UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Die U17 zieht nach und wird Mitteldeutscher Meister

18 04 30 U17Am Sonntag, 22. April ist die U17-Mannschaft des UHC nach Markranstädt gereist, um dort an den diesjährigen Play-Offs teilzunehmen. Nach zwei sehr guten Spielen konnte sich das Team etwas überraschend die Goldmedaille sichern.

Dabei war bereits die Teilnahme glücklich, da man in einer durchwachsenen und von Verletzungspech geplagten regulären Saison nur dank eines besseren Torverhältnisses den vierten Tabellenplatz erreichte. Das Team besteht aus einer breiten Mischung an unterschiedlich alten Spielern, die sich erstmal finden mussten. Beispielsweise haben die Bundesligaspieler Florian Böttcher und Jonas Pohl mit dem U15-Akteur Max Gäbler eine Reihe gebildet.

In Markranstädt traf die Mannschaft um Trainer Tim Böttcher auf den Erstplatzierten Igels Dresden. Dieses Spiel konnte nach hartem Kampf mit 5:3 gewonnen werden, was gleichzeitig den Finaleinzug bedeutete.

Im Finale traf die Mannschaft auf den Ausrichter DHfK Leipzig, der die reguläre Saison auf dem dritten Platz abschloss und Chemnitz im Halbfinale ausschaltete. Die Leipziger begannen sehr drückend und gingen verdient in Führung. Der UHC wirkte anfangs etwas schläfrig, kämpfte sich aber im Laufe des Spiels immer mehr rein. Durch eine konzentrierte und überzeugende Mannschaftsleistung sicherte man sich mit einem 4:4 die Verlängerung. Dort konnte David Thomas im Powerplay das goldene Tor zum 5:4 erzielen. Die Freude im Anschluss war bei allen Spielern und Anhängern riesengroß.  

Für den UHC spielten am Sonntag:

Bennet Espen Schött, Jonas Heinrich (beide im Tor), Florian Böttcher, Jan Gottschlick, Jonas Pohl, Tobias Schwarz, Niklas Heinrich, Adrian Konieczny, David Thomas, Paul Steidl, Dominik Kowalewicz, Matti Bude & Max Gäbler.

Es fehlten an diesem Tag:

Paul Wagner & Joost Hosemann.

Ähnliche Artikel

3 Heimspiele am Wochenende

Das kommende Wochenende ist vollgepackt mit Heimspielen des UHC. Am Samstag empfangen sowohl die Damen, als auch die Herren die Red Devils aus Wernigerode zum Sachsen Anhalt Derby. Tags darauf gastieren dann die Berlin Rockets in der Weißenfelser Westhalle. Wann und wo starten die Partien? Alle Spiele finden in der

ETV-CH

Souverän zum Zwischenziel

Zum zwölften Mal in Folge geht der UHC als Tabellenführer in die Play-offs. Gegen Hamburg (9-1) und Chemnitz (10-4) gab es zum Abschluss klare Siege. Wie gingen die Spiele aus? UHC Weißenfels vs. Piranhhas Hamburg 9-1 (2-1, 5-0, 2-0) Schüsse auf das Tor: 20-17 (6-5, 7-3, 7-9) Floor Fighters Chemnitz

Damen finale1

Erstes Finale

Die Teams der Oststaffel haben sich diese Saison wiederholt durchgesetzt. Das siebte Mal in Folge treffen die Damen des MFBC Grimma und des UHC Sparkasse Weißenfels im Finale um die Deutsche Meisterschaft aufeinander. In einer Best-of-Three Serie werden die Cats ihren Titel verteidigen müssen. Wann und wo wird gespielt? MFBC

Erfolgreicher Start für UHC-Teams

Auch wenn es bereits Donnerstag ist und wir schon den nächsten Spielen entgegenfiebern, wollen wir den erfolgreichen Start der UHC-Teams in die Regionalligen nicht vergessen. Vergangenes Wochenende spielten: UHC U15 vs. Igels Dresden 10-1 UHC U15 vs. UHC Döbeln 23-0 UHC Damen KF – SG Harz 7-6 UHC Damen KF