UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Erfolgreiches Doppelspielwochende mit Schwächephasen

UHC RedDevils Reihe2

Direkt am zweiten Spieltag stand für die Männer des UHC das erste Doppelspielwochende auf dem Programm. Neben dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Schenefeld, gastierten die Red Devils aus Wernigerode am Sonntag zum Sachsen-Anhalt Derby in der Stadthalle. Trotz der schlussendlich klaren Ergebnisse war der Spielverlauf nicht durchweg souverän.

Wie gingen die Spiele aus?

Berlin Rockets vs. UHC Weißenfels                           3 – 8      (3-1, 0-5, 0-2)

UHC Weißenfels vs. Red Devils Wernigerode           13 – 5    (5-2, 2-3, 6-0)

UHC Red Devils Siede v2

Wie verliefen die Spiele?

Auswärts in Schenefeld verschlief der UHC den Anpfiff komplett. Begünstigt mit einem Unterzahlspiel gelang es den Gastgebern im ersten Drittel zwischenzeitlich auf einen Vorsprung von drei Toren davonzuziehen.

Mit einem psychologisch wichtigen Anschlusstreffer ging es dann in die erste Pause, die dem Team die richtigen Impulse geben konnte. Deutlich fokussierter und geduldiger präsentierte sich das Weißenfelser Team im zweiten Abschnitt. Mit kontrollierten Ballstafetten riss man die Spielkontrolle an sich und spielte sich geduldig zu hochkarätigen Torchancen. Schlussendlich gewann der UHC das Mitteldrittel trotz verschossenem Straßschuss mit 0-5 und drehte die Partie.

Im Schlussdrittel bot sich dann ein ähnliches Bild. Der Schenefelder Torhüter konnte nicht nochmal so oft überwunden werden. In der Verteidigung ließ das Team jedoch ebenfalls nichts mehr anbrennen. Zwei weitere Treffer in den letzten 20 Minuten führten zum schlussendlich deutlichen 3-8 Auswärtssieg.

Am Sonntag ging es mit einem Heimspiel weiter. Im Sachsen-Anhalt Derby traf man auf die RedDevils Wernigerode. Mit großer Motivation und einigen Veränderungen im Line-Up legte man auch dementsprechend gut los.

Mit viel Ballbesitz von Beginn an kombinierte sich der UHC durch die Hintermannschaft der Gäste. Auch die Chancenverwertung stimmte: Der UHC führte nach 15 min bereits hochverdient mit 5-0. In den folgenden Minuten verlor das Team allerdings ein wenig den Fokus und kassierte noch zwei Gegentreffer vor der Pause.

Dieses unkonzentrierte Auftreten setzte sich auch im Mittelabschnitt fort, sodass man sich immer mehr auf das Spiel der Devils einließ und den Ball nur noch selten als schnellsten Mitspieler nutze. Folgerichtig verlor man das Drittel nach dem starken Start in die Partie mit 2-3.

Doch wie bereits tags zuvor konnte das Team die Pause nutzen, um den Schalter im Kopf wieder umzulegen. Im letzten Drittel legte man nach dem schwachen zweiten Drittel wieder eine Leistungssteigerung auf das Parkett der Statdhalle und trieb das Ergebnis kontinuierlich in die Höhe. Am Ende trugen sich 13 Spieler in die Scorerliste ein und die Herren gewannen das Spiel mit 13-5.

Wer hat noch gespielt?

HeimGastErgebnis
Berlin RocketsFloor Fighters Chemnitz4 – 4 n.V. (2-1, 2-1, 0-2, 0-0)
DJK HolzbüttgenSSF Dragons Bonn11 – 6 (4-4, 2-0, 5-2)
Red Devils WernigerodeMFBC Leipzig1 – 13 (0-2, 1-5, 0-6)
SC DHfK LeipzigETV Piranhhas Hamburg7 – 15 (0-4, 3-3, 4-8)
TV SchriesheimVfL Red Hocks Kaufering8 – 4 (3-1, 2-3, 3-0)
Floor Fighters ChemnitzSC DHfK Leipzig11 – 3 (7-1, 2-1, 2-1)
TV SchriesheimDJK Holzbüttgen5 – 12 (1-4, 3-5, 1-3)

Wer hat getroffen?

Spielprotokoll Blau-Weiß 96 Schenefeld – UHC Sparkasse Weißenfels

Spielprotokoll UHC Sparkasse Weißenfels – Red Devils Wernigerode

Ähnliche Artikel

Landesderby am Sonntag mit FFW und Autohaus Kittel

Der erstmalige Doppelspieltag im Landesderby der Damen (13.00 Uhr) und Herren(16.00 Uhr) des gastgebenden UHC Sparkasse gegen die Teams der Red Devils Wernigerode ist zugleich auch der erste Saisonhöhepunkt in der noch jungen Floorballsaison. Da beide Clubs zu den Leistungsträgern unter dem Dach von Floorball Deutschland zählen, erwarten die Zuschauer zwei attraktive

18 02 23 UHC Grimma Damen

Probieren geht über Studieren

Da hatten die Cats mal Lust, ein wenig zu experimentieren. Mit völlig durchgemixtem Kader gingen sie letzten Samstag um 14.00 Uhr in der Weißenfelser Stadthalle in das Spiel gegen Grimma. Da viele Spielerinnen auf ungewohnten Positionen spielen sollten, fiel es den Cats anfangs schwer, einen guten Einstieg in das Spiel

Damen playoff

Start in die Play-Offs

Kaum ist der erste Titel eingeholt, beginnt für die Damen die Jagd nach dem nächsten. Als Erstplatzierter in der regionalen Zweierliga wurden den Cats die Damen aus Mühlheim an der Ruhr zugelost. Die Dümpnter Füchse setzten sich in ihrer Regionalliga deutlich als Tabellenführer durch. Wann und wo wird gespielt? Dümptner

17 11 01 rmc Stolze

Sanitätshaus rmcStolze neuer Sponsor des UHC

Zum letzten Doppelspieltag der Floorball-Bundesliga in unserer Stadthalle am 21. Oktober unterzeichneten der Geschäftsführer von rmcStolze, Herr Heiko Herburg, und der UHC-Vorsitzende Dr. Rolf Blanke den zuvor vereinbarten Sponsoringvertrag.Nach Aussage von Herrn Herburg überzeugt das Sanitätshaus „…insbesondere das Gesamtkonzept des UHC und hier wiederum die langfristige und kontinuierliche Nachwuchsarbeit des