UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Finale verpasst

19 04 09 UHC TVL NBIn einem engen Spiel verpasst der UHC den wichtigen Sieg gegen Lilienthal und damit auch das Finale der Saison 2018/2019. Im Spiel um Platz 3 geht es nun am kommenden Samstag gegen die Red Devils Wernigerode.

Wie ging das Spiel aus?

FBL, 2. Play-off Halbfinale 

UHC Weißenfels vs. TV Lilienthal 5-8 (2-3, 2-2, 1-3)

Wie verlief das Spiel?

Der UHC ist gut in die Partie gestartet. Der Spielplan ging auf und die Weißenfelser erspielten sich mehrere gute Torgelegenheiten. Wie aber schon im Pokal-Halbfinale und im Hinspiel war die Verwertung dieser Chancen nicht gut genug. So stand es nach Toren von Sami Ärlig und Thomas Händler nur 2-0. Lilienthal zeigte sich deutlich effektiver – wahrscheinlich einer der Hautgründe für den Sieg der Wölfe. Innerhalb von nur drei Minuten drehte der TVL das Spiel und ging mit 2-3 in Führung. Trotz überlegenem Drittel und Chancenplus ging der UHC mit einem Rückstand in die Kabine. Doch auch in das zweite Drittel starteten die Weißenfelser zunächst gut. Christopher Gruhne erzielte den Ausgleich. Durch zwei Überzahlspiele erzielten  die Gäste aber wieder in kurzer Zeit eine 3-5 Führung. Jonas Hofmann verkürzte immerhin noch vor dem letzen Seitenwechsel. 

Im Schlussdrittel hatte der UHC mehrfach den Ausgleich auf der Kelle, vergab aber beste Möglichkeiten. So kam es, wie es kommen musste. Lilienthal erzielte das 4-6, der UHC ging volles Risiko und bekam in den Schlussminuten noch zwei Treffer ins leere Tor. Henry Backmans 5-8 war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Was sagt Matthias Siede zum Spiel?

Selten war es so schwer Worte für ein Resümee zu finden. Das Auftreten von uns war ein ganz anderes als im Hinspiel, viel besser! Wir haben alles umgesetzt, was wir wollten. Haben das Spiel kontrolliert und uns jede Menge Chancen erarbeitet, aber das Ding wollte an dem Tag einfach nicht ins Eckige. Der TVL hat uns 3x in Folge geschlagen, Respekt und viel Glück im Finale. Jetzt noch das Spiel um Platz 3 hinter uns bringen und danach unsere Cats im Finale anfeuern!

Sie steht es in den Play-offs?

Mit der zweiten Niederlage ist der UHC ausgeschieden. Parallel gewann der MFBC gegen die Red Devils Wernigerode ebenfalls in zwei Spielen. Die beiden Sachsen-Anhaltinischen Mannschaften treffen nun im Spiel um Platz 3 aufeinander. Das findet am Samstag, 14 Uhr in der Stadthalle statt.

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Thomas Händler 1 1 2  
Henry Backman 1 1 2  
Sami Ärlig 1 0 1  
Christopher Gruhne 1 0 1  
Jonas Hoffmann 1 0 1  
Phillip Weigelt 0 1 1 4
Pascal Schlevoigt       2

 

Ähnliche Artikel

17 01 31 UHC Kaufering Schriesheim NB

Zwei Gesichter

Der UHC zeigt zwei Gesichter am vergangenen Wochenende. Spielstark und konsequent gegen Kaufering. Konteranfällig gegen Schriesheim. Dennoch reicht es für vier Punkte – auch weil man erneut einen 1-4 Rückstand innerhalb kurzer Zeit aufholen konnte.  Wie ging die Spiele aus? UHC Weißenfels vs. Red Hocks Kaufering 15-2 (7-0, 7-1, 1-1)

Martin Brückner

Trikotnummer 17 Geburtsjahr 1994 Nationalität deutsch frühere Vereine –

betreuer-homepage

Betreuerstab verlängert für kommende Saison!

Jede gut funktionierende Mannschaft braucht für den Erfolg auch ein gut funktionierendes Team hinter dem Team! Mit Anja Ludwig, Stefanie Kabik (Physiotherapeutinnen) und Benny Weiß (Teammanager) haben die Männer des UHC Sparkasse Weißenfels die letzten Jahre sehr erfolgreich bestritten. Wir sind deshalb sehr froh und dankbar, dass diese 3 auch

Rückkehrer Max Blanke im Gespräch

Nach drei Jahren kehrt Max Blanke nach Weißenfels zurück. Wir haben die Zeit genutzt, um mit Ihm über seine Erfahrungen in Davos zu sprechen und auf was er sich nun bei seiner Rückkehr freut. Willkommen zurück Max. Du warst jetzt drei Jahre in der Schweiz unterwegs und bist jetzt endlich