UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Endlich wieder Bundesliga

Nach reichlich zehn Monaten steht am kommenden Wochenende wieder ein Bundesligaheimspiel auf der Agenda. Neben den Herren die ihr zweites Saisonspiel bestreiten, startet auch für unsere Damen die neue Spielzeit.

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Wann und wo starten die Partien?

Beide Spiele werden in der Stadthalle Weißenfels ausgetragen:

Für Zuschauer gelten die gleichen Regeln, wie bereits zum Renew Cup:

  • Nachverfolgung: Luca App oder Zettel am Einlass
  • Maskenpflicht: Medizinische Mund-Nase-Masken oder höherwertig auf allen Wegen in der Halle. Am Platz kann diese abgenommen werden.
  • Covid-19 Immunitätsnachweis(3G):
    • vollständiger Impfschutz (mind. 2 Wochen nach zweiter Impfung),
    • Genesung,
    • PCR-Test oder Schnelltest (nicht älter 24h)

Wie verlief der Saisonstart für die Gegner?

Für die SG Stern München/ Sportfreunde Puchheim ist es wie für unsere Damen das erste Saisonspiel. Leider konnten wir keine Infos über die Vorbereitung der Gäste aus dem Süden der Republik finden. Die letzte Partie im September 2020 gewannen unsere Damen vor heimischer Kulisse mit 9-0.

Die Dragons bestritten ihre Vorbereitung unter Wettkampfbedingungen wie die Herren des UHC beim Renew Cup. Dort belegten sie in einem insgesamt starken Teilnehmerfeld den fünften Platz. Dabei gelangen ihnen Siege gegen die Floor Fighters aus Chemnitz sowie die DJK Holzbüttgen.

Zum Saisonstart mussten die Dragons beim MFBC Leipzig antreten. Doch die Partie lief nicht so, wie sich dies die Bonner vermutlich vorgestellt hatten. Schlussendlich war das Ergebnis mit 13-4 recht eindeutig. Neben einem Tor im zweiten Drittel konnten die Dragons dort nur im letzten Spielabschnitt noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Für die Partie gegen den UHC hat man sich in Bonn einiges vorgenommen. Die unter dem neuen Trainer etablierte Spielidee konnte man gegen den MFBC noch nicht wie gewünscht zeigen. Zwar haben die Dragons Respekt vorm UHC, wollen jedoch am Wochenende deutlich verbessert auftreten und einen anderen Charakter zeigen. (vgl. Ankündigung SSF Dragons Bonn).

Der UHC gewann unterdessen sein 1. Ligaspiel auswärts mit 6-5 in Schriesheim, (wir berichteten). Nun gilt es für das Team um Cheftrainer Kittilä die in der Woche trainierten Dinge umzusetzen und bestmöglich in der heimischen Stadthalle zu zeigen, denn nach dem Sieg in Schrisheim ist sicherlich noch Luft nach oben.

Wird es einen Livestream geben?

Ja, für alle daheim gebliebenen, bieten wir, wie schon bei dem Renew Cup einen Livestream an. Hier findet ihr beide Partien:

  • Damen vs SG München/Puchheim (Link)
  • Herren vs SSF Dragons Bonn (Link)

Was erwartet Tomi Takala vom Spiel?

Ähnliche Artikel

EDEKA-Logo

Edeka-Center feiert 20jähriges Jubiläum!

Unser Sponsor, das Edeka-Center, feiert am 4. und 5. September sein 20jähriges Bestehen. Aus diesem Grund wird als Hauptattraktion eine große Tombola durchgeführt. Der Hauptgewinn sind VIP-Karten für ein Heimspiel von Schalke 04 und sicherlich nicht nur für Fußballfans attraktiv. Aber auch für Floorballfans gibt es mehrere Saisonkarten zu gewinnen.

Saisonvorbereitung geht weiter

Bundesliga Teams haben Trainingslager in der Stadthalle Die Bundesliga-Mannschaften des UHC Weißenfels setzen ihre Saisonvorbereitung am kommenden Wochenende fort. Sowohl Männer als auch Frauen haben an diesem Wochenende ein Trainingslager in der Stadthalle. Die Damenmannschaft wird ein etwas kleineres Lager haben. Am Samstag gibt es zwei Trainingseinheiten und dazu am

herren2 chemnitz nachbericht

Knapper Sieg nach Verlängerung

Die zweite Mannschaft des UHC setzte sich am vergangenen Samstag gegen die Reserve der Floor Fighters Chemnitz durch. Das sehr junge Team konnte dabei erst nach der Verlängerung die Begegnung mit 7-6 für sich entscheiden. Wie ging die Begegnung aus?Floor Fighters Chemnitz II vs. UHC Weißenfels II 6-7 n.V. (2-3;

Rückkehrer Max Blanke im Gespräch

Nach drei Jahren kehrt Max Blanke nach Weißenfels zurück. Wir haben die Zeit genutzt, um mit Ihm über seine Erfahrungen in Davos zu sprechen und auf was er sich nun bei seiner Rückkehr freut. Willkommen zurück Max. Du warst jetzt drei Jahre in der Schweiz unterwegs und bist jetzt endlich