der ETV, welcher den Abstand auf 1:3 ausbauen konnte. Gegentore können aber auch ein Motivator sein und so auch in diesem Fall: Der UHC schaffte es, das Spiel in 4‘ durch Jonas Hoffmann, Tomi Takala und Max Blanke zu drehen. Es stand nun 4:3 und es waren noch 10‘ zu spielen. Die körperliche Härte nahm zu und es sollte ein richtiger Fight werden.

Beide Mannschaften hatten gute Chancen, doch auch die Schlussmänner von beiden Teams waren voll auf der Höhe.
Am Ende stand ein 4:3-Heimsieg auf dem Scoreboard und damit wurde die Tabellenführung, mit einem Spiel weniger, zurückerobert.


Das nächste Wochenende steht dann unter dem Motto „Derbytime“! Dann empfängt die Mannschaft vom UHC den MFBC Leipzig. Also im Kalender rot markieren: Sonntag 27.03.2022 16:00 Uhr Stadthalle! Spannung ist jetzt schon garantiert!

Wer hat getroffen?

Torschützen: 2x Hoffmann, Takala und M. Blanke

Hier geht es zum Spielprotokoll.

Fotos zum Spiel:

Die Bilder von Matthias Kuch gibt es hier.

Highlights vom Spiel:

Ähnliche Artikel

19 10 10 efcnauka

EFC-Tagebuch – Tag 2

Liebes EFC-Tagebuch, puh, das war ein ganz schöner Kampf heute gegen die Russinnen – körperlich als auch mental. Leider mussten wir uns mit einem deutlichen 3:11 geschlagen geben.In den ersten beiden Dritteln schauten wir häufig hinterher und schafften es nicht, uns in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Die Verzweiflung stand uns

Carla Benndorf

Trikotnummer 9 Geburtsjahr 1994 Nationalität deutsch frühere Vereine –

19 03 25 Play offs Herren

Lilienthal wartet im Halbfinale

Es war fast zu erwarten und dann doch sehr knapp. Erst im dritten Spiel setzten sich die Lilienthaler Wölfe gegen den ETV Hamburg im Viertelfinale der Play-offs 2019 durch. Die erste Partie gewann der ETV noch, das Rückspiel der TVL recht klar. Im entscheidenden dritten Viertelfinale gelang Lilienthal in der

20 01 06 UHC MFBC NB

Bitteres Pokalaus

Gegen Leipzig gab es kurz vor Weihnachten das erwartet schwere Pokal-Achtelfinale. Der UHC führte 4-1, gab das Spiel aber noch aus der Hand und musste in der Verlängerung unglücklich das Golden Goal hinnehmen. Wie ging das Spiel aus? MFBC Leipzig vs. UHC Weißenfels 5-4 n.V. (1-3, 1-1, 2-0, 1-0) Wie